Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Roxanna vom 25.04.2019, 14:18:38

Moin moin zusammen,

bin gleich wieder im Fahrdienst

aber ein Foto zum Tag des Baumes habe auch dabei

IMG_1562.jpg
unsere Weide mit den Obstbäumen   - am Eingang stehen zwei uralte Kastanien --

Habe auch gerade mal geschaut --- also ich bin ein " Feigenbaum" -

bis später weserstern
 



Der Feigenbaum

 
Songeur
Songeur
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Songeur
als Antwort auf weserstern vom 25.04.2019, 15:05:31

Mein Lebensbaum ist der Apfelbaum, aber mein Lieblingsbaum ist der kleine, von der Sonne beschienene :

Bäumchen.jpg

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne

Hallo,
Esche, Ahorn, Pappel, Apfelbaum und Feigenbaum,
seid gegrüßt
von einer Ulme  ZwinkernRose,
die bisher noch nichts von einem Lebensbaum-Horoskop gehört hatte !

Mir fiel heute Morgen zum Tag des Baumes genau wie Dir, liebe Pippa,
als erstes  " Mein Freund der Baum" von Alexandra ein, aber da geht`s mir
auch so wie Dir : Es ist so traurig......

Ja, auch Lieder wie der "Lindenbaum" oder "Am Brunnen vor dem Tore"sind hart an der Grenze, wenn man grad in einer besonders sensiblen Verfassung ist............

Das Laub der Blut- oder Rotbuche war immer meine heimliche
Traum-Haarfarbe, was ich mir auch ein paar Mal  "gegönnt" habe  Lachen.


Roxy, schöner Baum, wenn Du aus dem Fenster schaust !

Ich schau aus meinem Schlafzimmerfenster auf einen riesigen
Wildkirschenbaum des Nachbarn, der jetzt gerade bei Wind seine
Blütenblätter wie Schnee auf unseren Rasen und überall verteilt.
Und im Herbst das viele Laub !
So schön er aussieht, muß man aufpassen, daß die Abläufe der
Regenrinnen nicht verstopfen........

Und das ist er :

P1000037-640-karin.JPG
Und ehe wir von Alexandras Lied traurig werden, wollte ich Euch nur mal
dran erinnern, daß heute auch der "Welt-Pinguin-Tag"  ist  -   und die sind
doch zu putzig !
Charlie


Anzeige

pippa
pippa
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von pippa
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 25.04.2019, 15:45:09

Gut, nun  m u s s  ich euch unbedingt meinen Lieblingsbaum zeigen.
Es ist eine uralte Eiche, die auf unserem Golfplatz steht, und die ich zu jeder Jahres- und Tageszeit fotografierte. Ich kenne sie nun bald zehn Jahre, und nach jedem Winter habe ich Angst, dass sie aufgegeben hat. 

P1030343.jpgMärz
P1020219.jpgJuni
P1080748.jpgJanuar
P1080469.JPGOktober
es grüßt der Ahorn

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf pippa vom 25.04.2019, 16:18:07
Wunderschön, liebe @pippa, sind die Fotos deines Baumes. Das letzte sieht aus wie ein Gemälde, das mich an den Maler Caspar David Friedrich erinnert. Ich habe noch ein Gedicht von Christian Friedrich Hebbel gefunden, das, wie ich finde, hier so gut hinpasst


Der letzte Baum

So wie die Sonne untergeht,
Gibt's einen letzten Baum,
Der, wie in Morgenflammen, steht
Am fernsten Himmelssaum.

Es ist ein Baum und weiter nichts
Doch denkt man in der Nacht
Des letzten wunderbaren Lichts,
So wird auch sein gedacht.

Auf gleiche Weise denk ich dein,
Nun mich die Jugend läßt,
Du hältst mir ihren letzten Schein
Für alle Zeiten fest.


Dieser mächtige Baum steht im Botanischen Garten in Freiburg. Leider habe ich vergessen, wie er heißt. Vielleicht weiß es der liebe @Oberwind .

DSC00323.JPG

LG
Roxanna






 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Roxanna vom 25.04.2019, 16:29:18

Ja es ist schon spannend die Bäume im Laufe der Jahrzehnte zu beobachten, wir haben auch so einen alten Baum in unserem Obstgarten  , völlig ausgehöhlt -- bietet vielen Vögeln und Insekten  Nistplätze an,

doch wenn das Frühjahr naht , treibt er seine letzte Lebenskraft in die Zweige , es ist ein alter, roter Boskop
den stonys Urgroßvater mal gepflanzt hatte.

Doch nun noch mal ein Gedicht--- in Sachen Baum  Zwinkern

 Sag ichs euch, geliebte Bäume?
Die ich ahndevoll gepflanzt,
als die wunderbarsten Träume
morgenrötlich mich umtanzt.

Ach, ihr wißt es, wie ich liebe,
die so schön mich wiederliebt,
die den reinsten meiner Triebe
mir noch reiner wiedergibt.

Wachset wie aus meinem Herzen,
treibet in die Luft hinein,
denn ich grub viel Freud und Schmerzen
unter eure Wurzeln ein.

Bringet Schatten, traget Früchte,
neue Freude jeden Tag;
nur daß ich sie dichte, dichte,
dicht bei ihr genießen mag.

( Goethe) 

Bis dahin -weserstern


Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf weserstern vom 25.04.2019, 16:59:42

ich bin ganz traurig, denn direkt in meinem Blickfeld vom Fenster, wenn ich am Schreibtisch sitze, stand bis vor einigen Tagen eine schön gewachsene Fichte - kerzengerade und bestimmt 10 - 12 Meter hoch. Neulich hörte ich ein merkwürdiges Geräusch und da sah ich diese Maschine .. die den schönen Baum erst blitzschnell fällte und dann wurde sie , Spitze voran, in den Häckser dieser Monstrumsmaschine gesteckt .. keine 5 Minuten und der schöne Baum war nur noch grobe Späne .. es tat mir richtig weh zu sehen, wie das frisch gehäckselte Bäumchen in seinen Einzelteilen da im hohen Strahl ausgespuckt wurde und auf dem Hänger landete... kein schöner Anblick, aber er stand wohl zu dicht an dem kleinen Holzhaus

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf WoSchi vom 25.04.2019, 17:17:38

Ach WoSchi , dieser Harvester  kommt auch bei unserer Forstgenossenschaft zum Einsatz , denn der Forstwirt, den ich neulich getroffen habe, berichtete mir, dass viele Bäume in unserer Region vom Borkenkäfer befallen sind, langsam absterben und nun leider abgeholzt werden müssten.

Dem Wald geht es nicht gut, wegen der Trockenheit des letzten Sommers. Auch der Befall mit dem Eichenprozessionsspinner hat enorm zugenommen.

Da bin ich doch froh über meine emsigen Erdbienen , die zwar den Rasen " ein wenig durcheinander bringen - wenn sie ihre kleinen Löcher bohren "  doch dafür haben wir stets eine reichliche Ernte auf unseren Obstbäumen im Garten und auch auf der andereren Seite der Straße in unseren Obstwiesen.

Natürlich werden auch all die Erdbeerbeete und alles hier gut bestäubt.

Zum Dank habe ich neulich mit den Lütten  noch zusätzlich  eine bunte  Blumenwiese auf unserem Grundstück angelegt, damit alle Bienen und Hummeln ein schönes Areal mit Nahrung vorfinden.

Die Lütten sind schon ganz gespannt, watt dort dann alles wächst. Zwinkern  Tja, ich auch--

weserstern

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf weserstern vom 25.04.2019, 16:59:42
Sodele, nun bin ich auch wieder zurück und habe nun das Vergnügen, eure wunderschönen Bilder und Aussagen zum "Tag des Baumes"  zu lesen- wirklich schön, danke an alle.
Bäume haben einfach etwas Besonderes und Geheimnisvolles, das uns gefangen nimmt.  Nicht umsonst beruhigt es, wenn man sich eine Weile an einen Baumstamm lehnt oder ihn umarmt. Deshalb passt auch Alexandras Lied so gut zu dem heutigen Tag - der Baum mein Freund- und so empfinde ich es auch.  Schon als Kind hatten Bäume für mich eine besondere Anziehung. In unserem Garten stand eine üppige Trauerweide. Unter ihr war mein Lieblingsspielplatz, da war ich vor allem gerne allein. Vor 30 Jahren bin ich einmal in unseren alten Wohnort am Bodensee gefahren, einfach um mal zu sehen, wie er sich entwickelt hat.
Und ihr werdet es nicht glauben: Mein alte Weide steht noch immer - und bei ihrem Anblick flossen bei mir die Tränen. Ja, wirklich, Bäume sind ewas besonders Herz.... Luchs

Pflanz einen Baum,
und kannst du auch nicht ahnen,
wer einst in seinem Schatten tanzt,
bedenke Mensch, es haben deine Ahnen,
eh‘ sie dich kannten, auch für dich gepflanzt!
(Max Bewer)



@Weserstern - ich bin auch ein Feigenbaum Zwinkern




 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf luchs35 vom 25.04.2019, 18:04:45

Tja meine Lieben,

es gibt viele Gedanken, die sich um einen Baum so ranken,

doch wollen wir nicht vergessen auch wir brauchen watt zum Essen .

Drum bin ich noch schnell in die Dorfküche geeilt und halte für alle hier etwas bereit.


G3.jpg

Ich wünsche allen noch einen schönen Abend Herz---  bin nun nicht mehr im Fahrdienst-- sondern als   Babysitter unterwegs --

Täglich neues Programm hier auf dem Dorf--- aber datt is ja man so -- erhält auch fit und munter -- Zwinkern

Gruß zur Abendstunde  in die ganze Runde -- weserstern


Anzeige