Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf weserstern vom 20.11.2017, 20:04:44

Hallo, sternchen, Du warst aber wirklich lange nicht hier !
Wenn die Arbeiten draußen nachlassen, kommst Du bestimmt wieder öfter in unser Revier.
Es sei denn, Du mußt weitere Gartenhäuschen renovieren
oder mit Deinen Enkeln Gedichte einstudieren.

Ja, Shen, bei der NASA sind die Arbeitsstellen und Berufe zukunftsträchtig.
Ich tippte auf "Satellitenverkäufer", aber da irrte ich mich doch mächtig......
Die bunten Fische sehe ich mir gerne an,
sonst aber nix, weil ich mich mit denen nicht so gut unterhalten kann.
Bei anderen Tieren sieht das ganz anders aus,
mit Susi sowieso - und auch jedes Mal, wenn ich geh außer Haus.


Auf die Wiese hinter unserem Haus  hat man eine Herde Schafe gebracht,
da mach ich schnell mal draußen Licht, zähle die Schafe........
und sag Euch allen GUTE NACHT !
Charlie

P.S. Meine tagesaktuellen Cocktails wollte ja keiner.........

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 20.11.2017, 21:34:19

Stimmt nicht, liebe Charlie. Ich hatte angekündigt einen als Sundowner nehmen zu wollen. Die Sonne hat sich zwar überhaupt nicht blicken lassen heute, aber ich habe einen hier genossen



Man muss ja nicht immer alles laut rausposaunen emoji_wink. Wünsche allen eine gute Nachtruhe und liebe @anjeli, lass doch mal deine Backkünste wieder sehen.

Roxanna

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Roxanna vom 20.11.2017, 21:48:43

Guten Morgen in den Ponyhof!

Da ich heut mal die erste hier bin,
stell ich schnell das Frühstück hin.
Ohne Frühstück soll der Tag nicht beginnen,
denn ich muss in Kürze von hinnen (emoji_grinning)!

Die Augenärztin will mich sehen, es ist nur ein Kontrolltermin,
aber ich muss da dringend hin.
Zum Autofahren gehört gutes Sehen,
ich will nicht jetzt schon zu Fuß gehen!

Der Tag beginnt trüb wie immer,
aber es ist nicht glatt und von Schnee noch kein Schimmer.
Dann will ich mal nicht länger hier hocken,
wünsche ringsum einen schönen Tag und mach mich auf die Socken!

Klara

Anzeige

tina50
tina50
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von tina50

Guten Morgen,

heute möchte ich ein schönes Accescoires
als Dekoration auf den Frühstückstisch stellen.



Diese Aufnahme habe ich gestern im Gewächshaus vom Botanischen Garten Kiel fotografiert.
"Buddhas Hand" wird diese Frucht genannt.
Die „Citrus medica var. sarcodactylis“ ist eine der merkwürdigsten Früchte dieser Welt. Sie enthält nur wenig Fruchtfleisch und Saft, dafür aber umso mehr Schale, die im Gegensatz zu anderen Zitrusfrüchten nicht bitter ist. Dieser Vorteil gegenüber anderen Zitronensorten macht Buddhas Hand vor allem für die Herstellung von Zitronat, Marmelade oder Likör beliebt. Auch optisch, zum Beispiel als Tischdekoration, macht diese außergewöhnliche Frucht etwas her. Am auffälligsten aber ist ihr intensiver Duft. Buddhas Hand riecht sehr stark nach Zitrone. Selbst ohne die Frucht zu berühren oder zu reiben. Um das wenige Fruchtfleisch aber dennoch zu essen, werden die „Finger“ der Länge nach aufgeschnitten und das Fruchtfleisch am besten heraus geschabt.
Buddhas Hand kommt ursprünglich aus Asien und ist bei den Chinesen und Japanern schon seit tausenden Jahren als Aroma für Parfum oder als natürlicher Lufterfrischer bekannt. Bis heute dient die Frucht dort in religiösen Zeremonien und Opfergaben wegen ihrer ungewöhnlichen Form als ein Zeichen für Reichtum, Glück und aber auch für Bestechlichkeit.
Verwendet wird wie gesagt fast ausschließlich die Schale, da die Fruchtkammern, wie man sie von der Zitrone oder Orange kennt, jeweils einzeln von der Schale umgeben sind. Aber dafür verleiht deren Duft bei der Zubereitung ein angenehmes, blumiges Aroma. Die Schale kann zu Zitronat verarbeitet werden, das beispielsweise zum Backen von Lebkuchen oder Stollen verwendet wird. Für die Zubereitung von Marmelade, wie zum Beispiel Kürbismarmelade – Cabell d’angel / Engelshaar (Rezept) oder auch Zitronen-Gin-Gelee (Rezept), für die Herstellung von Zitronenlikören wie Limoncello (Rezept) oder als Zitronenaroma in Wodka-Lemon werden größere Mengen Zitronenschale benötigt. Buddhas Hand ist dafür geradezu prädestiniert.

Bei mir im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt habe ich diese Frucht bisher noch nicht gesehen.
 


Einen schönen Dienstag wünscht euch
Tina
 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf tina50 vom 21.11.2017, 09:46:19

Klara,das Frühstück ist wie für mich gemacht,
auch an "mein" Ei hast Du gedacht, emoji_blush
so kann der Dienstag gut gelingen,
sollte es auch wieder mal von oben rinnen.

Solch ein Früchtchen, Tina, habe ich noch nie gesehen,
da müsste ich wohl eher in einen Botanischen Garten gehen.
Aber allein den Duft stelle ich mir köstlich vor,
schade, dass Buddhas Hand die Frucht nur in Asien verlor ...Luchs emoji_sunny

omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf tina50 vom 21.11.2017, 09:46:19

GUTEN MORGEN - guten Tag!

Schon so spät? Tzzz tzzz tzzz wo bleibt die Zeit?
Ich hab doch noch gar nix gemacht...

Nur gefrühstückt, gelesen, gesehen, gehört,
sinniert, telefoniert und göga betört?!

Jajaja - es gibt schon seltene *Früchtchen* auf der Welt,
und nicht jedes Tun und Lassen bringt gute Früchte hervor!?



Habt alle einen GUTEN Tag nach eurer Lust und Laune...

*o* Maria
 


Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny

Ganz leiste komme ich jetzt angeschlichen, mag nicht reimen, mag nicht denken wollte nur schnell Grüße schicken und bin auch gleich wieder weg.
Bruny

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya








emoji_disappointed


Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Shenaya vom 21.11.2017, 11:34:50

Zur Nachmittagszeit komme ich auch mal reingescheit
und frage mich wo ihr Lieben  denn alle seid?

Heute ist im PH der Tag der Botanischen Gärten, wie mir scheint emoji_smile. Von dem Duft dieser tollen Frucht, liebe @Tina50 würde ich gerne mal eine Nase voll nehmen. Ja und wie der Zufall es will, habe ich heute auf dem Nachhausweg einen kleinen Abstecher in den Botanischen Garten hier gemacht. Die Sonne scheint und ich konnte ein paar Fotos schießen, von denen ich euch welche zeigen will. Es ist immer noch ganz schön bunt dort. Im Gewächshaus gibt es allerdings nur Grünpflanzen und keine solchen interessanten Früchte. Einen Liebesperlenstrauch, liebe @Klara39 oder warst du es @omaria, die mir den Namen verraten hat, konnte ich auf Anhieb erkennen ohne auf das Schildchen zu schauen emoji_wink. Sagen wir nicht immer wieder, Lesen im PH büldet emoji_grinning.

Unter Palmen, leider nicht am Meer emoji_wink
 

 
 

 
 



Den ins Wasser springenden Schwimmer, liebe @anjeli, habe ich nicht gefunden, aber das hier sieht doch auch ganz interessant aus.

Und sie oder er emoji_wink hat genau beobachtet, was ich da mache oder vielleicht hat sie oder er gehofft, ich hätte vielleicht ein Nüsschen dabei


@Shenaya, es freut mich sehr, liebe Shen, wenn es nächste Woche wieder losgeht emoji_grinning, die Entzugserscheinungen machen sich zwischenzeitlich doch ganz schön bemerkbar emoji_wink.

Ich wünsche euch allen einen schönen Nachmittag

Roxanna
tina50
tina50
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von tina50

Botanische Gärten gibt es viele in Deutschland und am liebsten würde ich mal eine Rundreise zu verschiedenen Orten machen und dabei dann von vielen Schönheiten der Natur Bilder fotografieren.

Auch der Garten bei Dir in der Nähe scheint sehenswert zu sein, schöne Bilder hast Du mitgebracht, Roxi.
D A N K E.

Die farbenfrohen Dahlien, wie auf dem Foto von Shenaya zu sehen, dürften jetzt wohl nirgends mehr in der freien Natur zu entdecken sein.
Schade, sie zählen zu meinen Lieblingsblumen.

In den Gewächshäusern habe ich gestern noch eine Blume fotografiert, deren schöne Farbe mir ins Auge fiel. Leider ist mir der Name nicht bekannt, aber der Ponyhof büldet ja bekanntlich und so werde ich am Ende des Tages vielleicht schon wieder etwas schlauer sein. emoji_wink



Liebe Grüße von
Tina


Anzeige