Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Bruny vom 11.09.2019, 20:19:26

oh Bruny, bei Deiner Schilerung zu den Wilden Jahren fiel mir auch gleich eine Geschichte ein - mit 2-3Freundinnen bin ich samstags am späten Nachmittag gerne mal ins Weindorf in Düsseldorf marschiertm zum "Ball verkehrt". Da standen die berühmten Telefone auf dem Tisch und wir begackerten uns jedes Mal, wenn es klingelte und schauten uns neugierig erst mal in der Runde um, wer der herren da denn wohl zu uns rüber guckt. Wir waren alle so zwischen 17 und 22 und damit lagen wir weit unter dem Durchschnittslater der anwesenden Damen. Die gifteten uns gerne auch mal an und zischelten hinterher, dass wir uns doch "unsere Männer" anderswo suchen sollen :-)
Wir hatten so viel Spass und tranken meist Cuba Libte, Lumumba oder Kalte Muschi. Einmal waren da dann 3 etwas sickliche aber durchazs gepflegte Herren, die uns geradezu bedrängten und ständig um unseren Tisch herum schlichen. Den Geruch nach Schuhcreme und Old Spice hab ich fast noch in der Nase. Beide überredeten uns, doch mal etwas wirklich "Gutes" zu trinken und liessen eine Flasche Deinhard Sekt vom Ober an unseren Tisch bringen und beide strahlten von ihrem Tisch herüber, waren sie doch sicher, dass wir nacheiner so edlen Spende doch endlich grosszügiger sein müssten in Sachen Tanzen und "anfassen lassen".
Tja, wie sollten wir aus der Nummer wieder rauskommen?

Meine liebste Freundin Angela hatte gleich eine Idee -  wir tuschelten kurz und dann nahmen wir alle unser Glas mit der Prickelbrause in die Hand, prosteten den Herren schmachtend zu, tranken in einem Zug und dann ... liessen wir uns wie auf Kommando alle unter den Tisch sinken ,,, herrlich ... war das ein Tumult ..  zum Glück waren es nicht unsere "Big Spender" (Herren so um die 60m alkso für uns junge Schnepfen damals uralt) , die uns zur Hilfe eilten sondern der barmann, ein Kellner und einer von der Band, die gerade Pause hatte. Wir lallten, schielten, sabberten, kicherten und man versuchte ubns unter Mithilfe von kaltem Wasser, Eiswürfeln und Wangenklopfern wieder auf die Beine zu kriegen - "Luuuft" ...röchelte ich und die Männer vom Personal schafften uns so diskret wie möglich nach draussen - natürlich hatten wir unsere handtasche alle unterm Arm oder über der Schulter .. draussen haben wir uns bedankt, waren plötzlich klar und sind ganz schnell lachend weggelaufen ... nicht ohne den Jungs noch zu sagen, dass sie uns nicht verraten sollen... danach sind wir dann erst einmal 5 Monate NICHT mehr dagewesen ..:-)  Oyyy, man kann so schön albern sein wenn man jung ist

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf WoSchi vom 11.09.2019, 21:00:02

Ja siehste WoSchi--Zwinkern

datt war reales Leben --- bei uns gab es datt auf den Weserauen-- da haben wir auch zu später Stunde noch in die Klampfe gehauen.

Wenn jeder mal so zurückblickt auf datt -- wilde Leben --  da gibt es auch heute noch viele Erinnerungen -- eben --

Viele Dinge  Zwinkernhabe ich später auch mit meinen Jungens hier erlebt, so der Globus des Lebens sich immer noch dreht. Dazu finde ich es klasse und schön -- wie meine Enkel mit der Zukunft weiter umgehn-- Daumen hoch

weserstern

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 11.09.2019, 21:00:02
Och nee, Woschi, jetzt hast Du mich fast wieder aufgeweckt, denn meine Fantasie zeigte mir buchstäblich den Film mit dieser Erinnerung Tränen lachen. Mit andern Worten: Du warst schon in Deiner holden Jugend eine kecke Hummel, die sich über ältere männliche "Semester" lustig machte!  Aber solche Erinnerungen sind einfach das Salz in der Lebenssuppe, vor allem, wenn man man tüchtig zurechtgerüttelt wurde.  
Erzählt ruhig weiter, dann habe ich morgen früh was zu lesen und zu lachen, denn jetzt muss ich nach diesem wilden Tag in die Horizontale und sag einfach gute Nacht Schlafen...Luchs  

711334_1_88e72eca40c8e2962569e20a3cd80e8e.jpg

Anzeige

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf weserstern vom 11.09.2019, 20:36:43

Hiiiiiiiiiiiiiilfeeeeeeeeeeeeeee!
Kaum ist man mal einen Tag außer Haus gewesen,
kommt man nicht mehr nach mit dem Nachlesen..................Applaus!

Auf einen LKW mußte ich die Säcke mit Herzchen laden,
so, und jetzt könnt Ihr alle darin baden   Tränen lachen  Rose !

Eure Beiträge haben mir Spaß gemacht !
Über Eure Stories habe ich laut gelacht     Tränen lachen !

Von dieser Sorte könnte ich auch einige beitragen,
aber weil müde, dann an anderen Tagen !

Von Dialekten hattet Ihr es heute  -
davon bin ich ein großer Fan, Ihr lieben Leute,
ein bißchen Sächsisch habe ich angeschafft,
aber das ist auch heute für mich mit letzter Kraft !

2xc61p0uewl.jpg

Eure Videos werde ich mir morgen anseh`n,
und den Preußischen Stechschritt finde ich auch  .....Tränen lachen......sexy und schön !

Ich grüße Euch  A L L E , und natürlich besonders die Neuen,
konnte mich heute an so vielen Ereignissen hier erfreuen,
aber nun wünsche ich Euch eine gute Nacht,
denn mein Läppi wird gleich zugemacht !


CxKe2gBXgAAlHSn.jpg

kjwsdkutdjc.gif

7de77293394bf0734cb712bff52df01a--night-night-night-time.jpg88f035447aaa1105556df882e232d988.png

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 11.09.2019, 21:24:21

Auch ich habe jetzt mein Pulver verschossen,
den Ponyhof habe ich heute so richtig genossen.
Seit 4:00 Uhr morgens bin ich jetzt auf den Beinen,
das muss reichen, so will ich meinen.
Jetzt habe ich auch nur noch wenig Kraft
und darum wünsche ich euch allen eine gute Nacht
0D8B65DA-2A38-43D0-AD65-CE5418B2F17F.jpegBruny

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 11.09.2019, 21:24:21

Nur um noch einen Moment am Abend Ernst zu sein :
Wer hätte DAVOR "NINE-ELEVEN" für möglich gehalten ?
Das ist ein Tag in unserem Leben,
an dem  man sich genau erinnern kann, wo man war in diesen Stunden,
als die ersten Bilder im Fernsehen übertragen wurden !

Mein Mann rief mich zum Fernsehen herbei,
und ich sagte : "Mann, das ist ein Film !
Was die heute für schlimme Filme drehen !"

ENTSETZEN !

TRAUER !

Was FANATISMUS und HASS anrichten kann !

Charlie


Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Bruny vom 11.09.2019, 21:36:42
wir hier sind auch müde und da der Finne heute und morgen beruflich unterwegs ist und die Mädels, die das Haus gehütet haben, nun auch weg sind, bin ich tatsächlich nach 5 Wochen zum ersten Mal wieder ganz allein mit meinen Vierbeinern und wisst ihr was? Ich finde das sehr etspannend :-) Zwar kommt niemand und stellt mir ungefragt meinen Lieblingstee auf den Tisch oder kuschelt mich im meine Decke ein und niemand massiert mir meine Füsse - aber sich mal wieder gehen lassen , kann man auch geniessen. Also sowas wie Zehennägel schneiden beim TV gucken, Suppe und Kaffee schlürfen usw :-)
Gehen lassen solle man sich nur alleine, fallen lassen mit dem Menschen, den man liebt, so sagte es mein Papa immer und das war ein guter Rat.

Mein Schnitzelchen liegt neben dem Ofen in ihrem Kuschelbettchen, aber sicher kommt sie gleich mit ins Bett, wo Bela schon wartet ... ganz alleine ist man eben nie :-)

Euch allen eine gute und sanfte Nacht

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Mareike
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 11.09.2019, 21:43:56

Nine Eleven
Heute berichtete meine Podologin von ernstzunehmende Untersuchungen :
https://www.heise.de/tp/features/9-11-Studie-schliesst-Feuer-als-Einsturzursache-des-dritten-Turms-aus-4518328.html

Forscher der Universität Alaska Fairbanks haben den Zusammenbruch von World Trade Center 7 untersucht. 
Die Ergebnisse stehen im Widerspruch zur offiziellen Untersuchung der Regierungsbehörde NIST (National Institute of Standards and Technology) .

 

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von ahle-koelsche-jung
Mareike und Flensine seid Willkommen;
wir haben euch gern in unsere Mitte aufgenommen.
Beim Lesen ging mir Vieles durch den Kopf,
ich wollt es nehmen zum Schreiben beim Schopf.
Nur soviel schreiben,  ist heut nicht mein Ding,
hab die Dialekte gehört und gelesen, bis ich zu Lachen anfing.
Mit Stechschritten hab ich´s auch nicht so,
selbst die Musik macht mich nicht froh.
Auch ich denk an den heutigen Tag vor 18 Jahren,
den Namenstag unserer Tochter wir am Feiern waren.
Die Nachricht traf uns Alle sehr,
nach Feiern war uns dann nicht mehr.
Jetzt sag ich schnell noch gute Nacht,
und gebt Alle auf euch Acht.

Collage 57.jpg
old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von old_go
Der Schlaf meidet mich  wieder,wie die Pest,
Die Wut darüber gibt mir noch den Rest.........

hab nun alles nochmal gelesen,
was über Tag hier so gewesen.

Der 11.9.....unfassbar noch immer,
Grauen und Mitgefühl sind  nur ein Schimmer

von dem was uns heute noch tief bewegt!
Unnaussprechliche Wut sich in uns regt,

weil die Wahrheit-wie so oft- vertuscht und verschleiert,
trotz Expertenaussagen wird nur rumgeeiert.

Verantwortunsglose Brutalität
zerstört so Vieles in der Welt.

Wir freuen uns,wenn ein Kind wird geboren..
kennen das Schicksal nicht,das ihm auserkoren,

überall werden Kriege geführt,
weil die "Machthaber" völlig ungerührt

um jeden Preis  ihre Ideen durchsetzen
und Menschen und Völker gegen einander hetzen.

Alle Mahner,die rufen: haltet ein,
wir  sollten der Erde Hüter sein,

damit auch nach uns kommende Generationen
auf der Welt in allen Regionen

ein lebenswürdiges Dasein führen können,
warnen umsonst--es gibt kein Entrinnen.

old_go 






 

Anzeige