Plaudereien ostalgie im MDR

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

ostalgie im MDR
geschrieben von ehemaligesMitglied451
jetzt gibts ne MDR DOKU-SOAP


http://www.wunschliste.de/index.pl?news&newsid=1922

urlaub wie früher auweia sag i


Da kommen mir rabenschwarze Gedanken zu weiteren DOKU-SOAP-Ideen.

Angedacht werden könnte doch auch ein Ferien-Club "Hammer und Zirkel" mit original Staatsgrenze, VOPO-Uninformen, HO-Laden usw. . 14 Tage leben wie "früher". Die Nachfrage wäre bestimmt groß.





donaldd
Medea
Medea
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von Medea
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 22.07.2007, 12:43:15
Nochmal einen Sprung mitten hinein in den real existierenden Sozialismus?

Nein. Danke!!

Wenn ich nur alleine an die kleinen knüppelharten Frühstücksbrötchen denke, die ich bei meinen Besuchen serviert bekam.

Was mir aber in bester Erinnerung geblieben ist, waren die Stoffbeutel, die jeder zum Bäcker mitbrachte. Eine vorbildliche Maßnahme, gewissermaßen tätiger Umweltschutz, kein Wegwerfen von Papiertüten wie im Westen üblich.

Werden diese Stoffbeutel eigentlich immer noch von den Hausfrauen benutzt?


Medea.

musikerin
musikerin
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von musikerin
als Antwort auf Medea vom 22.07.2007, 14:24:40
Liebe Medea,

ich bin im Westen geboren und aufgewachsen. Aber Stoffbeutel benutze ich schon seit vielen Jahren beim Gang zum Bäcker. Auch für andere Gelegenheiten habe ich immer einen (Plastik)-Beutel im Auto liegen. Ist dieser unansehnlich geworden, benutze ich ihn für Restmüll.

Das ist nur ein ganz kleiner bescheidener Beitrag von mir bzgl. Umweltpolitik.

--
musikerin

Anzeige

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf Medea vom 22.07.2007, 14:24:40
der stoffbeutel "ost" war wohl eher aufgrund seiner Faltbarkeit gefragt. man konnte ihn ständig mitführen und zuschlagen wenns mal was gab. * Der Stoffbeutel "west" ist eher als Plastiktütenwersatz gedacht.


donaldd
kleinesrainer
kleinesrainer
Mitglied

Stoffbeutel
geschrieben von kleinesrainer
als Antwort auf Medea vom 22.07.2007, 14:24:40


Werden diese Stoffbeutel eigentlich immer noch von den Hausfrauen benutzt?




Ja sicher,

wir lassen sie sogar von der Touristinfo produzieren und an die Gäste verteilen

--
kleinesrainer
ika1
ika1
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von ika1
als Antwort auf Medea vom 22.07.2007, 14:24:40
Hallo liebe Medea
nein eigentlich waren die Brötchen sehr gut.
Und viele Bäcker bieten auch heute wieder wie man jetzt sagt DDR_Brötchen an.
Ich kann mich erinnnern das bei einen Besuch mein Neffe diese Brötchen sehr toll fand und zum Frühstück 6 Stück verzehrte.Aber weiß welchen Bäcker du in die Hände gefallen bist.
Die Beutel gibt es ja auch heute noch die haben sich wie das grüne Ampelmännchen mit ins neue leben gerettet.
Wozu ich aber noch unbedingt sagen muß genau wie du NIe wieder diese Zeit

--
ika1

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von susannchen
als Antwort auf ika1 vom 22.07.2007, 16:03:05
Genau Ika1, die Brötchen sind Klasse, da beisst man nicht in Luft wie bei vielen Westschrippen.
Die gibts bei uns noch im Werksverkauf am Elsterwehrdaplatz, das Stück für 9cent.
Die Stoffbeutel sind praktisch, ich nutze sie sehr oft.
--
susannchen
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf susannchen vom 22.07.2007, 16:34:02

--und die Ampelmännchen nicht vergessen. Auf dem Klodeckel, der Zahnbürste und als Gartenzwerg. *fg

donaldd
old_go
old_go
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von old_go
als Antwort auf Medea vom 22.07.2007, 14:24:40

Stichwort:Stoffbeutel

auch ich habe einen lustig bedruckten Brotbeutel,in dem ich mein Brot und sehr selten mal Brötchen einkaufe.
In meinem Kofferraum liegen 2 grosse Stofftaschen,in meiner Handtasche habe ich mehrere kleine hübsche Stoffbeutel,die ganz klein zusammengefaltet kaum Platz weg nehmen.
Habe schon viele dieser Art verschenkt,weil ich denke,dass es oft nur Gedankenlosigkeit ist, Plastiktüten für den Einkauf zu nehmen.
Wieviel hübscher sieht z.B. ein Korb aus,in dem ich kleine Einkäufe nach Hause trage!
Ja,und für grössere Besorgungen brauche ich sowieso meinen "Hackeporsche",weil ich nicht schwer tragen kann.......
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: ostalgie im MDR
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 22.07.2007, 12:43:15
1999 habe ich mit dem chef des RATSKELLER CHEMNITZ im besten haus am platz einen "Abend der sozialistischen Erlebnisgastronomie" veranstaltet. die karten für den event waren schon wochen vorher ausverkauft.

es gab soljanka, bockwurst und würzfleisch von papptellern - natürlich mit alu-besteck (keiner bekam aber das, was er bestellt hatte). bier wurde nur 20 glasweise von der trommel serviert. an der tür stand ein schild: SIE WERDEN PLAZIERT (und jeder musste natürlich warten).

als kellner fungierten die schauspieler des "1. chemnitzer kabarett", die den wortwitz und die eigenheiten der DDR-kelnner perfekt konserviert hatten. kein auge blieb allerdings trocken (vor lachen), als Hans-Jürgen Beyer auftrat und sein "bis zum horizont war alles blond..." trällerte.

der ältliche schlagerstar meinte wohl, das würde sein comeback und übertraf sich fast selbst.

Anzeige