Forum Allgemeine Themen Plaudereien Verpasste Chancen?

Plaudereien Verpasste Chancen?

Verpasste Chancen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied

--Heute morgen beim Brötchen- und Zeitungholen war die Besitzerin des Kiosks an der Ecke leicht verträumt.
Auf meine Frage: "Na, was gibt es Neues?" verwies sie auf einen Artikel in der "Bild am Sonntag". Sie schlug die Seite auf und fragte mich:"Denken Sie auch öfter an Sowas?"

Sie sinnierte weiter: "Wie wäre das Leben verlaufen, wenn ich DAMALS das und das gemacht oder gelassen hätte, den oder den geheiratet hätte, da oder da hingezogen wäre?

Im ersten Moment dachte ich "Na, das ist doch jetzt egal, es ist eben wie es ist!

Aber hat nicht Jeder schonmal an "Sowas" gedacht?
Kommt nicht beim Abreissen eines Kalenderblattes manchmal beim Datum eine Erinnerung hoch, die einen ins Träumen bringt?

Hat man eventuell ein "Glück" weggeworfen?


karin2





Ich

telramund
telramund
Mitglied

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von telramund
als Antwort auf vom 03.06.2007, 09:41:25
karin2 schrieb am 03.06.2007 um 09.41:


> Aber hat nicht Jeder schonmal an "Sowas" gedacht?
> Kommt nicht beim Abreissen eines Kalenderblattes manchmal beim Datum eine Erinnerung hoch, die einen ins Träumen bringt?

> Hat man eventuell ein "Glück" weggeworfen?


> karin2

Hallo karin, ich vermute mal, daß es nur wenige, sicher überraus bewundernswerte Menschen gibt, die von sich sagen können: Ich habe alles richtig gemacht und würde alles so wieder machen.

Viele denken wohl zuweilen daran, eine Chance (zumeist Liebe ?) verpaßt oder eine falsche (berufliche) Entscheidung getroffen zu haben. Daran ist meiner Meinung nach nichts Verwerfliches, wenn man sich nicht vor lauter Selbstvorwürfen und Frust das Leben vermiest und vergißt, daß man im Heute lebt...

Im Übrigen glaube ich, daß wir durch unsere charakterlichen Vorgaben oder Gene einerseits und durch die Umwelteinflüsse, insbesondere die in der Kindheit erfolgte Prägung andereseits, dazu bestimmt waren auch gewisse "Fehler " zu begehen oder mutmaßliche Chancen zu verpassen. Es bringt nichts, darüber nachzusinnieren, daß man heute, bei den gesammelten Erkenntnissen und Erfahrungen, die Weichen wohl zuweilen anders stellen würde.
> >

Gruß

Telramund 

--
telramund
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von bongoline
als Antwort auf telramund vom 03.06.2007, 11:15:10
Bei dem Gedanken "was wäre, wenn" denkt man wohl meist an etwas zurück, das mal damals als schön oder erlebenswert oder besitzenswert betrachtet hat - mir jedenfalls geht es so.

Allerdings hole ich mich sehr schnell aus der Fantasie herunter, indem ich den Gedanken weiterspiele und mir die Jahre nach diesem "wenn-Ereignis" dazudenke, einen Film über die Entwicklung nach meinen Bedürfnissen oder Anforderungen geistig ablaufen lasse und dann komme ich sehr schnell zu dem Entschluss - hätte nichts getaugt.

Wie oft höre ich den Satz - diesen Fehler würde ich nicht mehr machen - doch man würde ihn genauso wieder machen, wenn man die Uhr zurückstellen könnte - denn nur aus diesem Fehler hat man ja er kannt, dass es überhaupt ein Fehler war.

Also ich halte nichts vom Wehklagen, was denn besser hätte gewesen sein können - ich bin darauf bedacht, was ich heute, morgen und in den Tagen, die mir vergönnt sind, für mich zum Besten machen kann. Aber auch da werden sich Fehler einschleichen und auch aus diesen kann ich lernen und mich dann freuen - du hast doch so viel Glück, geniesse es.

--
bongoline

Anzeige

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von donauperle
als Antwort auf bongoline vom 03.06.2007, 11:24:18
Nun, dieses was , wäre, wenn ist Geschichte privat, wäre es vieleicht manchmal angebracht
das Jetzige zu ändern?
Hat man Angst vor etwas Neuem obwohl das Alte gar nicht mehr passt, oder nur
Angst Wohlstand und Sicherheit zu verlieren??
Was ist wichtiger, mein Leben heute , morgen und in der Zukunft
oder den alten Trott weiterzubehalten.
Das zu ändern muss sich schon jeder selbst trauen.
Sorry, ich würde es machen bzw habe es gemacht, ob es richtig war wird die
Zukunft weisen.
Ratschläge kann ich keinem geben.
Hartmut
--
donauperle
telramund
telramund
Mitglied

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von telramund
als Antwort auf bongoline vom 03.06.2007, 11:24:18
bongoline schrieb am 03.06.2007 um 11.24:


> Wie oft höre ich den Satz - diesen Fehler würde ich nicht mehr machen - doch man würde ihn genauso wieder machen, wenn man die Uhr zurückstellen könnte - denn nur aus diesem Fehler hat man ja er kannt, dass es überhaupt ein Fehler war.

> Also ich halte nichts vom Wehklagen, was denn besser hätte gewesen sein können - ich bin darauf bedacht, was ich heute, morgen und in den Tagen, die mir vergönnt sind, für mich zum Besten machen kann. Aber auch da werden sich Fehler einschleichen und auch aus diesen kann ich lernen und mich dann freuen - du hast doch so viel Glück, geniesse es.

> --
> bongoline


Hallo bongoline,
diesen letzten beiden Passagen kann ich voll zustimmen.

So ähnlich verhält es sich mit Menschen, die glauben ihrem tristen und öden Alltag, durch einen Ortswechsel oder Urlaub entfliehen zu können und dann feststellen, daß sie auch hier die Langeweile und der gleiche Frust plagt.

Um es etwas überspitzt und boshaft auszudrücken: Man kann aus seiner Haut (charakterliche Prägung, Lebenseinstellung) nicht heraus und bleibt auch in neuer Umgebung oder unter anderer Konstellation, immer der gleiche armselige und unzufriedene Tropf...
--
telramund
peter25
peter25
Mitglied

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von peter25
als Antwort auf vom 03.06.2007, 09:41:25
Hallo Karin,
an sowas denke ich gar nicht mehr, was die Vergangenheit betrifft.
Das hab ich mir schon lange abgewöhnt, das bringt nix.
Verpasste Chancen kann ich nicht mehr zurück holen.?---oder???
Ich handele seit 10 jahren nach dem Motto,"nütze jede Chance". und da muß ich dir sagen, da lebe ich sehr gut mit.
Beispiel: wenn ich zurückblicke, nur was sich beruflich in dieser Zeit getan hat und ich habe jede Chance genutzt ,obwohl manche mir abgeraten haben.- Nach dem Motto:"was du hast weist du,was du bekommst weist du nicht??" ---- das hab ich ignoriert.----- Bin ins kalte Wasser "gesprungen"(geworfen), mußte dann aber feststellen das ich schwimmen kann und das das Wasser gar nicht so kalt war. Habe aus der Chance was gemacht.---------Ich werde weiterhin aus den Chancen die sich mir bieten immer das beste daraus machen.
Deswegen stelle ich mir auch nicht die Frage;"habe ich Chancen verpasst"?----

--
peter25

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Verpasste Chancen?
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf telramund vom 03.06.2007, 11:15:10
Mein Opa sagte so trefflich "Ob Du es tust oder ob Du es lässt ... Du wirst es irgendwann bereuen" Meist habe ich mich deshalb dazu entschlossen, es zu tun. angelottchen
karl
karl
Administrator

Es fehlt immer das Kontrollexperiment
geschrieben von karl
als Antwort auf angelottchen vom 03.06.2007, 12:53:47
Wir haben auch schon öfters darüber nachgedacht, was wäre gewesen, wenn wir damals so oder so gehandelt hätten. Wir wissen es nicht, das Kontrollexperiment fehlt immer.

Wenn ich nicht Freiburg, sondern Münster als Studienort ausgesucht hätte, wäre ich meiner heutigen Frau nicht begegnet und sie nicht mir. Wir wären trotzdem ziemlich sicher verheiratet und niemand weiß, ob glücklicher oder nicht.

Solchen Gedanken anzuhängen ist schon einmal interessant, aber es ist gut, dass in Bezug auf Partnerschaft Prägungsprozesse ablaufen, das heißt, dass die Energien wieder frei gesetzt werden für anderes als Partnersuche.

Eines ist jedoch wert festgehalten zu werden. In Zeiten des Internets sind eigentlich alle diejenigen, die sich auf der Suche nach dem Lebenspartner befinden, schlecht beraten, das Internet nicht zu verwenden; denn noch nie war der Kreis, aus dem der "best match" gewählt werden konnte, so groß wie heute.

--
karl
telramund
telramund
Mitglied

Re: Es fehlt immer das Kontrollexperiment
geschrieben von telramund
als Antwort auf karl vom 03.06.2007, 13:14:52
karl schrieb am 03.06.2007 um 13.14:

> Eines ist jedoch wert festgehalten zu werden. In Zeiten des Internets sind eigentlich alle diejenigen, die sich auf der Suche nach dem Lebenspartner befinden, schlecht beraten, das Internet nicht zu verwenden; denn noch nie war der Kreis, aus dem der "best match" gewählt werden konnte, so groß wie heute.

> --
> karl


Und doch tun sich heute insbesondere auch die Jungen schwer, den "richtigen" Partner/Partnerin zu finden. Da war früher manches möglicherweise - trotz fehlender elektronischer Kontaktaufnahme - einfacher, spontaner und unkomplizierter.

Und auch was die Kontaktsuche der Älteren anbelangt, so scheint da ja auch ein großes Bedürfnis gegeben zu sein, nochmals eine Partnerschaft einzugehen. Da könnte allerdings, die geringere erotische Ausstrahlung auf der einen Seite und die aufgrund der jeweiligen Lebenserfahrung und "Lebensweisheit" entwickelte Eigenständigkeit und Anspruchsmentalität der Suchenden auf der anderen Seite, einem erneuten dauerhaften Kennenlernen gewisse enge Grenzen setzen.

Für mein Abschweifen vom Thema bitte ich insbesondere Karin um nachsichtsvolles Verständnis ...

Gruß

Telramund
--
telramund
peter25
peter25
Mitglied

Re: Es fehlt immer das Kontrollexperiment
geschrieben von peter25
als Antwort auf karl vom 03.06.2007, 13:14:52
......eines ist jedoch wert festgehalten zu werden......................--

Ob man über das Internet (Lebenspartner suchen)auch die A-Qualität findet?????????----oder nur B und C Qualität angeboten wird???
Frage nur mal so in den Raum geworfen??

peter25

Anzeige