Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Merkwürdige PN erhalten

Schwarzes Brett Merkwürdige PN erhalten

webmaster
webmaster
Administrator

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von webmaster
als Antwort auf inselfee vom 07.12.2008, 23:22:59
Ich habe den Nicknamen der Dame auf "Betruegerin" abgeändert, damit dürfte dann wohl niemand mehr darauf reinfallen.
--
webmaster
chris
chris
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von chris
als Antwort auf inselfee vom 07.12.2008, 23:22:59


Nun ich glaube der Webmaster hat ganz viele PNs erhalten.

Man kann immer nur warnen und wer von euch gestern "Mona Lisa" geguckt hat, der wird wissen, wieviel Betrüger rumlaufen und wieviele Leute
leider immer wieder drauf reinfallen.

Ich hab bei der Sendung nur den Kopf geschüttelt.


--
chris
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von wikinger
als Antwort auf webmaster vom 08.12.2008, 09:12:35
Ich habe den Nicknamen der Dame auf "Betruegerin" abgeändert, damit dürfte dann wohl niemand mehr darauf reinfallen.
--
webmaster



Der Nick Betrügerin könnte doch vielleicht auch die Neugier wecken (mit einem Schmunzeln)
--
wikinger

Anzeige

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf chris vom 08.12.2008, 13:14:49
Letztendlich ist die Dummheit, oder sagen wir mal Leichtgläubigkeit, der Leute Schuld.
Wer heute glaubt, ein Handy geschenkt oder für ein Euro zu bekommen, muß schon etwas dösig sein.
Oder die Gewinne, die man gemacht hat, ohne an Preisausschreiben teilgenommen zu haben.
Auch der aktuelle Datenklau sollte eigentlich mal die Frage aufwerfen, warum eigentlich Banken Geld verteilen (mein Geld), ohne daß eine Abbuchungserlaubnis vorliegt und geprüft wird.
Das ist nämlich ganz vorne dran der größte Betrug.
Schließlich müssen die meisten Kontoinhaber Kontoführungsgebühr zahlen.
Sowas wie Lastschrift gehört verboten, wenn die Banken das Verfahren nicht anwenden und ein Konto nicht führen.
Das ist aber ein eigenes Thema.
Deutschland will betrogen sein.
Anders kann ich mir das nicht erklären.

Sollte mir eine unerlaubte Abbuchung passieren, werde ich zwei Anzeigen erstatten.
Eine gegen den Betrüger und eine gegen die Bank.
--
clabauterman
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von susannchen
als Antwort auf vom 08.12.2008, 13:52:01
Das muss ich dir leider in einem widersprechen.
Ich habe schon etliche Handys für 0 oder 1Euro bekommen, sogar noch mit 10 oder 5 Euro Guthaben auf der PRE-Paid Karte.(zum verschenken eine feine Sache)

Diese Angebote findet man aber nicht öffentlich auf der Strasse, sondern bei diversen Quellen im Internet.
Sinn und Zweck der Übung, kurz vor Quartalsende veröffentlichen die Mobilfunkbetreiber ihre Kundenzahlen, da ist es sehr wichtig, auch für die Aktien, dass die Zahlen steigen!

Du siehst, es wird im warsten Sinne des Wortes, Geld oder Ware verschenkt, nur um die Zahlen zu schönen, das wiederum ist ein ungesunder Fakt im Kapitalismus.
So ist es übrigens nicht nur bei Mobilfunkbetreibern.
Die Finanzkrise zeigt uns jetzt ja nun wie so etwas zu Stande kommt!
--
susannchen
paddel
paddel
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von paddel
als Antwort auf susannchen vom 08.12.2008, 14:20:15
--
paddel

bin zum ersten mal im forum: löschen und schmunzeln.
gute reaktion von karl, und schnell.

Anzeige

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf susannchen vom 08.12.2008, 14:20:15
Tja, Susannchen,
wenn Du mir keines schenkst .
Woher soll Opa das denn auch wissen ?
Ist das denn mit keiner Bedingung verbunden ?
Kein Vertrag ? Keine Zahlung ?

--
clabauterman
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von rolf †
als Antwort auf vom 08.12.2008, 13:52:01
Sollte mir eine unerlaubte Abbuchung passieren, werde ich zwei Anzeigen erstatten.
Eine gegen den Betrüger und eine gegen die Bank.
--
clabauterman
geschrieben von clabauterman



Mit der Anzeige gegen die Bank wirst du nichts erreichen, die Bank hat garkeine Möglichkeit, das Vorliegen der Einzugsermächtigung zu prüfen.
--
rolf
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von susannchen
als Antwort auf rolf † vom 08.12.2008, 17:36:05
Oh doch Rolf, die Bank ist eigentlich sogar dazu verpflichtet vor einer Überweisung die Einzugsermächtigung zu prüfen, sie tuts nur meist nicht!

@clabautermann
keine Kosten,keine Verpflichtung, Handys funktionieren allerdings meist nur mit beigefügter Simkarte.
--
susannchen
Re: Merkwürdige PN erhalten
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf rolf † vom 08.12.2008, 17:36:05
Da bin ich aber anderer Ansicht.
Sprach heute mit einem Bekannten drüber, der einen selbstständige Handwerker in der Familie hat.
Wie er mir berichtete, wird genau das, eine Prüfung der Rechtmäßigkeit einer Lastschrift vor der Ausführung gemacht.
So ist es auch richtig.
Sonst kann sich ja jeder Hansel, der nur Namen und Kontonummern zusammenbringt, Geld nach Belieben holen.
Wozu muß ich dann eine Abbuchungserlaubnis ausfüllen ?
Wenn jeder sich bedienen darf, gehört dieses Verfahren eingestampft.
Aber wie ich nun hörte, soll es bei Geschäftskonten so laufen, wie es eigentlich normal wäre.
Buchungen nur gegen Volage einer Erlaubnis, einer Erlaubnis, die ich gebe.
Ich wäre ja bereit, diese für alle Fälle, die über mein Konto gehen, bei meiner Bank oder Sparkasse einzureichen.
Aber eine automatische Geldverteilung von meinem Konto darf es ja wohl nicht geben.
--
clabauterman

Anzeige