Schwarzes Brett Überraschung?!

wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Überraschung?!
geschrieben von wikinger
als Antwort auf baerliner vom 26.02.2009, 23:17:46
stimmt, ein dolles Durcheinander. Besser wie schon mehrfach vorgeschlagen: Senkrechte Reihe wie gehabt und letzter Eintrag nach unten
--
wikinger
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf baerliner vom 26.02.2009, 23:17:46
Muß alles punkt-genau sein?

Zugegeben ... ich habe längst keinen punkt-genauen Überblick mehr. Ich gestehe aber, daß es mich durchaus freut, wenn einem solche kleinen Signale gegeben und geschenkt werden ... doch erheblich angenehmer als die verbalen Anpinkeleien und manchmal kollossalen Scheißhaufen, über die man hier gelegentlich stolpert. (Die Anonymität und vermutete Nähe und Direktheit des Internets verleitet doch hier und dort manche/n Zeitgenossen/in dazu, sich einfach pöbelnd gehen zu lassen)

Ja, diese Liste der PünktchengeberInnen ... man scrollt (so nennt man das doch?) und scrollt ... dann als Flächenangebot ... verführt zu Collagearbeiten.


Was aber die Wünsche und Vorschläge der Präsentation anbetrifft, hier einige weitere Vorschläge

- Ein Zufallsgenerator mischt bei jedem Aufruf alle Namen neu.

- Ein weiter Zufallsgenerator (immerhin ein weiterer Arbeitsplatz; wenn auch im Niedriglohnsektor?) sortiert alle Namen nach Geburtstagen, Wohnorten und/oder frei wählbaren Kriterien (Wer z.B. ißt am Samstagvormittag eine Weißwurst?)

- Die Namen werden in graphischen Figuren präsentiert: Kreis, Herz, Pfeil ...

- ... die graphische Form etwa per Zufallsgenrator (3. Arbeitsstelle) oder aufgrund eines noch zu erhebenden Persönlichkeitsprofils unter der Berücksichtigung aller formalen, inhaltlichen und intentionalen "Im-ST-bisher-erfolgten-Aktivitäten" bestimmen;

- die Namen anagrammatisch (Siehe hier!) immer wieder neu präsentieren; dies etwa unter der Berücksichtigung des Tages- und Jahrezeiten, des aktuellen Wetters am/im Heimatort des jeweiligen Sypmpathieträgers - im Zeitalter globaler und totaler Vernetzung und Verknüpfung eine kleine Fleißaufgabe für IT-Praktikanten oder Teilenehmer beim neuen Bundeswettbewerb Senorien forschen.

- Ein Palindrom wäre dann allerdings schon etwas noch artifizieller ... hätte aber einen hohen verbal-künstlerischen Reiz.

- Am liebsten: Namen arrangieren sich ballett-mäßig nach freiwählbarer Ballettmusik auf dem Bildschirm oder ...

- marschieren nach flotten Marschmusik von links nach rechts (Reihenfolge der Namen!) auf .. oder umgekehrt; diagonal, kreuzweise (arbeitsloser Choerograph oder Praktikant oder eine choreographischer Zufallsgenerator) ...

- oder man kann als "Besitzer" der jeweiliger "Homepage" mit einem Klick die Namen erscheinen lassen (um sie etwa morgens zu begrüßen oder abends mit einem kleinen Nachtgebet zu verabschieden) oder einfach wegklicken ... pardon: ich meine nur, gleichsam im Separée residieren zu lassen.

- Sehr hübsch wäre auch, ihnen allen Serienbriefe zukommen zu lassen ...

Dies alles unverbindlich, unmaßgeblich, aber sicher wie immer von Herzen kommend ...

Die olle Bertha
vom Niederrhein
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf niederrhein vom 27.02.2009, 07:20:45
Ich bin fast sicher dass das auch jetzt durchgesetzt wird.
--
susannchen

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von Medea
als Antwort auf susannchen vom 27.02.2009, 07:23:03
Das einfachste wäre in alphabetischer Reihenfolge und wie gehabt von oben nach unten zu lesen mit dem neuesten Punkt als obersten Namen, der dann dem allerneuesten wiederum Platz macht und sich einordnet.
(Klingt militärakademieverdächtig, aber wirksam) ;-
Ob das machbar ist? Kostenmäßig?

M.
Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Medea vom 27.02.2009, 07:32:46

ich fände es eigentlich auch schön, wenn man wüsste, WER einem wohlgesonnen ist und einem einen
punkt schenkt.

schließlich wäre es ein akt der höflichkeit, sich wenigstens bedanken zu können.
aber bei dem wust der namen ist ein auffinden eines neuen namens kaum möglich!

so sage ich schon mal hier allen meinen punktegebern pauschal ein liebes DANKE !!!


karin2
Medea
Medea
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 27.02.2009, 07:42:40
Anfangs wußte ich nicht so recht, was das soll, doch mit jedem weiteren Punkt freute ich mich ehrlich über dieses kleine Zeichen von Sympathie, Zugeneigtsein, Respektzollen, Freundlichkeit, Anerkennung - diese kleinen Sympathieträger sind mir lieb geworden.
Aber leider habe ich auch inzwischen die Übersicht verloren, daher auf diesem Wege auch mein Dankeschön an die Pünktchengeber.

Medea

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf vom 27.02.2009, 07:42:40
Ich wünschte mir nach wie vor, dass die letzten Punktespender als erster oder letzter Punkt angegeben wird, damit man sich für die Aufmerksamkeit bedanken kann. Ich habe auch längst keinen Überblick mehr.

Aber mein noch grösserer Wunsch wäre eine Möglichkeit, dass man die Punkteanzahl auf der HP wegklicken kann. Mit dieser Kombination hätte man einen besseren Überblick für sich selbst, gleichzeitig jedoch Anonymität über die Gesamtpunktzahl.

Man kann ja auf der HP auch andere Angaben wegklicken, da müsste das doch auch machbar sein. Damit könnte man zumindest mal diesem Punkteschwachsinn ausweichen! Wer mit Punkten "protzen" will, muss die Funktion ja nicht bedienen.
--
luchs35
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von pilli †
als Antwort auf niederrhein vom 27.02.2009, 07:20:45
Ich gestehe aber, daß es mich durchaus freut, wenn einem solche kleinen Signale gegeben und geschenkt werden ... doch erheblich angenehmer als die verbalen Anpinkeleien und manchmal kollossalen Scheißhaufen, über die man hier gelegentlich stolpert. (Die Anonymität und vermutete Nähe und Direktheit des Internets verleitet doch hier und dort manche/n Zeitgenossen/in dazu, sich einfach pöbelnd gehen zu lassen)


entzückend zu lesen, wie sehr sich die sprachrüpeleien einer immer gösserer beliebtheit erfreuen; ja...ja...

datt können sie alle gut, wenn pilli sie nur bissi anfixt!

nicht vergessen darfst du die foren-transen niederrhein,

die zu beginn der neuen foren in mancherlei federkleid mühevoll die gästebücher besucht haben, punkte zu verteilen um wiederum im gegenzug, punkte erhalten zu können! regelrecht erdrückt und erpresst haben manche die leutz in ihrer krankhaften gier nach punkten und geschenkter sympathie. du erinnerst dich an deinen wellensittich rudi, den du ausgesandt hattest, die leutz zu nerven?

ich warte immer noch darauf, dass du in vertretung für rudi den symptie wieder abholst, denn ich mag keine öffentlichen vögeleien!

mir persönlich ist klartext lieber als dieses gieren&geiern in transen-kostümen nach punkten; aber so hat halt jede & jeder seine vorlieben.


--
pilli
karl
karl
Administrator

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von karl
als Antwort auf Medea vom 27.02.2009, 07:56:23
Hallo zusammen,


es ist richtig, dass die Darstellung der Sympies immer noch nicht optimal ist. Leider bin ich hier auf fertige Software angewiesen und die Programmierung einer sinnvollen Reihenfolge wäre zwingend, ist aber nicht mehr lohnend, da ein sehr weitgehend neue Version der Community-Software mit vielen schon früher versprochenen Eigenschaften Mai/Juni 2009 zu erwarten ist.

Jetzt müsst ihr euch selber helfen. Die neue Anordnung erleichtert das Kopieren und z. B. die alphabetische Sortierung in Word oder Excel oder in einem anderen Programm.
--
karl
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Muß alles punkt-genau sein?
geschrieben von baerliner
als Antwort auf Medea vom 27.02.2009, 07:32:46
Das einfachste wäre in alphabetischer Reihenfolge und wie gehabt von oben nach unten zu lesen mit dem neuesten Punkt als obersten Namen, der dann dem allerneuesten wiederum Platz macht und sich einordnet.
(Klingt militärakademieverdächtig, aber wirksam) ;-
Ob das machbar ist? Kostenmäßig?

M.


Ich hätte ja noch eine Idee: die jeweils neuesten Sympathiebekunder erscheinen in grüner Farbe (das war doch mal das Band der Sympathie bei der Dresdener Bank, oder?)

Ansonsten halte ich die Liste nach wie vor für Schwachsinn und würde es auch wie Luchsi begrüßen, wenn jeder sie für sich unsichtbar machen könnte.

Was soll eigentlich eine anonyme Sympathiebekundung? Wenn mir jemand auf Grund seiner Profilangaben oder noch besser seiner Diskussions- und/oder Blogbeiträge sympathisch ist, dann schreibe ich ihm eine PN, vielleicht sogar mit einem Freundschaftsangebot

--
baerliner

Anzeige