Forum Soziales und Lebenshilfe Soziales Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co

Soziales Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf luchs35 vom 28.09.2010, 11:17:07
luchs

1. wer ein solches thema eröffnet, muss damit rechnen, das entsprechende äusserungen kommen

2. jemand, der sich in einem forum wie die dame in weiss versucht darzustellen, muss damit rechnen, das der schleier „gelüftet“ wird, dafür sind in der vergangenheit einfach zu viele spitzen gelaufen

3. mich persönlich interessieren verschreiber nicht und darauf bin ich in keinster weise eingegangen

4. was meine person betrifft liegst du falsch, ich habe kein problem damit, meinem gegenüber auge um auge zu sagen was ich denke (ich werfe nicht – ich sage) und bin damit bisher gut gefahren. als das gen der diplomatie verteilt wurde, war ich anscheinend gerade nicht anwesend.

ja luchs, mit hart aber fair da hast du recht aber…. wenn direkt auf „megären“ verwiesen wird, darf auch nicht vergessen werden, dass „megären“ das recht haben sich zu wehren! oder doch nicht?

damit beginnt doch bereits die diffamierung oder sehe ich da was falsch?

„Es sollte nur eine Anregung sein, darüber nachzudenken, wie wir mit anderen Menschen umgehen“

wieso WIR luchs? was du oder lieschen müller macht ist ein sache und was plum und einige andere machen ist doch eine andere sache oder etwa nicht ?

jeder hat das recht es so zu machen, wie er/sie/es es für richtig halten!

Was ist ein megäre (lt. Wiki): Eine Megäre (mit "e") ist eine böse oder rachsüchtige Frau. In der griechischen Mythologie war Megaira eine der Erinyen (Rachegöttinnen).

wer kennt hier wen, um solche urteile abzugeben?



Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von marina
als Antwort auf luchs35 vom 28.09.2010, 11:17:07
Liebe Luchs,
ich fürchte, du siehst manches etwas einseitig. Denn ich wäre niemals auf die Idee gekommen, mich in diesem Thread überhaupt zu äußern (obwohl ich selber von bösartigen Attacken oft mehr betroffen bin als viele andere), wenn nicht von Medea selbst die Anspielungen auf die "Migären-Ladies" gekommen wären. Das scheint dich aber nicht weiter zu stören, hat mit Mobbing nichts zu tun, nicht wahr? Du stellst die Sachlage also falsch dar, wenn du schreibst: „Plum und Martina (übrigens ist mein Nick „Marina“, das könntest du nach all den Jahren langsam wissen) gehen nach einem "Stichwort" betreffs Verschreiber von Olga sofort in Richtung Medea los“, der Anlass war Medeas Seitenhieb eindeutig in eine Richtung und nicht Olgas Stichwort. Das Stichwort war nur eine Anregung, kleine Wortspielchen damit zu produzieren, na gut, es gibt bessere, ich geb's zu.

Vielleicht sollte ich in Zukunft auch einmal wie Medea mehr oder weniger dezent darauf hinweisen, wann ich von diversen Leuten entweder hintenrum oder auch offen in einer Weise angegangen werde, dass ich mir oft überlegt habe, „nehme ich nun Stellung oder ignoriere ich einfach“ (O-Ton Medea). Aber eigentlich ist es nicht mein Stil, mich öffentlich zu beklagen, so etwas ist mir viel zu larmoyant und wäre mir nur peinlich. Außerdem weiß ich selber, dass ich auch austeilen kann, und wer austeilt, muss auch einstecken könnnen, das sehe ich ein.

Im Übrigen: Was berechtigt dich eigentlich, hier den Oberaufseher über den Kommmunikationsstil zu spielen? So ganz verstehe ich das nicht. Geht es vielleicht darum, die ganze Runde mal wieder ein bisschen aufzumischen, getarnt unter moralinsauren Predigten? Es ist doch klar, dass so ein Thema wieder zu diversen Streitigkeiten führen muss, weil dann die „Erniedrigten und Beleidigten“ aus ihren Löchern hervorkommen, um sich auszuweinen.
astrid
astrid
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von astrid
als Antwort auf peter25 vom 28.09.2010, 11:52:28
Du hast es nach meiner Ansicht richtig erkannt..........so fängt Mobbing an.Es werden z.Beisp.kleine Schreibfehler/Wortverdreher zum Anlass genommen um den Schreiber ins "schlechte Licht" zu rücken.Nach dem Motto:"Seht mal alle her, wie dumm der/die ist"kann noch nicht mal richtig schreiben usw.
Ich würde mal sagen, ein intelligenter Mensch weiß,wie es gemeint war und verliert kein Wort darüber.
Peter


Auch Du Peter, hast es mal wieder richtig erkannt.
Mit Kleinigkeiten fängt es an.

LG Astrid, die Dir noch einen schönen Tag wünscht.

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von pilli †
als Antwort auf luchs35 vom 28.09.2010, 11:17:07
moin luchsi

mach dir keinen kopp zu den beiträgen von plum und marina;

ich denke ähnlich wie du, aber auch wie die beiden, die du namentlich genannt hast und stelle seit gestern die textstellen zusammen, die mich in fast zehn jahren zu der überlegung führten, medea immer wieder darauf anzusprechen, warum sie so oder so zündelnd bei den kommentaren reagiert hat und warum medea es der leserschaft so leicht machte, das zündeln zu bemerken.

es hat zig beispiele und zahlreiche beiträge von medea, die gerade diejenigen herzlich applaudierend virtuell begrüsst, die wenig später vom webmaster wegen dumpfbacken-denke gesperrt wurden. das wiederholte sich in den jahren in regelmässiger folge, luchsi

glaubst du luchsi,

ein "foren-auftritt als brunhilde" in dem sie sich selbstgefällig und bewundernd ins eigene gästebuch schreibt und dann als medea unterschreibt, würde jemals vergessen? was ist daran gemobbt und was unterstellt? nix luchsi, datt sind bittersüße wahrheiten von medea seinerzeit öffentlich lesbar bestätigt. erst in letzter zeit dreht und wendet sich das blatt der erinnerung bei medea und ich vermute mal, sie will diejenigen unglaubwürdig machen, die das zündeln allzu oft bemerken?

sehr viel ernster sehe ich aber ihre jeweilige rolle bei den politischen diskussionen mit mavaho, der mittlerweile rechtskräftig verurteilt wurde und vor allem dem braunhemden-träger Titus (beide zu recht gesperrt im ST) aber auch anderen ehemaligen ST'lern. da ist nix zu mobben luchsi,

da sprechen die öffentlich lesbaren kommentare hier und im forum von baerliner eine beredte sprache. spare dir bitte jetzt luchsi,

eventuelle unterstellungen, ich schliche in GB und anderen nonsense baerliner hat nicht nur einmal, sondern ständig die user des ST hier im forum eingeladen, sein forum zu besuchen. ich bin dieser einladung gerne gefolgt, wenn auch nur als leserin, mein bild über die politische denke der einen oder des anderen zu überprüfen.

aber wennze bei den politischen themen nicht alles gelesen hast in den vergangenen jahren, woher sollte dir denn auch bekannt sein, was andere öffentlich lesen konnten.

damit nicht wieder gemeint wird, es sei mobbing und es würde watt unterstellt habe ich mir erlaubt, das nochmal zu erinnern.

medea

ich möchte dich um verständnis bitten, dass ich in diesem ausnahmefall dich nicht direkt angesprochen habe, das ist nicht meine art über den "kopf weg" zu diskutieren, aber ich wollte weitern ärger und hader eingrenzen.

du könntest aber, so hatte ich keck angedacht, dem jaaanzen jedönz die spitze abschneiden, wennze nur einmal öffentlich schreiben könntest:

ja, ich mag menschen mit migrationshintergrund und mache keine unterschiede, ob datt nun Japaner oder Türken sind.

nein, nicht jeder muslime ist gleich ein terrorist.


denn blumen medea.

die sollten tatsächlich für alle im land blühen!

danke an dich luchsi, das thema präsentiert zu haben. vielleicht eine chance zukünftig bissi zu differenzieren und das mobben und unterstellen nicht wie breitgetreten foren-quark ständig und allen ortes zu vermuten...manches hat schon einen nachdenkenswerten ursächlichen zusammenhang


--
pilli


nasti
nasti
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von nasti
als Antwort auf astrid vom 28.09.2010, 12:22:49
Die Intrigen und Verläumdungen erlebe ich live, wo ich ganz impulsiv reagiere. Und habe ich den Salat. *ggg*

Mit der Zeit stellt sich fest, das meine Vermutungen richtig waren und bin keine Paranoia. Die Intriganten sind mit Schicksaal bestrafft, leider habe ich keine Zeit dafür mich erfreuen nur nachdenken, wie ist so etwas möglich.
Die Intrigante/Innen machen sich selber KO. Wie das funktioniert habe ich keine Ahnung. Verlieren Sie die Energien inzwischen oder watt?

Nasti

peter25
peter25
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von peter25
So kann es manchmal gehen...................Erst trifft man sich(vor Jahren) in irgend einer Stadt(Köln??).....weil man sich versteht.

Und dann..........??............geht alles auseinander und ist wie Feuer und Wasser.

Das verträgt sich halt nicht.


Jetzt hab ich nur mal laut gedacht.

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von adam
als Antwort auf luchs35 vom 28.09.2010, 11:17:07
Es sollte nur eine Anregung sein, darüber nachzudenken, wie wir mit anderen Menschen umgehen.

Luchs
geschrieben von luchs


Luchs,

die alte, oft gestellte Frage: Wie gehen wir mit Menschen um? Und hier speziell gestellt für ein Internetforum. Keiner kann sich der Frage entziehen und trotzdem merkt man sofort, daß es getan wird, obwohl gerade das Abweisen dieser Frage das Eingeständnis des eigenen, schlechten Gewissens ist. Ich nehme mich davon nicht aus, Du schreibst ja bewußt "wir".

Die Versuchung ist doch zu groß, den Jahrmarkt der Eitelkeiten und der selbst empfundenen, unerfüllten Bestätigungen, vom wirklichen Leben in die virtuelle Welt zu verlegen, wo man vermeintlich nachhelfen kann, die Mankos des Lebens auszugleichen. Und wenn man es nicht schafft, das eigene Niveau zu heben, muß eben das Niveau anderer gedrückt werden. Das ist menschlich. Wer kann sich dem entziehen?

Aktives Mobbing drückt oft auch die Verzweiflung daüber aus, sich nicht anders helfen zu können. Nicht bei allen ist die Freude über den eigenen, schlechten Charakter die Antriebsfeder zum Mobbing. Gibt es für diese Aussage einen noch nicht mißbrauchten Smiley?

Nur: Wer kann soweit über den eigenen Tellerrand blicken, um sich selber richtig einzuordnen? Doch höchstens über das schlechte Gewissen.

--

adam


Medea
Medea
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von Medea
als Antwort auf peter25 vom 28.09.2010, 12:37:50
Hast Du, beste Pilli, nun Deine Giftspritzen entleert und dich ordentlich ausgekotzt?

Trägst längst Vergangenes aus alten Jahren zusammen und glaubst, mich damit beschädigen zu können? Danach trachtest Du nun schon so lange.
Und nie gelingt das, wie schade aber auch.

Wie armselig muß es in Dir aussehen, Du bist diejenige, die einen dauern kann.

Kein weiterer Kommentar.


Medea.

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von pilli †
als Antwort auf peter25 vom 28.09.2010, 12:37:50
du irrst peter

wie so oft ; nicht weil man sich gut versteht; sondern weil man sich kennenlernen möchte; auch wenn die meinungen nicht gleich sind.

so oft wird mit plattem wortgewäsch argumentiert, alles sei nur möglich, weil mann oder frau meinen, es geschehe anonym...auch so eine irrige und unterstellende annahme...gerne in foren geäussert...denn zahlreiche foristen kennen sich tatsächlich persönlich; ohne sich gleich gut zu verstehen?

leutz mit dem entsprechenden hintergrund können das und ich bin furchtlos, watt datt betrifft, denn ich habe sogar nasti, die mir in den foren vor jahren mit entsetzlichen schimpftiraden begegnet ist, getroffen und es ist mir nix bözes geschehen. ich wurde weder mit kuchentellern oder mit gläsern beworfen, wie sie es mir so oft angekündigt hatte; im gegenteil...wir haben stunden zusammen gesessen und viel gelacht; das empfand ich als unterhaltsam!

unterstelle nix peter,

wozu es keinen grund hat. deine überlegungen aber; so lautet mein tipp des tages für dich, wären im stillen denk-kämmerlein so lange besser aufgehoben, bis du beweisen kannst, watt du schreibst; ansonsten würde ich das als unterstellung interpretieren.


--
pilli




zwergi
zwergi
Mitglied

Re: Mobbing, Intrigen, Verleumdungen , Unterstellungen & Co
geschrieben von zwergi
als Antwort auf pilli † vom 28.09.2010, 12:55:53
Verzeiht, wenn ich mich als Neuling hier "klugsch....isch" betätige:

Eine längstverstorbene Tante, sie wäre heute weit über hundert Jahre alt, hat mir mal beigebracht:
"Wenn Du nicht verstehst, was der Andere zu Dir sagt, dann frage ihn: 'Wie hast Du das gemeint?'"

Dieser Satz hilft ungemein, um Mißverständnisse jeder Art aufzuklären. - Wenn man den Willen dazu hat!
meint zwergi.

Anzeige