So manche Abende saßen wir zusammen und du erzähltest mir aus deinem Leben. Endlich! Nie hast du mit mir darüber gesprochen – nun konntest du dich öffnen. Hast mir so viel erzählt, ich habe es aufgesaugt wie ein nasser Schwamm. Du trankst deine geliebte Cola aus dem Aldi und wir rauchten, bis die Nachtschwester kam und uns mal wieder lächelnd ausschimpfte. Nie hat es uns gestört, nie ließen wir uns stören. Diese wunderbaren Stunden, die nur uns allein gehörten, alles war gut. Du hast deinen Körper verflucht, der dir nicht mehr gehorchen wollte. Der dir immer mehr die Möglichkeiten nahm, das zu tun, was dir wichtig war. Das Schreiben - das Zeichnen. Gerade das hat dein Leben ausgemacht – und nun......
Es bleibt dir dein wacher Verstand, der mir nun erzählt – aus deinem Leben.

Anzeige

Kommentare (2)

marlenchen
marlenchen
Mitglied

es ist schön.wenn jemand sich öffnen kann-und dann noh einen guten Zuhörer wie dich gefunden hat.LG Marlenchen
meli
das klingt sehr nach Abschied. Ich denke, das was wichtig war, hast Du verinnerlicht und damit ist es für immer bei Dir. Ich umarm Dich mal Meli

Anzeige