Stänkerkopp und die schönen Männers


Was war das aber auch ein Tagesanfang! Gemütliches Auschlafen neben meinem Feechen war angesagt – die Woche nervt der Wecker schon notgedrungen, aber am Wochenende hat der Pause.

Die letzten Träume hatten uns beide noch gut im Griff, da auf einmal – klingelte es an der Haustür! Verschlafen öffnete mein Feechen die Augen und fluchte leise vor sich hin: “Wer wagt es denn jetzt hier zu klingeln?“

Sie wurschtelte sich aus dem noch warmen Bett und lief mit hochstehenden Haaren und in ihrem rosa Schlafanzug an die Tür und flitzte nach unten an die Haustür. Ich hörte nur ein kurzes Gemurmel und dann stand sie wieder vor mir – Hochrot war ihr Gesicht, das könnt ihr mir glauben!

"Hör mal", hat sie zu mir gesagt, "da standen doch echt so zwei schnieke angezogene Männers, die mir erst einen wunderschönen Guten Morgen wünschten. Ich muss geguckt haben, wie ein Auto. Dann sagten die doch wirklich zu mir, dass sie sich gerne mit mir über die Bibel unterhalten wollten! Ich dachte, ich spinne!!! Da stehe ich an der Haustür, Haare wie’n Igel, den rosa Schlaffi am Körper und vollkommen verschlafen und ich sollte mich mit denen über so’n interessantes Thema unterhalten?" "Und?" hab ich sie dann gefragt, "was haste denen dann gesagt?"
"Weißt du, ich hab denen gesagt, dass sie doch zu zweit seien und da könnten sie sich doch gemeinsam darüber unterhalten – mit mir nicht! Und erst recht nicht in diesem Aufzug!!"

Demnächst hängt an unserem Klingelschild die Mitteilung: Nicht vor 10 Uhr klingeln! Obwohl......ich überlege gerade, ob das nicht doch weg bleiben sollte, denn seitdem flitzt mein Feechen hier mit soviel Schwung durch unsere Bude, das ist die wahre Pracht!
Frühstück mit allem Zipp und Zapp hat sie gemacht und ist so was von unternehmungslustig! Das kommt nicht so oft vor, also was ist die Moral von der Geschichte? Schnieke angezogene Männers am frühen Morgen an der Tür, bringen mein Feechen in Schwung!

Ob ich wohl mein Outfit ändern sollte? Das fragt sich der nun nachdenklich gewordene Stänkerkopp.......


© Conny S.



Anzeige

Kommentare (5)

Gemäß des hier Dargestellten ist es fast perfekt unwahrscheinlich, dass nachher - ohne dass sich damit etwas geändert hätte, sowohl die Sonne jemals als der Mond auch bloß noch einmal darüber auf- oder untergeh´n würde!
cariha ...ich soll dat wirklich wagen? Dat Feechen wird den Stänkerkopp die Hölle heiß machen, aber......na gut,. ich hab eins gefunden und sie hat ja scheinbar auch geistesgegenwärtig heute morgen schon ihre Hexenmaske aufgesetzt - da wird sie so schnell beim Einkaufen wohl keiner erkennen. Aber Meli, ich sach dir eins: WEHE DU VERPETZT MICH!!!

Conny - ein wenig bange um's Herz.....

meli weder Männeken noch Frauchen!
Dat sollteste aber nun wirklich ma langsam wissen - aber ich muss schon sagen, dat Feechen hat da ein Knopp offen - war dat schon so, als sie an die Tür ist????????
Dat lass den Stänkerkopp nich sehen - sonst fängt der noch an un wird eifersüchtig!
Bist Du eigentlich mit dem Feechen verwandt?
Maske hin - Maske her, da is so wat ähnliches!
Ganz liebet Grüßken
dat Melilore
meli ich hab mich jetzt in dem Jahr endlich an die ausgebeulten Trainingsbuxen gewöhnt!
Un wat ein Kamm is, muss dä Stänkerkopp ja nicht mehr wissen, da tut et auch ein bissken Spucke auffe Finger und glätten!
Aber dat Feechen in den rosa Schlaffummel - wo bleibt dat Bild bitte schön????
Wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir sollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder - wir wollen Bilder -
so ich hoff, dat reicht jetzt, die Ernsthaftigkeit und Dringlichkeit meiner Worte zu unterstreichen!
Un die Junx sind ja wohl nich aus den Latschen gefallen - wie lange war dat Feechen eigentlich wirklich an der Tür -
Stänkerköppken - hasse mal die Zeit gecheckt - checken is allet!
Dat Melilore
chris33 "outfit nicht ändern!"

Der anblick war wahrscheinlich der höhepunkt des tages für die zwei
bibelfesten männers.
Schöne geschichte!! Nett geschrieben-liebe Conny kicher, grins, grins.

Gruß ans schwungvolle Feechen... Christel

Anzeige