Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Häuten

    Meine Haut diese enge, lege ich ab, dieses Leidkleid, durch Staub gezogen, eingerissen an Wortdornen. Lege es ab zwischen den Zeigern der Uhr. Komme barfüssig. Erkannt Finde ich neu meinen He...

    Autor: pelagia
  • Hast Du heute schon gelebt

    Hast Du heute schon gelacht, mit Freunden Deine Zeit verbracht, gesellig in launiger Runde, flog dahin so manche Stunde. Hast Du heute schon geträumt, Erinnerungen einen Platz eingeräumt, in Gedanken, an das was war, gerne verweilt, weil viel Schönes ges

    Autor: wichtel
  • Hasenjagd

    weil in Jörg die Neugier plagt geht er auf die Hasenjagd und wie sichs gebührt der Waldi schnell an Hos aufspürt bums, die Büchse kracht der Hose lacht die Füß nach oben der Waldi liegt im Straßengroben ...

    Autor: ingo_norison
  • Überbrückung

    Wir lagen lange auf breiten Laken,jenseits einer trennenden Grenze, als du endlich zu mir heran krochst. Doch du konntest nicht eher herüber dunkeln, weil Beleuchtungspflicht bestanden hatte...

    Autor: harfe
  • Mein lieber Stein........

    Das kleine Monjaleinchen sitz vor einem Steinchen. Oh lieber Stein, wie wird mein Leben im Alter sein? Werd ich zickig oder bös und mach ich viel Getös oder werd ich brav, so wie ein kleines Schaf? Wächst mir eine Warze auf dem Zinken oder kann ich immer

    Autor: monja
  • Albatross II

    Einleitung zum zweiten Teil einer fantastischen Erzählung Immer wenn ich die Entscheidung treffe, ob ich dieses oder jenes tue, und beschließe, dieses zu tun, spaltet sich das Universum in zwei Welten...

    Autor: harfe
  • Albatross I

    Einleitung zum ersten Teil einer fantastischen Erzählung Ein leichtes Ahnen in traumschwangerer Nacht Wie die Brandung vor den rauen Kliffwänden Der ersehnten Insel Veränderung und Wechsel von Wirklichkeit und Traum Wo Sterne Schatten an den St...

    Autor: harfe
  • Yvonne 6

    Wenn du neben mir gehst in Purpur gegen den erwarteten Abend der Sonne; Wenn deine Augen wie Perlen aus Onyx glühen im nächtlichen Feuer der Liebe; Wenn ich deine freundliche Stimme höre wie der Sterne Arien unterm Himmel; Wenn unter der Liebe Worte s

    Autor: harfe
  • Kurzes Glück

    Kurzes Glück Ich nahm in den Arm einst ein Mädel und küßte ihren roten Mund, ich schenkte ihr mein Herz aus Liebe, auf einer Wiese im Weidengrund. Ihr eine Träne lief übers Gesicht, beladen mit Sensucht und bangen, geboren tief in ihrem Herzen, wo sie

    Autor: ruegenrabe
  • Das Fenster

    Dies kleine Fenster, das sich öffnet Dein Blick über die Brille Dein Lächeln Dies kleine Fenster, das mir sagt Ich bin da – für dich Wie geht es dir? Dies kleine Fenster, das verbindet zwei Welten – unsere Deine und meine Dies kleine Fenster, es zu ...

    Autor: cariha

Anzeige