Meine Kinder sind so "gemein"!


Sie denken,ich bin ein Computertrottel,ein Computernoob eben.

Seit ich mit dem Computer arbeite,habe ich Mordgedanken. Nicht an meinen Kindern, quatsch,obwohl...^^

Wenn nämlich mein Computer spinnt, wird es schwierig!
Wehe er piept, dann bricht bei mir der Notstand aus!
Nicht dass ich ein totaler Techniktrottel wäre, aber all die Bits und Bites sind für mich ein Buch mit sieben Siegeln!

Was bitte, ist ein Motherboard? Ist es ein Skateboard für Mütter?
Oder eine Festplatte, hält die Jemand fest und wenn ja, warum nur?

Ihr seht ich bin ein Computertrottel!

Da repariere ich Steckdosen, Kabel irgendwo installieren, kein Problem.

Der Compi allerdings,na ja, da hapert es eben am Verstand und Wissen.
Heute ist ein Compi schon alt, wenn er ein halbes Jahr alt wird.
Mein Fernseher, glaube ich,ist noch von der ersten Mondlandung übrig geblieben. Ok,ist übertrieben.
Aber, er funktioniert!

Meine Kinder sind besonderst grausam zu mir. Wegen meines Nichtwissens wird man ständig für alt und klapprig angesehen.

Komm Mutter lass mal, wir helfen dir über die Strasse/mit dem Computer! So nach diesem Motto!

Wie erniedrigend und denen hab ich die Windeln gewechselt! Wenn ich dass gewusst hätte!
Aber als liebende Mutter, was macht man da nicht alles.

Aber dass wir die Generation waren, die den Rock und Pop aufgebracht haben, das wird als Gruftimusik abgetan.
Nein, dass stimmt so nicht ganz,denn.........
Seit einiger Zeit covern die Kids unsere Gruftimusik, ach nee!
War das noch gestern öde Mucke, so ist sie heute einfach geil für die Kids.

Sind doch nicht so von Gestern die Computertrottel, oder?
Was sagt ihr dazu, ihr Kids?
Die Alten hatten doch klasse Musik.
Von den Stones bis Pink Floyd, ach ja, dies waren Zeiten.

Aber Gruftis, ganz ehrlich,dass was die Kids aus unserer Mucke machen ist auch nicht schlecht.
Aber sagt dass bloß nicht zu laut!

Gruß outofspain, die Gestrige



Help, i need somebody, help is a....................

Ach ja, schön war s.


Für die Gruftis: covern = nachmachen, abkucken.

Wie früher in der Schule! Nur für Geld.






Anzeige

Kommentare (8)

floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

allein lernen. aber habe mich nicht unter druck gesetzt. erst mal ein buch gekauft...Computer für senioren, vor ca 8 jahren und mich damit hingesetzt. als ich dann raushatte, was googlen ist, war der pc kein buch mit sieben siegeln mehr für mich. ich schwirrte durch alle foren, die ein wort erklärten, die vorgänge beschrieben, bis ich es intus hatte. auch heute noch, wenn eine frage auftaucht, dann google ich das und schwupp, habe ich die lösung.
ehemaliges Mitglied
klar, dass sie besser Bescheid wissen als wir. Müssen oder mussten wir es doch erst lernen.

Ich finde ja, liebe Monique, dass Du diese Geschichte mit viel Humor geschrieben hast. Ich musste oft schmunzeln, habe ich doch ähnliche Erfahrungen gemacht.

Ich merke Dir an, wie gerne Du schreibst. Das kommt gut beim Leser an.

outofspain
outofspain
Mitglied

Ich "musste" beruflich den Umgang mit dem PC lernen, wie so viele. Wir sind halt ein wenig langsamer als unsere Kinder, denn sie fliegen förmlich mit ihren Händen über die Tastatur. Bei uns geht es eben etwas gemächlicher zu.
esli
esli
Mitglied

Mit meinem vor 100 Jahren abgelegten PC von unserm Jüngsten sollte ich mich dann mit der - ach wie heißt sie noch? - Programmiersprache herumquälen. Und dann kam Windoofs !!! Eisern und entschlossen blieb ich am Lernen. Mit und ohne Hilfe. Internetanschluss in meiner Wohnung hatte ich dann vor - in Worten "vor" - meinen Kindern. Mein Enkelsohn grinst freundlich, wenn ich doch mal wieder Hilfe brauche, oder etwas vergessen habe !!!!
Ich bleibe jedoch bei meinen Kindern die "Hightec-OMA"
Sehts mal positiv--in Wirklichkeit sind die Kinder stolz auf uns !!

Gruß essli
nasti
nasti
Mitglied

Meine Söhne leben in 800 km weite, können nicht helfen.
Während mein jüngeren Sohn noch hier war, habe ich Ihn unter Druck gesetzt, das einzige Computer damals vor 10 Jahren war mein Eigentum, und ich drohte und erpresste Ihn damit, er MÜSSTE alles wie für ein Kind diktieren, seine nerven waren blank, er sagte mehrmals ---Idiot- oder Verkalkte- war mir egal.
Wer ich das ganze erlernt hatte, beide Söhne protzten damit überall und lachten —das aha-die ältere Frau beherrscht das PC, vor 10 Jahren war das noch was.

Nasti

outofspain
outofspain
Mitglied

unsere Kinder/Enkel tippen so schnell in die Tasten, wenn sie uns etwas erklären wollen, dass wir dem nicht folgen können. Ich sage oft zu meinen Kindern: "Bitte langsam tippen, oder wartet ,ich schreibe es mir auf!"
Das ist eine gute Methode,da man sich die ganzen Schritte, um ein Problem zu lösen, nicht so lange merken kann, ich zumindest nicht!
morgensonne
morgensonne
Mitglied

mir geht es genauso. Zwar helfen mir die Söhne und Enkel aber bei denen geht es immer so schnell, dass ich hinterher auch nicht schlauer bin. Im Gengenteil, was bis dahin funktioniert hat, klappt dann oftmals garnicht mehr. Also halte ich mich lieber an Chatfreunde , die mir notfalls per Tel weiterhelfen.
Liebe Grüße Morgensonne
monja
monja
Mitglied

das Problem kenn ich auch, welches du beschreibst. Mir eilen meine Enkelsöhne zur hilfe, wenn mein PC mal zicken macht. Oder ich frage Arbeitskollegen, schreibe mir alles auf und probiere es dann selbst, meist klappt es.
Hab mir eine neue Tastatur zu gelgt, ich hoffe das Bild ist zusehen.


Liebe Grüße
Monja

Anzeige