Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung

Aktuelle Themen Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung

youngster
youngster
Mitglied

Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von youngster
Nun gibt es ja fast für alles einen Tag so z.B. Tag der Einheit, Tag des Kindes, Tag der Freiheit, Muttertag, Vatertag, Valentinstag u.s.f.

Was haltet ihr denn von den vielen Tagen? Ich halte dies etwas für sehr übertrieben. Den Tag der deutschen Einheit und den Muttertag lasse ich mir ja noch gefallen. Aber ansonsten finde ich es eine Geschäftemacherei.


--
youngster
adam
adam
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von adam
als Antwort auf youngster vom 14.01.2009, 08:52:52
Ahem, dachtest Du an das hier?

--

adam
Medea
Medea
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von Medea
als Antwort auf adam vom 14.01.2009, 09:03:30
Du liebe Güte Adam - ich lach mich wech
- als ich die Themenbenennung las, dachte ich sofort an "unsere" Fregatten mit Auslandseinsatz
und überlegte, welche wohl gerade durch Piraten etc. "behindert" sein könnte ......

Ahoi
gg

M.


NB:
Zusatz:
Das Thema "Sehbehinderung" ist es wohl wert, darauf aufmerksam gemacht zu werden, das will ich keinesfalls mit meinem kleinen Scherz verharmlosen.

Anzeige

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von mart1
als Antwort auf Medea vom 14.01.2009, 09:19:11
...und ich dachte, dass hier dem Nebel und den Winterstürmen der Kampf angesagt wird

Nun zur eigentlichen Frage:
Ich halte sehr viel von Informationstagen für Sehbehinderte und ihre Angehörigen. Ich habe vor Jahren eine besucht und davon profitiert.
--
mart1
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von schorsch
als Antwort auf youngster vom 14.01.2009, 08:52:52
Also bei uns nennt man die Seebehinderungen Dämme (

--
schorsch
hugo
hugo
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von hugo
als Antwort auf schorsch vom 15.01.2009, 11:32:29
hallo schorsch wozu braucht Ihr in der Schweiz Dämme ? habt ihre keine Berge mehr ?

für mich ist jeder Berg eine Sehbehinderung aber für jeden Sehbehinderten ist schon der kleinste Hügel auf seinem Weg ein Hindernis,,
,,ich muss immer stauenen, wie solche Leute doch -nur mit ihrem weißen Stock und ohne Hund- sich ihren Weg bahnen und hier in der Stadt zurechtfinden..
--
hugo

Anzeige

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von bongoline
als Antwort auf youngster vom 14.01.2009, 08:52:52
Als ich noch mein Büro in Innsbruck hatte, Öffnungszeit 10.00 Uhr, bin ich im Winter jeden Tag bereits frühmorgens auf die Mutterer Alm zum Skilaufen gefahren. Gut und gerne konnte ich bis Bürobeginn 3 - 4 x die Abfahrt machen. Außerdem habe ich die Ruhe auf der Piste genossen, denn um die Zeit war so gut wie nichts los auf der Piste.

Eines Tages höre ich Geschrei auf der Piste wie "go go left" "go go right" und ich war schon nahe am maulen, daß die Amerikaner auf der Piste so rumschreien müssen. Als ich näher kam, sah ich, daß es ein Blinder war, der dem Ruf seines Vormannes nachgefahren ist. Das war kurz vor der Winterbehindertenolympiade und die zwei haben ihre Trainingsläufe absolviert. An der Talstation habe ich dann die zwei angesprochen, ob ich denn ein paar Fragen stellen könnte. Gerne, bekam ich zur Antwort, solange ich nicht Mitleid ausdrücken wolle. Es war ein hochinteressantes Gespräch und ich habe mich bei der nächsten Abfahrt den beiden angeschlossen und versucht, mich auch mal auf die Rufstimme zu konzentrieren. Aber jeder Eisplatte bin ich natürlich großräumig ausgewichen und ich hatte so gut wie keine Chance, mit den beiden mitzuhalten. Es war für mich ein sagenhaftes Erlebnis, das unvergessen bleiben wird.

Auch wurde in Innsbruck mal angeboten, daß man als Sehender sich wie ein Blinder fühlt - ein Parcourt in komplett abgedunkelten Räumen. Leider habe ich diese Gelegenheit verpaßt, mir aber erzählen lassen, welche Gefühle empfunden werden, sich tastend auf unbekanntem Terrain zu bewegen.

Ich finde es gut, daß mit so einem Tag ein wenig Aufmerksamkeit auf Sehbehinderung gelenkt wird.

--
bongoline
Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von mart1
als Antwort auf bongoline vom 15.01.2009, 12:12:15
Ich habe diese schwarze Welt als Blinder durchwandert mit einer sehenden Blinden als Führerin.... sehr aufschlußreich.

Es geht allerdings nicht nur um die Blinden, sondern auch um die Sehbehinderungen. Wenn einmal die Welt durch und mit Glaukomaugen oder makuladegenerierten Augen gesehen wird (die Technik machts möglich), ist das eine enorme Hilfe im Umgang mit Menschen, die daran leiden.
Kleine Veränderungen z.B.beim Geschirr können enorm viel helfen, es gibt Erklärungen für ein sonst sehr seltsam erscheinendes Verhalten, z.B.wie vom Teller gegessen wird etc.

Effektive Lesehilfen .....
--
mart1

Ich würde auch gut organisierte Informationstage für Gehörbehinderte und Interessierte informativ empfinden. Da ich zeitweise davon betroffen bin, ärgert es mich schon, wenn andere glauben, Schreien würde helfen oder mangelnde Hörleistung würde auf ein verkümmertes Gehirn schließen lassen.

eko †
eko †
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von eko †
als Antwort auf mart1 vom 15.01.2009, 12:30:29
Zitat mart:

"ärgert es mich schon, wenn andere glauben, Schreien würde helfen oder mangelnde Hörleistung würde auf ein verkümmertes Gehirn schließen lassen."

mart, Du sprichst mir aus der Seele! Mir ergeht es ebenso. Was mich aber auch zur Weißglut bringen kann, ist die Bemerkung: "Jaja, das, was er nicht hören soll, das hört er wohl"

Es gibt also Dinge, die man als Hörbehinderter nicht hören soll?


Nun sollte ich ja eigentlich auch nicht spotten, aber: Als ich die Überschrift dieses Threads las, fragte ich schon auch, welcher See denn nun behindert werden soll oder behindert ist und warum? Ist die Staumauer evtl. zu hoch oder was?

Aber im Ernst: "Tag der Sehbehinderung" finde ich gut. Wer gute Augen (und auch Ohren) hat, kann sich allerdings wohl nur sehr schwer in solche Situationen hineinversetzen, die einen da heimsuchen können. Beides, Hören und Sehen, ist ein entscheidendes Kriterium für gute Lebensqualität. Ist auch nur eines davon beeinträchtigt, Hören oder Sehen, muss man schon Abstriche machen.

Und wenn da nun so ein Tag propagiert wird und es kommt was Gutes dabei heraus, dann ist das doch wunderbar.

--
eko
youngster
youngster
Mitglied

Re: Am 17.01.2009 ist der Tag der Seebehinderung
geschrieben von youngster
als Antwort auf bongoline vom 15.01.2009, 12:12:15
Also bongoline herzlichen Dank auch für deinen interessanten Beitrag. Lustig ist nur, dass sich alle Forenmitglieder auf die Seebehinderung spezialisiert haben. Mir ging es eigentlich mehr darum was ihr von den ganzen "Gedenktagen" so haltet. Denn es gibt ja nicht nur den Tag der Seebehionderung sondern auch noch eine Menge weiterer Tage angefangen mit dem Muttertag, Vatertag, tag des Kindes, Tag der Behinderten, Tag der Raucher u.s.w.

Ich meinte dass das alle Tage sind um irgend welchen Kommerz zu fröhnen deshalb halte ich von diesen ganzen Tagen - wenn es nicht gesetzliche oder kirchliche Feiertage sind überhaupt nichts.

Also nochmal was haltet ihr von den ganzen Gedenktagen?
--
youngster

Anzeige