Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Amoklauf in Winnenden

Aktuelle Themen Amoklauf in Winnenden

arno
arno
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von arno
als Antwort auf rolf † vom 12.03.2009, 17:46:18
Hallo, rolf,

die Ursachen für solche eine Tat liegen immer in der Vergangenheit
begründet.


Und daß der Amokläufer in großen Schwierigkeiten steckte,
ist doch sichtbar, daß er bereits in psychotherapeutischer
Behandlung war!
Der behandelnde Psychotherapeut hätte als Fachkraft viel eher
als jemand anderes merken müssen, daß vor ihm ein Notfall sitzt!
Hat er aber nicht!!

Schulpsychologen wären wahrscheinlich auch nicht sensibler als
der behandelnde Psychotherapeut gewesen.

Viele Grüße
--
arno
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 18:48:53

--
meritaton
sammy
sammy
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von sammy
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 18:48:53
Der behandelnde Psychotherapeut hätte als Fachkraft viel eher
als jemand anderes merken müssen, daß vor ihm ein Notfall sitzt!
Hat er aber nicht!!
geschrieben von arno

@arno,
so, so, du kennst also die wahren Hintergründe, weißt was da falsch gelaufen ist?
ich kann nur noch staunen...über so viel Unsachlichkeit, denn es sind doch augenscheinlich Kenntnisse die du lediglich aus den Medien hast......tz tz tz


sammy

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von arno
als Antwort auf sammy vom 12.03.2009, 18:59:49
Hallo, sammy,

die Gründe für die Tat lagen mit Sicherheit nicht darin begründet,
daß er Gewaltvideos anschaute, im Schießverein war und daß sein Vater
Waffen zu Hause hatte.

Viele Grüße
--
arno
dunkelgraf
dunkelgraf
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von dunkelgraf
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 19:07:06
Du hast völlig Recht. Wie jetzt bekannt wurde, litt der Jugendliche unter Depressionen. In Deutschland gibt es ca. 4 Millionen Erkrankte an Depression. Somit ist es eine Massenerscheinung und man kann fragen, warum leiden sie viele an dieser Krankheit in diesem Lande? Weil die Gesellschaft ernsthaft krank ist. Und die Ursachen sind klar und deutlich erkennbar. Aber die Offiziellen wollen es nicht sehen, um nichts dagegen zu tun.
--
dunkelgraf
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von eleonore
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 18:48:53
Der behandelnde Psychotherapeut hätte als Fachkraft viel eher
als jemand anderes merken müssen, daß vor ihm ein Notfall sitzt!
Hat er aber nicht!!

--
arno
geschrieben von arno


Tim K. mag ruhig, unauffällig und höflich gewesen sein - doch er litt mindestens seit dem vergangenen Jahr unter Depressionen, war deshalb auch in stationärer Behandlung. Die anschließenden therapeutischen Sitzungen, die in der Psychiatrischen Klinik in Winnenden stattfinden sollten, nahm Tim K. aber nicht wahr, er brach die Therapie ab. Ein Schreiben des Musterungsamts, das die Ermittler in Tim K.s Zimmer in seinem Elternhaus fanden, belegt, dass der 17-Jährige seit längerem unter psychischen Problemen litt.
geschrieben von spon:Tim K. brach psychiatrische Behandlung ab



--
eleonore

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von arno
als Antwort auf dunkelgraf vom 12.03.2009, 19:39:21
Hallo, dunkelgraf,


Depressionen haben unterschiedliche Ursachen.

Der Amokläufer hat nicht seine Eltern, er hat nicht seine
Schützenvereinskollegen angegriffen. Er ist in die Schule
gegangen und hat Lehrerinnen und Schülerinnen dort erschossen.

Das sagt doch genug aus, oder?
Die Aggression des Täters richtete sich gegen Personen seiner Schule!

Wenn jemand vom Brot spricht, hat er Hunger und keine Lust
auf etwas anderes!

Viele Grüße
--
arno
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von susannchen
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 19:07:06
Das ist die übliche Dummschwätzerei!

Ursachen sind im TV(Gewalt und Horror) zu finden, ebenso die Computerspiele die so real auf dem Bildschirm laufen dass man keinen Bezug mehr zur Realität bekommt, das betrifft besonders Kinder und Jugendliche.
Des weiteren trägt das Elternhaus eine nicht unbeträchtliche Mitschuld.

Den Käse mit Psychater kann ich nicht mehr hören, wenn man es so will braucht jeder von uns irgendwo einen!
Das muss immer öfter als Alibi herhalten, das lasse ich nicht gelten.
--
susannchen
grüsst aus dem nasskalten Harz
gila
gila
Mitglied

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von gila
als Antwort auf susannchen vom 12.03.2009, 20:28:20
Ich meine, wir alle reden zu viel über Jugendliche, als mit ihnen.
--
gila
karl
karl
Administrator

Re: Amoklauf in Winnenden
geschrieben von karl
als Antwort auf arno vom 12.03.2009, 20:26:37
@ arno,


deshalb kannst du doch "der Schule" keine Schuld zuweisen! In der Schule hoffte er in seinem Wahn wohl am meisten Unheil anrichten zu können. Bitte verrenn dich nicht völlig. Sonst machst du noch die Opfer zu Tätern.
--
karl

Anzeige