Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Herzlichen Glückwunsch, Israel!

Aktuelle Themen Herzlichen Glückwunsch, Israel!

mart
mart
Mitglied

Re: Bei den Fakten sollten wir schon bleiben
geschrieben von mart
als Antwort auf karl vom 17.05.2008, 08:32:45

„Unsere Streitkräfte sind nun voll bereit (...) dem Akt der Befreiung den Anstoß zu geben und die zionistische Anwesenheit im arabischen Heimatland in die Luft zu jagen. Ich als Militär glaube, dass die Zeit gekommen ist, den Vernichtungskrieg zu führen.“

geschrieben von Am 20. Mai 1967 verkündete Hafiz al-Assad (syrischer Verteidigungsminister):



--
mart
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: grübel...
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf hugo vom 16.05.2008, 18:53:52
Na mein lieber Hugo und wenn ich mich noch so unbeliebt mache beim amerika und israelhasser aber ich hab dazu ne andere meinung.
Nehmen wir mal an, alle umliegenden bundesländer, die ostseeanrainer und die umliegenden staaten hätten nur ein ziel meckpomm und seine bewohner auszuradieren.
Im moment wagen sie es nur nicht, da meckpomm gut gerüstet ist und einige gute freunde hat.
Aber die feinde rüsten auf und drohen weiter, außerdem schießen sie täglich mit raketen, so aus spaß mal auf waren, mal auf stralsund, mal auf rostock oder irgendwelche dörfer.
Hugo würde nun sofort völlig abrüsten, die armee nach hause schicken und den militäretat gen null fahren und nach jedem raketentreffer ne gratulationsbotschaft absenden.
Realität ist und wenn das noch so unbeliebt klingt, aber die existenz israels ist derzeit nur gesichert durch seine militärische überlegenheit.
Behüte uns gott vor dem gegenteil, denn dann wäre der holocaust nur ein unbedeutendes vorspiel gewesen.
Wenn sich hamas und fathaanhänger schon wegen der macht im eigenen territorium gnadenlos gegenseitig umbringen, wenn anhänger der einen richtung verwundete und kranke der anderen richtung in krankenhäusern aufspüren und dort einfach umbringen, kann sich jeder denken was passiert, würden die araber die militärische oberhand gewinnen.
Übrigens hat der iranische präsident gerade wieder gesagt, daß auch die 60-jahr feier israel nicht vor der vernichtung bewahren wird, aus syrien sind ähnliche aussagen zu hören.
Noch ein wort zu den versorgungsengpässen in palästina.
Es fehlt sicher an vielen dingen, aber waffen, munition und sprengstoff, auch raketen sind immer ausreichend zur hand.
Es gibt also mittel, geld und wege solche dinge ins land zu schaffen.
Warum nutzen hamas oder fatha das nicht um bei notlagen lebensmittel und medikamente herbeizuschaffen?
Man könnte ja glatt denken, hier werden notlagen willkürlich verschärft um der propaganda willen.


--
gram
Medea
Medea
Mitglied

Re: grübel...
geschrieben von Medea
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 17.05.2008, 09:23:57
Die Vernichtung, Auslöschung Israels, seine Bürger "ins-Meer-treiben"
bekommen die Juden von vielen Seiten täglich zu hören oder zu lesen und
daß das nur leere Drohungen sind, ist kaum noch zu glauben. Welches Volk
kann so etwas auf Dauer aushalten oder wegstecken?



Anzeige

Re: Bei den Fakten sollten wir schon bleiben
geschrieben von klaus
als Antwort auf karl vom 17.05.2008, 08:32:45
@karl,
"...einseitige Propagandaseiten..."

Schwieriges Problem.

Was eigentlich sind "einseitige Propagandaseiten"?

Welchen Quellen vertraust du und was macht diese NICHT zu Propagandaseiten ?


--
klaus
hugo
hugo
Mitglied

Re: grübel...
geschrieben von hugo
als Antwort auf EehemaligesMitglied58 vom 17.05.2008, 09:23:57
hallo gram,,nun hab ich einige Stunden überlegt ob ich Dir antworten soll,,

Du malst da einen arabischen Teufel an die Wand, den ich so nirgends sehe, der aber (wenn auch nur imaginär) sehr wichtig ist für die westliche, sprich US-Amerikanische Weltpolitik.

Das soll eines der Feindbilder sein, die dringend benötigt werden um z.B im US Senat Milliardenmittel locker zu machen für Waffenproduzenten und Ölhaie,,,

Wie sollen die paar Hansel, die paar steinzeitliche Waffen tragende, mit der israelisch-amerikanischen Palästinapolitik unzufriedenen bewaffneten "Aufständischen Hisbollah und/ oder Hamaskämpfer ausrichten gegen zwei Atommächte,,,ach was, gegen die gesamte westliche Welt, die geballte Militärmacht der westlichen Hemisphäre,,

aber sicher, gebraucht werden sie zumindest als Puhmann und ??? es klappt,,ich kenne User aus den USA die glauben doch tatsächlich an die ungeheure Gefahr die von den Palästinensern und ihren militanten Organisationen ausgehen und die gesamte USA in Angst und Schrecken versetzen soll.

Wenn es die Hamas usw nicht gäbe, Bush und Olmert und co müssten sie dringendst erfinden, oder aufbauen oder am Leben erhalten,,Ohne diese hätten sie keine Argumente mehr,,,und müssten sich neue suchen,,

So wie ich Dich lese (z.B:Behüte uns gott vor dem gegenteil, denn dann wäre der holocaust nur ein unbedeutendes vorspiel gewesen") scheinst Du zu diesen Panikmachern einen guten Draht zu haben,,

und wenn dazu passend argumentiert wird: "die existenz israels ist derzeit nur gesichert durch seine militärische überlegenheit" Dann bestätigst Du doch unfreiwillig meine vorherige These und sprichst der US-Waffenlobby direkt aus dem Herzen,,

irgendwie fehlt mir in vielen Israelfreundlich gesinnten Beiträgen der Bezug zur allgemeinen an Menschlichkeit erinnernden Einsicht bezüglich der Palästinenser,,

Denn wenn sie nur als lästiges Nachbarschaft, unnötige finanzielle Belastung, ja sogar als latente Gefahr wahrgenommen und hingestellt werden sind sämtliche anderslautenden Beteuerungen ,,naja abdu sagte mal richtig erkannt: Krokodiltränen ,,,

--
hugo
ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Bei den Fakten sollten wir schon bleiben
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf klaus vom 17.05.2008, 11:53:58

Das "seltsame" an den unzähligen Kriegen in Vergangneheit, Gegenwart und sicher auch in der Zukunft ist ja,

daß stets immer der Gegener angefangen hat.

Alles, was Kriegsparteien zum Thema Kriegsschuld verlautbaren trägt daher für maich bis zum Beweis des Gegenteils das Stigma der Propaganda.
donaldd

Anzeige


Anzeige