Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet

Aktuelle Themen JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet

kirk
kirk
Mitglied

JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von kirk
Der neue Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV) tritt am 1. Januar 2011 in Kraft und bringt für Betreiber von Internetseiten eine Menge Verunsicherung.
Es muss entweder eine Altersverifikation (über Perso oder PostIdent) durchgeführt werden odere s müssen sendezeiten eingeführt werden oder es muss eine Alterskennzeichnung durchgeführt werden.
Letzteres kann man selbst machen und dabei ein mögliches Bussgeld in Höhe von bis zu 500.000 Euro riskieren wenn die Einstufung als falsch angesehen wird oder man lässt seine Seite für ab ca 4.000 Euro im Jahr prüfen.
Seltsamerweise werden Seiten von Nachrichtenanbietern wie Spiegel Online, Bild.de und ähnliche davon ausgenommen. Die dürfen also ihre Nacktbildchen weiterhin ungestraft der Öffentlichkeit ab 0 Jahren anbieten.
Welche Folgen wird das für uns alle haben?

JMStV bei Heise

Das erste Blog hat schon angekündigt den Betrieb ab 31. Dezember 2010 zu schliessen.

VZlog

Besonders hervorgetan haben sich bei der Abstimmung übrigens "die Grünen": "Wir sind zwar dagegen, stimmen aber aus Fraktionszwängen dafür"
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf kirk vom 30.11.2010, 13:42:54
Gilt das auch für private HP's, auf denen lediglich Blümchen und nette Tierchen zu sehen sind oder eigene Texte, wie Gedichte und/oder Geschichten zu lesen sind? Bin ich mit meiner privaten Blümchen- und Hunde-HP ein Anbieter? Wenn ja, wäre das dann wohl das Ende meiner HP.

So ganz habe ich nicht durchgeblickt, als ich die verlinkten Artikel las.

Liebe Grüße,
woelfin
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf Drachenmutter vom 30.11.2010, 14:47:59
Von unangezogenen Tieren ist nicht die Rede. Der Fall wird dann für dich prekär, wenn du ein Foto ausstellst, auf welchem eine Nacktschnecke auf einer anderen hockt. Damit ist auch geklärt, weshalb die 4. Gewalt im Staat barbusige Damen zum Kundenfang benutzen darf.

Als ich vor einem halben Jahr begann auf diesen Schwachsinn zu verweisen, wurde ich als Stänkerer und Wichtigtuer hingestellt. Nun spielt ihr ebissl Stuttgart 21 und tretet mit einem Schild in der Hand in den Sitzstreik.

Anzeige

kirk
kirk
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von kirk
als Antwort auf Drachenmutter vom 30.11.2010, 14:47:59
Woelfin, das gilt für alle Seiten im Netz.
Die einzige Ausnahme wurde ja schon erwähnt: Seiten von Anbietern für Nachrichten "von allgemeinem Interesse".
Also die großen Presseportale dürfen weiterhin ungestraft barbusige Damen zeigen und das ab einem Zugangsalter von 0 Jahren.
Ich habe jetzt mal meinen Verein angeschrieben, inwieweit sich der Dachverband um dieses Problem kümmert, oder ob das jeder Ortsverband für sich machen muss.
Ich weiss, ich werde die von mir betreute Vereins-Seite vom Netz nehmen, wenn ich mich darum kümmern muss.

Kirk
Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von meli
als Antwort auf kirk vom 30.11.2010, 15:25:09
Kirk,

nachdem ich mir das alles durchgelesen habe, werde auch ich meinen blog zum 31.12.2010 schließen.
Tut mir leid für die vielen Leser, die ich hatte und die, wie ich der Statistik entnehmen konnte, wirklich weltweit zum Lesen und Hören kamen.

Meli
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von Drachenmutter
Ich habe nochmal im Netz gesucht und folgendes gefunden:

JMStV-E bezieht sich auf alle Internetseiten im Netz. Somit sind auch private Websites und auch Seiten betroffen, von der generell keine Jugendgefährdung auszugehen vermag. Sobald eine Internetseite dynamische Inhalte beinhaltet (Kommentare, Gästebuch, Forum, Blog, soziale Netzwerke, etc.) bewegt sich der Webseitenbetreiber permanent in der Gefahr, gegen die Altersklassifikation zu verstoßen.
geschrieben von Henning Tillmann


Mehr dazu auf seiner Website:

Behauptungen & Fakten zum Entwurf des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV)

Würde es danach nicht reichen, auf einer privaten HP die Kommentarfunktionen zu löschen und das Gästebuch rauszunehmen?

Es täte mir in der Seele weh, meine beiden Domains zu löschen, denn ich hänge sehr an ihnen. Aber wenn die rechtliche Seite so undurchsichtig und potentiell gefährlich für mich ist, dann werde ich mich von meinem Hobby trennen. Ich habe mal nicht eben einige tausend Euros übrig, um eine Strafe bezahlen zu können.

LG,
woelfin


Anzeige

digi
digi
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von digi
als Antwort auf kirk vom 30.11.2010, 13:42:54
Ich kriege meine Gürtelrose wohl nie los.
Die soll ja angeblich vom Stress kommen.

Und wenn ich solchen Unfug lese, dann hab ich wieder neue Krätze.

Meine Güte, wenn ich damals gewußt hätte, was aus dem Internet so werden würde, dann hätte ich bei der (Mit-)Entwicklung die Gusche gehalten.
Aber seinerzeit dachte man nur halbwegs an die guten Seiten. Vielleicht war noch etwas Nächstenliebe dabei?
Reichlich unbedarft der Ansatz.



Mir glaubt ja (genau wie auch dem Hinterwäldler nicht) kein Mensch, daß es bei der heutigen Technik möglich ist (nochmal, die Technik existiert!), bei einer Frau festszustellen, ob und vom wem sie schwanger ist.
Obwohl nicht einmal sie beides weiß.

Schon lange habe ich den Eindruck, daß an diesen 'Ergußstellen' in Bund -und jetzt auch Ländern- nur reine Schwach-Hohl-köppe sitzen. Schwachköppe, die auch nicht den Funken einer Ahnung von der Materie haben.

Bundestrojaner, Vorratshaltung, BPA, Stop-Schild, ...
Sachen, die technisch nun mal nicht machbar sind, die zum Gesetz zu erheben?
Und alles dem Bürger anlasten, nur damit er zahlt, zu seiner 'Sicherheit'. Orwell lässt grüßen.

Dieser Erlass trägt zudum zu eindeutig den Stempel, unliebsame Konkurrenz loszuwerden. Damit uns Spiegel, Stern, Bild & Co weiterhin ungestört aufklären können.
Ich wollt', ich könnt' ihn unter 'Aprilscherz' einordnen, aber der 1. April ist noch nicht.
'Day-Of-The-Turkey' als Ersatz?

Bis heute behaupte ich, daß auch nicht ein einziges an Jugendmißbrauch erinnerndes Foto im Internet weniger verscheuert wurde.
Warum wohl? Weil es technisch gar nicht möglich ist, das gezielt abzustellen.

Vielleicht noch eine kleine Posse zu Facebook gefällig (gilt auch für Twitter):
Facebook-Satire


Ja, ich gehe morgen zum Doc (Termin),
mir tut nicht nur die Oberhaut weh.

PS: Die Grünen wussten noch nie wie was geht, aber alle waren dafür.
Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von meli
als Antwort auf Drachenmutter vom 30.11.2010, 14:47:59
Liebe Woelfin,

ich denke, Deine Ruhrpott und Gartenbilder sind wohl kaum jugendgefährdend.
Beim Kalenderblatt halten wir uns zurück - allen hier versprochen!
Und dass Du Deinen Finn nicht bei lustvoller Tätigkeit ins Netz stellst, ist mir schon klar. Er hat sein Recht auf Privatsphäre, die von Dir auch respektiert wird.

Aber was mache ich mit meinen Gedichten? Bei manchen könnte man ahnen, was gemeint ist - bei manchen weiß man es.
Und wenn noch so viele Landschafts-Stimmungsbilder dazwischen sind.

Es ist ein Übel.
Und ich frage mich, wie sieht es für den ST aus?
Überlebt er die Sache?

Das ist mir schon wichtig zu wissen, bevor ich mich ganz auf Häkeldeckchen zurückziehe und meine Post wieder von Hand schreibe. Noch wird diese ja auch in ferne Länder transportiert.
Auch die geplante Anschaffung eines Laptopes wird noch einmal gründlich überlegt.
Patiencen legen kann ich auch noch von Hand.

LG Meli, sauer!
miriam
miriam
Mitglied

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von miriam
als Antwort auf meli vom 30.11.2010, 16:29:57
Verstehe fast nur Bahnhof wenn ich hier lese, spontan aber fielen mir meine Schnappschüsse ein, in denen Börni gerade Bianca beglückt - mit großem Flügelflattern (wer die beiden Namen nicht kennt: es sind "meine" beiden Turmfalken!)

Kann es sein, dass ich diesen Thread völlig missverstehe?

Gruß von Miriam
karl
karl
Administrator

Re: JMStV und eigene Seiten / Blogs im Internet
geschrieben von karl
als Antwort auf meli vom 30.11.2010, 16:29:57
Und ich frage mich, wie sieht es für den ST aus?
Überlebt er die Sache? .
geschrieben von Meli
Hallo meli,

natürlich werden wir den Seniorentreff erhalten. Wir werden jetzt erst einmal in aller Ruhe die Gesetze studieren und dann notwendige Maßnahmen ergreifen. Es kann doch nicht sein, dass wir die Flinte vorschnell ins Korn werfen. Der Seniorentreff im Internet ist uns wichtig geworden und wir sehen in ihm auch einen Lebenssinn über die Pensionierung hinaus.

Warum sollen private Homepages geschlossen werden? Die Notwendigkeit hierfür sehe ich nicht. Wenn eine Webseite überschaubar ist, ist das doch einfach zu kontrollieren. Beim Seniorentreff sieht es etwas anders aus, aber notfalls müssen wir mit Hilfe von Mitgliedern noch einmal alle Inhalte kritisch analysieren und auch eben doch für Blogs und Kommentare Administratoren rekrutieren.

Ich bin zuversichtlich, dass es für alles eine Lösung gibt und notfalls eben auch gute Anwälte,

Karl

Anzeige