Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Jugendliche Tierquäler sind gefasst

Aktuelle Themen Jugendliche Tierquäler sind gefasst

youngster
youngster
Mitglied

Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von youngster
Steinenbronn - Die Kinder und Jugendlichen, die in Steinenbronn (Kreis Böblingen) vor vier Wochen ein Kaninchen tot getreten haben, sind gefasst. Drei der mutmaßlich vier Tierquäler haben laut Polizei gestanden. Sie sind 13 und 14 Jahre alt.Das weiße Zwergkaninchen ist am 20. November gegen 17.40 Uhr qualvoll verendet. Auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte ein Böblinger Polizeisprecher am Mittwoch, dass der Aufsehen erregende Fall jetzt weitgehend geklärt ist. Vier Jugendliche sind als Tatverdächtige ermittelt worden. Drei davon seien der Polizei schon früher wiederholt aufgefallen - wegen Kleinkriminalität und Ordnungsstörungen. Warum sie das Tier quälten und töteten, ist aber noch offen. Möglicherweise, so der Sprecher, hätten sie es aus Langeweile getan.

"Sie haben das Häschen herausgenommen, damit Fußball gespielt, es durch die Gegend gekickt, bis es tot war". So schilderte Joachim K. vor vier Wochen das Geschehen auf seinem Grundstück und der Straße davor. Das, so der 49-Jährige damals, hätten ihm Nachbarn und Passanten berichtet, die den Vorfall in der Ortsmitte von Steinenbronn beobachtet hatten. Ihn erschreckte die "äußerste Brutalität". Auch sein 19-jähriger Sohn, dem das Zwergwidder-Kaninchen gehörte, war geschockt und traurig: "Es war total lieb und total anhänglich", erzählte der Gymnasiast unserer Zeitung.
Quelle STN 18.12.08
***************************************************************

Ist denn so was zu fassen. Die Jugendlichen verrohen immer mehr. Wie kann man solch
kranken Jugendlichen nur wieder heilen?

--
youngster
old_go
old_go
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von old_go
als Antwort auf youngster vom 18.12.2008, 11:23:41
<Ist denn so was zu fassen. Die Jugendlichen verrohen immer mehr. >

Deiner Aussage widerspreche ich ganz energisch!

Es gibt so viele Jugendliche,die sich liebevoll um Tiere kümmern,und auch freiwillig in Tierheimen helfen!

Es ist grausam,was dem armen Tierchen angetan wurde!
Ich darf mir gar nicht vorstellen,wie sehr es gelitten hat!!

Wenn derartig schreckliche Tierquälereien möglich sind,sollten wir Erwachsenen erst mal bei uns die Schuld suchen!

Was haben wir diesen Kindern und Jugendlichen vorgelebt?

Welche Perspektiven bieten wir,die Presse und die Medien an?

Haben wir überhaupt noch die Möglichkeit,Zeit und Willen,uns ausreichend um unsere Kinder zu kümmern?

sie werden geboren,und schon bevor sie auf der Welt sind,ist eine Unterbringungsmöglichkeit gesucht worden wo man sie so schnell wie möglich -aus dem Schlaf gerissen-tagsüber "abliefern" kann!

Sind die eltern oder die Alleinerziehenden abends zuhause,ist ganz sicher auch nicht genügend Zeit,sich liebevoll um die Ableger zu kümmern.
Abgehetzt vom Beruf,schnell noch eingekauft,wartet ja auch noch Hausarbeit..........
Aber,da ist ja der Fernseher usw.........

Richtige "Nestwärme" geniessen wohl die Wenigsten.

Etwas älter geworden,sind sie sich und allen Einflüssen selbst überlassen!


darklady
darklady
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von darklady
als Antwort auf old_go vom 18.12.2008, 11:39:37

Da kann ich Dir nur zustimmen.
Ausserdem ist diese Form der Tierquälerei keineswegs neu.Solche und ähnliche Geschichten wurden mir schon von meinen Schwiegereltern berichtet. Kann also nicht nur an der Jugend von heute liegen.
darklady

Anzeige

youngster
youngster
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von youngster
als Antwort auf old_go vom 18.12.2008, 11:39:37
Gudrun ich stimme dir zu aber dennoch meine ich, dass hier gravierende Erziehungfehler begangen worden sind, bzw. gar keine solche stattgefunden hat.

Dazu noch das Internet wo sich die Jugendlichen und Kinder mit Gewalt- und Horrorfilmen bzw. Videos volldröhnen können ebeso die sog. Killerspiele in denen der, welcher die meisten Leichen erzeugt hat, der Beste ist.

Daher kommt die Verrohung der Jugeendlichen aber auch unserer ganzen Gesellschaft. Ich erinnere nur an die häusliche Gewalt, die ganz im verborgenen blüht, gegen unsere Kinder und die Ehefrauen und Ehemänner. M.E. liegt es daran, dass viel zu wenig Leute insbesondere Eltern, Erzieher entsprechende Werte vermitteln.

--
youngster
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von rolf †
als Antwort auf youngster vom 18.12.2008, 11:23:41
Willst du jetzt auch alle Presseberichte, mit deiner Verallgemeinerung aufgewertet, hier posten?
Nicht Masse, sondern Klasse wäre besser.
Professionelle Pressemeldungen gibt es schon, Presseschau etc.
--
rolf
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von pilli †
als Antwort auf youngster vom 18.12.2008, 12:07:42
M.E. liegt es daran, dass viel zu wenig Leute insbesondere Eltern, Erzieher entsprechende Werte vermitteln.



mmmhhh...

und welche werte möchtest du vermitteln, bei derart gehäuften *alles-über-einen-kamm-scheren* äusserungen von dir, die ich gelesen habe? watt soll datt denn für einen wert darstellen?

versuch bloss nicht, hier den braunen verallgemeinerungssack entleeren zu wollen!

--
pilli

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von eleonore
als Antwort auf pilli † vom 18.12.2008, 12:16:51
ich las mal irgendwo, arno hätte keine kinder............
--
eleonore
youngster
youngster
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von youngster
als Antwort auf pilli † vom 18.12.2008, 12:16:51
Ihr seit ja sehr nett zu einem neuen Forumsmitglied. ich fühle mich bei euch doch gleich pudelwohl. Ich dachte es ist angebracht das Forum mit Diskussionsthemen zu bereichern? Aber es gibt halt immer Leute die anderer Meinung sind das ist zu akzeptieren.

Was aht das mit brauner ---- zu tun?
--
youngster
Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf youngster vom 18.12.2008, 16:00:15


@ all
Wer von den hier Antwortenden hat denn schon mal versucht,
auf Kinder/Jugendliche oder deren Eltern in einer solchen oder ähnlichen Situation einzuwirken ?
Und mit welchem Erfolg?

Speziell in der Altersgruppe so um die 14/15 Jahre.
Vielleicht bei Tierquälerei oder gravierender Sachbeschädigung.

Ich hatte schon das Vergnügen.
Von den Jugendlichen kann ich kaum Einsicht erwarten.
Da erhalte ich den Hinweis, sie wären noch nicht strafmündig
und ich hätte ihnen nichts zu sagen.

Von den Eltern ?
Auch das habe ich, und zwar sehr höflich, versucht.
In dem Fall hieß es," das ist nicht meine Tochter".
Nach meinem Vorschlag zur "Güte", dann jenem unbekanntem Wesen bei Wiederholung etwas "auf´s Maul zu hauen",
wurde ich endlich verstanden mit dem Versprechen, nochmal mit der Tochter zu reden.
Es ging um eine Situation, wo Steine gegen ein Fenster geschmissen wurden.

Was lerne ich daraus.
Eltern lehnen es gerade in solchen Fällen, wo es nötig wäre, eine Intervention ab.
Damit meine ich Kinder/Jugendliche mit dem Hang zur Verwahrlosung und den entsprechenden Eltern dazu.
Alle anderen Kinder und Jugendlichen und ihre Eltern sind nicht betroffen, bedürfen also nicht einer Intervention.

Fazit:
Dann möchte ich auch nicht allgemein mit "in Haftung" genommen werden.
So in der Art: "was leben wir denen denn vor".
Ich benehme mich anständig.
Ich rede allgemein anständig, kann aber auch "andere Sprachen", wenn man mich nicht versteht.
Und ich werde mich heraushalten.
Und zwar solange, bis es in unserer Gesellschaft erwünscht ist, mit aufzupassen und mitzuwirken am ordentlichem Benehmen.
Vorher ist es ausschließlich Sache der betroffenen Eltern.
Und notfalls soll man sie wegen mangelnder Aufsichtspflicht belangen.

Ich bin doch nicht bekloppt und laß mich anquarken und hinterher für entsprechendes
Verhalten auch noch in eine "Mitverantwortung" nehmen.
Entweder / Oder.
Entweder ich bin eingebunden oder mich geht das nichts an.

Ich bin ja nur froh, daß ich auch sehr viele ordentliche Jugendliche und ihre Eltern kenne.
Sonst könnte man glatt den Glauben an ordentliche junge Menschen verlieren.

--
clabauterman
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Jugendliche Tierquäler sind gefasst
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf vom 18.12.2008, 16:53:22
Leider ist das so.

Es wird Zivilcourage eingefordert und leistet man sie dann, hat man schon mal ein Messer zwischen den Rippen stecken. So geschehen vor einigen Jahren in einem vollbesetzten öffentlichen Linienbus, in dem ein junges Mädchen von mehreren jungen Männern belästigt wurde. Ein anderern junger Mann eilte ihr zu Hilfe und büßte dieses Eingreifen mit seinem Leben.
Mir soll keiner was von Zivilcourage erzählen. Heutzutage ist es viel zu gefährlich selbst einzugreifen. Zum Glück gibt es Handys, da kann man schnell die Polizei rufen. Ob die dann allerdings rechtzeitig eintrifft, ist die Frage. Da ist man unter Umständen auch der Buhmann, wegen unterlassener Hilfeleistung.
Ich denke, man muss von Fall zu Fall abwägen, ob man sich einbringt oder nicht.

Liebe Grüße,
--
woelfin

Anzeige