Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

Aktuelle Themen Kritik, Überlegung und ein Vorschlag

baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Ein Brett - eine Lösung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf susannchen vom 15.10.2008, 10:27:57
Susannchen,

ein eigenes Forum braucht man dazu nicht, denn dort müsste man auch noch alle von anderen Forumsteilnehmern eröffneten Diskussionen "betreuen". Wozu das bei Zeitmangel usw. führt, kann man hier im ST erleben

In einem eigenen Blog dagegen ist man nur für die von einem selbst eröffneten Diskussionen verantwortlich!
--
baerliner
webmaster
webmaster
Administrator

Ein Brett - eine Lösung
geschrieben von webmaster
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 10:21:41
Verlagerung der eigentlichen Diskussion in ein außerhalb des ST gelegenen Blogs

So etwas schwebte wohl alfi59 vor, der eine Yahoo-Gruppe eröffnet hat. M. E. kann es aber nicht mein Ziel sein, dass Diskussionen ausgelagert werden.

Für mich ist ein Brett eine Lösung.
--
webmaster
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Ein Brett - keine Lösung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf bongoline vom 15.10.2008, 10:35:07
Meiner Meinung nach setzt Karl wirklich Zeichen, dem oder derjenigen gefällig zu sein,

aber was hier oftmals an Forderungen an Karl gestellt werden, da kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, dass manch ein/e User/in ein bißchen zu viel der Aufmerksamkeit in einem kostenlos zugänglich gemachten Forum einfordern.

Wenn ich an das Inselprojekt und den Nutzen dessen - der sich allein im Unterhaltungswert für einige wenige niedergeschlagen hat - für die Allgemeinheit denke, eine Fantasieabteilung ähnlich der KK ist meiner Meinung nach mehr als Entgegenkommen gegenüber sich profilierenden Usern. Ich würde sogar soweit gehen, dies aus den "Neuesten Beiträgen" herauszunehmen, wer zum vermeintlich elitären Kreis gehört, weiß wo zu suchen ist.

--
bongoline


Bongoline,

die Insel Senoria spielte bei dem im Eingangsbeitrag an Karl gerichteten Wunsch (eine Forderung kann ich nicht erkennen!) überhaupt keine Rolle. Bertha hat auch andere Themen auf der "Pfanne", die über den wie Du es empfindest "Nur-Unterhaltungswert für einen elitären Kreis" hinausgehen. Und die Gedanken zur Insel Senoria haben durchaus nicht "nur" Unterhaltungswert: es ist da wie bei der E- und U-Musik - beide treffen sich im Idealfall (sorry für die Abweichung von Thema)

--
baerliner

Anzeige

baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Ein Brett - eine Lösung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf webmaster vom 15.10.2008, 10:42:42
Verlagerung der eigentlichen Diskussion in ein außerhalb des ST gelegenen Blogs

So etwas schwebte wohl alfi59 vor, der eine Yahoo-Gruppe eröffnet hat. M. E. kann es aber nicht mein Ziel sein, dass Diskussionen ausgelagert werden.

Für mich ist ein Brett eine Lösung.
--
webmaster


Ist schon klar, denn damit gehen notwendige Einnahmen verloren.

Was ist nun aber zur andern Lösung zu sagen?

--
baerliner
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Ein Brett - keine Lösung
geschrieben von bongoline
als Antwort auf baerliner vom 15.10.2008, 10:52:36
Wenn Du die Antworten von Karl gelesen hättest, wie

als Webmaster bin ich an kostensparenden Lösungen interessiert. Wie wäre es denn, wenn wir ein Forum "Fantasiewelten" eröffnen, in denen "gebündelt" als erstes Brett "Die Insel Senoria" beheimatet würde? Hier würden per definitionem nur Senoria-bezogene Beiträge per Ansage geduldet. In den ersten Themen könnten die bisherigen Beiträge zu Senoria verlinkt werden. Der spezielle Umbau der Blogs, wie von dir gewünscht, würde eine ST-interne Finanzkrise auslösen.


und

Wie die Kleine Kneipe könnte Insel Senoria links als eigener Menüpunkt eingetragen werden.


hättest Du bemerkt, daß ich mich nur auf diese zwei Punkte bezogen habe - Fantasiewelten und Insel Senoria.

--
bongoline
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Ein Brett - keine Lösung
geschrieben von baerliner
als Antwort auf bongoline vom 15.10.2008, 11:15:41
Also kehren wir wieder zum Eingangsbeitrag zurück und stellen fest, dass sich Berthas Wunsch hier nicht verwirklichen lässt.
--
baerliner

Anzeige

gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Ein Brett - eine Lösung
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf susannchen vom 15.10.2008, 10:27:57
..nur mal ein Gedanke am Rande.
Bei aller Wertschätzung um die Person "Bertha" und ihr "Inselprojekt"..., aber müsste da nicht auch das "Gleichheitsprinzip" berücksichtigt werden, nämlich ALLE sind Gäste in diesem Haus und für ALLE stehen gleichermaßen Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung? Wenn denn "Neuerungen" an den Hausherrn angedacht sind, wie verhält es sich dann mit einer "Aufwand-/Kosten- und Nutzenrechnung"?
Dabei sollte man doch auch nicht aus den Augen verlieren...,wie nachweislich der "Meeresspiegel stetig steigt, wie lange würde sich die Insel "Senoria" noch über Wasser halten können bzw. müssten "Radiosender RADIS", "Universität Senoria" , "Musikhochschule Harmonia" und nicht zuletzt die "Kunstakademie Ästhetika" ihren Betrieb einstellen?....)

Der "Ideengeberin" und den " Förderern" eines solchen Projekts wünsche ich dazu entsprechende "Überzeugungsarbeit"
die sich dann niederschlagen möge beim "übrigen Fußvolk" in neidlose Anerkennung ohne störende Einwirkungen...)


In diesem Sinne grüsst ganz herzlichst
ein gutgelaunter
Medea
Medea
Mitglied

Elitär ?
geschrieben von Medea
als Antwort auf gutgelaunt vom 15.10.2008, 11:27:40
An den von der Bertha vom Niederrhein vorgestellten Themen kann sich jeder User und jede Userin beteiligen, sofern überhaupt ein Interesse daran vorhanden ist. Für das Projekt der Insel Senoria ist ein
wenig Fantasie mitzubringen, nicht zu unterschätzen in einer viel zu sachlich und gefühlsarm gewordenen Welt. Gäbe es nicht immer wieder
diese kleinen Nischen des Rückzugs, in denen Geiferei, Keiferei und Pöbeleien
verpönt sind, in denen utopischen Gedanken Raum gelassen wird, kleine Verrücktheiten ein Plätzchen gefunden haben, manches sähe noch trauriger
aus. Was wäre daran "elitär" , ein gewisses Niveau vorzugeben und die
auf Zank und Streit Ausseienden "draußen vor der Tür" zu lassen?
Die wenigen ewigen Meckerer, Beleidiger, Mießmacher sind doch keine unbeschriebenen Blätter, und Tummelplätze für sie gibt es im ST mehr als genug, dazu muß dann nicht das Projekt "Insel Senoria" herhalten
müssen.

M.

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Elitär ?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf Medea vom 15.10.2008, 12:48:13
Nun wollen wir aber doch einmal die Kirche im Dorf lassen, ich habe das Projekt "Senioria" verfolgt, mich nicht daran beteiligt, aber auch nichts erkennen können das gestritten etc. wurde in diesem Projekt .

Man könnte ja glauben in jedem Thread würde nur gegiftet und gestritten, dem ist aber nicht so.

So finde ich ist Karl Bertha und dem Projekt weit entgegengekommen, das sollte reichen.
--
susannchen
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 15.10.2008, 05:33:25
Oh je ... eine dritte Zwischen- und/oder eine Endbemerkung (?)


Liebe Freunde,

nachdem ich diese weiteren Beiträge gelesen habe und so die Töne oder eher Zwischentöne bemerkt habe, die so in Richtung verletzte Gleichheit, Gerechtigkeit etc. gehen, Menschen mit absolutem Gehör hören auch Obertöne des Neides und/oder ähnlicher menschlich-allzumenschlicher Eigenschaften etc. ...

daß wir uns nicht mißverstehen: ich habe nichts gefordert, sondern letztlich nur angefragt bezüglich einer gewissen technischen Erweiterung des eigenen BLOGs (wobei ich mich technisch insofern geirrt habe, da ja die Formatierungsmöglichkeiten in den BLOG-Antwortbeiträgen ja bereits vorhanden sind - also Irrtum meinerseits, Pardon! Danke an Chris!). Diese vorgeschlagenen technischen Erweiterungen beziehen sich also nur auf einer Erweiterung der Tausend-Zeichen-Grenze, die Löschmöglichkeit auf einzelne Beiträge und gegebenenfalls auf eine Baumstruktur zur besseren Übersicht.

Nochmals: Es existiert ja bereits jetzt eine generelle Löschmöglichkeit eines kompletten BLOGs.
Auch wenn in dem BLOG [i]Zweierlei Maß von luise [gerade entdeckt] beklagt wird, "dass Texte im eigenen Blog immer wieder gelöscht werden" mit der der Folgerung: "Kommentarlose Löschungen sind Bevormundungen", so weiß doch jeder, daß er sich mit seinem Beitrag in einem BLOG und/oder Gästebuch in den gleichsam privaten Bereich eines anderen begibt, der eben aufgrund eben dieser Löschmöglichkeit doch entscheiden kann, ob er alle diese Beiträge, etwa in einem Gästebuch oder eben in seinem BLOG be- und erhalten will. (Ich z.B. lösche in meinem BLOG nach und nach alle alten und älteren Beiträge.) Und ich selbst weiß doch, wenn ich etwas in einem anderen BLOG schreibe, daß der BLOG-Inhaber diesen ganzen Beitrag löschen kann. (Allerdings bin zumindest ich noch nie auf den Gedanken gekommen, zu schauen und gegebenenfalls zu kontrollieren, ob mein Beitrag in einem bestimmten BLOG noch vorhanden ist. Meine Güte, darauf muß man erst einmal kommen!)
[/indent]

Zur weiteren(!) Begründung meiner Anfrage führte ich eben dann meine senorialen Überlegungen (mit ironisch-satirischer Überzeichnung - wohl einigen entgangen?) an; wohl an sich nichts Verwerfliches? Wohl auch nichts, was die Rechte anderer tangiert etc.; oder? (Vulgo: Damit löffle ich niemand seine Seniorensuppe aus.)

Abgesehen davon, daß von einer/dieser technischen Erweiterung alle MitgliederInnen in ihrem jeweiligen BLOG davon profitieren könnten, habe ich sonst nichts weiteres angefragt. Soviel zu meiner Anfrage und meiner Person, bevor sich einige gleich verschlucken ...


Die weiteren Überlegungen bzw. der weitere Vorschlag kam von unserem Webmaster Herrn Karl, den ich hier natürlich gerne für sein Angebot, sein Entgegenkommen und seine Großzügigkeit danke.

Aber, lieber Karl, nachdem ich ja hier jeden Tag einen neuen (Ein)Blick in die Seelchen meiner reizenden Mitmenschen gewinnen kann und sehe/ahne, was gegebenfalls ein kleines Ordnerchen mit dem Etikett Insel Senoria an Stürmen im ST-Wasserglas auslösen würde (zugegeben sicher eine Belebung, eine Art Mini-Tsunami, in diesen senorial-senilen Gewässern!), bitte ich Dich ob des Friedens und der Stille und Ruhe hier im ST-Gewässer nahezu inständig: Mache es nicht!


So, und jetzt dürften alle beruhigt sich zurücklehnen ... Friede, Freude, Feierabend.
Oder: Bertha locuta, causa finita.

Die immer um Ausgleich bemühte, bäuerlich-schlichte und niemals klein/großbürgerlich-bourgeios-elitäre Bertha
vom Niederrhein

(die weiter in ihren senorialen-senilen BLOG-Gewässer herumdümpelt)


P.S. An Kostenüberlegungen habe ich nicht gedacht; selbstverständlich haben diese die Priorität.

P.P.S. Damit dürfte doch diese Diskussion eine Ende haben? Und ich schlage gegebenfalls vor, nach einer Schamfrist von etwa einer Woche diese Beitragskette einfach zu löschen; bloß keinen Datenmüll aufheben.

Anzeige