Aktuelle Themen Weltfrauentag

clara
clara
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von clara
als Antwort auf FrauOberschlau vom 09.03.2013, 11:37:51


solche tage sind eh nur schall und rauch, da wird nix bewegt und nix beschlossen, drum sind sie sinnlos für mich zumindest


Aber wenigstens wird daran erinnert, dass es vielen, zu vielen Frauen auf der Welt schlecht geht, sie Unterdrückung, Misshandlung und Missachtung ausgesetzt sind. In Europa haben sich diesbez. nach "Kämpfen" der Frauen im Einvernehmen mit vernünftigen Männern die Verhältnisse geändert und verbessert, leider auch noch nicht genug.
Bewegt wird nur etwas, was von den Frauen selbst ausgeht, und das ist oft mit Gefahren für sie verbunden. Machtausübung ist eben sehr verlockend, hinzu kommen noch Ängste der Männer in den betr. Ländern, Macht zu verlieren.

Clara
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von pilli †
als Antwort auf Elisabet vom 09.03.2013, 11:06:57
Könnte es auch sein, dass es blanker Neid aus der Männerwelt ist dem weiblichen Wesen gegenüber, dass ein Mann nie imstande sein wird ein Kind auszutragen, es zu gebähren, zu ernähren, zu wärmen, mit natürlichen mütterlichen Gefühlen, die ihnen der Schöpfer ins Herz gelegt hat ???


auch wenn der mann das kind nicht austragen und gebären kann, ernähren doch eine vielzahl von männern kind und mutter und das jahrzehntelang. sie sorgen für die wärme im heimischen herd, derweil manche mama sich der abgegriffenen ausrede des mütterlichen sorgens bedient, keinen finger krumm zu machen...noch nie davon gehört?

männer wechseln windeln, erzählen gute-nacht-geschichten und anstatt gröhlend am stammtisch zu hocken, besuchen sie elternabende in kita und schule, organisieren wochenend-bespassungen und vielerlei mehr. warum sollte sich da neid entwickeln?

manche frauen schöpfen allzu gerne aus dieser quelle und verdrängen den gedanken, wie gut ein brot schmecken kann, das selbst verdient ist.

---

meine gedanken zum fraulichen rudelfeiertag:

solange frauen reizend sich darbieten; aber erschreckt quiecken und aufjaulen, wenn das reizsignal beachtet und kommentiert wird, besteht noch diskussionsbedarf; ob nicht mann gleiches erlaubt sein darf?

...Mit dem Dekolleté kann eine Frau ihre Weiblichkeit und erotische Ausstrahlung bewusst betonen. Dabei kann sie das Ausmaß der gewünschten erotischen Ausstrahlung dem Anlass angemessen mit der Tiefe ihres Dekolletés variieren, indem sie mehr oder weniger Haut zeigt.

Die Wahl teilweise transparenter Stoffe und Kleidung mit körpernahem Schnitt kann dies noch unterstützen. Der Ausschnitt eines Kleides kann sich je nach Schnitt sowohl nach vorn bis zum Busen- bzw. Brustansatz (im Extremfall bis hinunter zum Bauchnabel) als auch nach hinten bis hin zu schulter- oder rückenfrei vergrößern...
geschrieben von wiki


ich wünsche mir zum nächsten Weltfrauentag, dass ich es noch erleben darf, reizende ausschnitte auch an männlichen beinkleidern betrachten zu dürfen.

ich stelle mir gerade vor: ein körpernaher ausschnitt, der den blick auf das, was mann reizvoll zu bieten hat, getragen und gezeigt nicht auf der bühne; sondern bei einem spaziergang auf einer der einkaufsmeilen der nation...

na, das hätte doch saftige anzeigen wegenz erregung öffentlichen ärgernisses zur folge?

gilt nicht gleiches recht für alle?

---
pilli
florian
florian
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von florian
als Antwort auf Elisabet vom 09.03.2013, 11:06:57
Könnte es auch sein, dass es blanker Neid aus der Männerwelt ist dem weiblichen Wesen gegenüber, dass ein Mann nie imstande sein wird ein Kind auszutragen, es zu gebähren, zu ernähren, zu wärmen, mit natürlichen mütterlichen Gefühlen, die ihnen der Schöpfer ins Herz gelegt hat ???


(Hervorhebung von mir)

Ach, wir Männer könnten Kinder nicht ernähren, Liebe spenden, wärmen oder wie?

--
florian - herzloser Erzieher

Edit: Ich sehe gerade, Pilli hat das auch sehr gut beschrieben.

Anzeige

Re: Weltfrauentag
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf florian vom 09.03.2013, 13:11:51
männer wechseln windeln, erzählen gute-nacht-geschichten und anstatt gröhlend am stammtisch zu hocken, besuchen sie elternabende in kita und schule, organisieren wochenend-bespassungen und vielerlei mehr. warum sollte sich da neid entwickeln?

(zitat pilli)

so macht das vielleicht "bester schwiegersohn", aber längst nicht alle männer

sind so. also - der vergleich hinkt!

soweit ich weiß, war der 8. märz in der ehemaligen DDR ewig ein "frauentag",

also nichts neues.
florian
florian
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von florian
als Antwort auf vom 09.03.2013, 13:22:12
so macht das vielleicht "bester schwiegersohn", aber längst nicht alle männer

sind so. also - der vergleich hinkt!
geschrieben von karin2


Ich denke eher, dass das Wort "Neid" - worauf sich Pilli bezog - hinkt.

----

Es ist natürlich einfacher, sämtliche Männer über einen Kamm zu scheuchen... (nicht auf deinen Beitrag bezogen, Karin!!!)

--
f.
Re: Weltfrauentag
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf florian vom 09.03.2013, 13:25:11
hi flori,

na, warum sollten denn männer je auf frauen neidisch sein?

jeder hat so seine vor- und nachteile .........

in bezug auf den vorgang "kinder kriegen" hätte ich gerne mit einem mann getauscht *gg

Anzeige

florian
florian
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von florian
als Antwort auf vom 09.03.2013, 13:27:45
Lach Karin,

soll ja auch im Kreissaal zu Schmerzverschiebungen kommen... so manch frisch-gebackener Vater geht mit einer Gipshand nach Haus?

Ich mag nicht tauschen - ehrlich nicht - die Natur hat sich schon was gedacht ... Da lass ich mir lieber die Hand brechen, solang es Frau und Kind gut geht

Es sei denn, wir mutieren zu Seepferdchen
Elisabet
Elisabet
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von Elisabet
als Antwort auf pilli † vom 09.03.2013, 13:04:35
Also "nicht" damit gemeint hab ich jetzt Männer, die ihre Familie ernähren, ihnen Wärme und Geborgenheit geben.
Gemeint hätte ich die Sorte Männer, welche diese Fähigkeiten nicht wirken lassen, statt dessen (insgeheim) beneidend auf diese Qualitäten der Frau blicken, diese im Äußeren aber denunzieren etc., um die Frau dadurch auf diesen gerade aktuellen "Selbstwertstand" des Mannes zu stellen.Dann wäre "Mann" scheinbar aus dem Schneider. Dieser Sorte von Männern wünsche ich, aus ihrer "Scheinwelt" zu erwachen, und in die Selbstachtung zu gehen.
miriam
miriam
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von miriam
als Antwort auf florian vom 09.03.2013, 13:34:28


Es sei denn, wir mutieren zu Seepferdchen


Das von mir hervorgehobene Wortteil, eigentlich als eigenständiges Wort, habe ich in diesen Tagen schon mal gehört.
Leider ist mir der Zusammenhang diesbezüglich nicht mehr gegenwärtig...

Miriam
Medea
Medea
Mitglied

Re: Weltfrauentag
geschrieben von Medea
als Antwort auf pschroed vom 09.03.2013, 08:07:40
Schade, daß immer wieder Themen doppelt eröffnet werden,
so wird hier und da diskutiert, was eigentlich zusammengehört.

Lieber Philipp, wäre es nicht möglich, bevor ein neues Thema
angeboten wird, mal eben zu gucken, ob es nicht bereits vorhanden ist?
Ich spreche den aktuellen Fall an, das gilt aber auch für andere
Eröffner.

Gruß Medea.

Anzeige