Forum Wissenschaften Biowissenschaften Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !

Biowissenschaften Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !

arno
arno
Mitglied

Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von arno
Hallo,

in der WDR5-Sendung "Leonardo" wurde berichtet, dass das
Gehirn einer Katze mit rund 1 Milliarde Nervenzellen erstmalig
am Computer simuliert worden ist.
US-amerikanische Wissenschaftler haben dazu einen Supercomputer mit
fast 150.000 Prozessoren und 144 Terrabyte Speicher gebraucht.
Die Forscher beobachten nun erstmals, wie die verschiedenen Teile
des simulierten Hirns zusammenarbeiten.
Bislang konnte nur die Aktivität einzelner Nervenzellen untersucht
werden.

Die Forscher glauben, dass in den kommenden zehn Jahren auch das
menschliche Hirn simuliert werden kann!!!!!!!!

Doch trotz all der High-Technik ist das Katzenhirn im Computer rund
100 Mal langsamer als ein „echtes“, biologisches Katzenhirn.

Viele Grüße
--
arno
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf arno vom 24.11.2009, 18:44:07
Ich kenne Leute, deren Gehirn kannst du mit nem 486er PC und ner Floppy simulieren! Ich gehe sogar noch weiter: Die simulieren ihr ganzes Leben lang ein Gehirn zu haben.

seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von seewolf
als Antwort auf dutchweepee vom 24.11.2009, 19:50:32
*g* manche Leute sind eben ein Flop. Ist "Floppy" eine Steigerung davon oder sowas wie "Flöppchen"?
--
seewolf

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von karl
als Antwort auf arno vom 24.11.2009, 18:44:07
Dein Link funktioniert bei mir nicht, arno. probiere einmal in meinem Linktipp.

Der Geschwindigkeitsfaktor ist nicht wichtig, denn der wird bald überholt sein.
--
karl


P.S.: Ich glaube, dass diese Meldung mehr verdient hat als Spott. Es wird in den nächsten Jahren Entwicklungssprünge in der Computerentwicklung geben, davon kann man heute nur - je nach Gemütsverfassung - (alp)träumen.
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von rolf †
als Antwort auf karl vom 24.11.2009, 22:06:57
Bei mir funktioniert er,
WIN XP SP3, IE 8.0.

dutch, ich hab noch nen MZ80 (8086) mit Kassettenlaufwerk als Speicher, ob der auch reicht?
--
rolf
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf dutchweepee vom 24.11.2009, 19:50:32
na toll jetzt hast Du vorgegriffen Ich wollte schreiben ich kenne Leute mit Katzenhirn, da brauche ich keinen PC zu gg*
--
oesiblitz

Anzeige

oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf karl vom 24.11.2009, 22:06:57
Sorry Karl den ernsten Teil habe ich schon kapiert. Es ist ein Wahnsinn was mittlerweile gelingt. Wenn das so weitergeht schaffen die bald das Affenhirn und wir werden es nicht mehr erleben das menschliche Hirn zu simulieren.
--
oesiblitz
miriam
miriam
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von miriam
als Antwort auf arno vom 24.11.2009, 18:44:07
Was habe ich mich erst gefreut als ich die Nachricht gelesen habe!

Mir wäre nämlich so ein Supercomputer viel lieber als eine Katze, in erster Linie weil er kein Katzenklo braucht – und für mich diese lästige Reinigungsarbeit entfallen würde.
Zweitens bliebe mir diese schwierige Auseinandersetzung die meine Katzenliebe seinerzeit etwas getrübt hat erspart: Guru, mein Kater (es ist schon lange her), wollte mit der Zeit nur noch filetierten Fisch essen!
Ich nehme an, dass der Computer, auch wenn er sich High-tech nennt, bescheidener wäre.

Und dann das:


„Doch trotz all der High-Technik ist das Katzenhirn im Computer rund 100 Mal langsamer ein „echtes“, biologisches Katzenhirn“

Mit anderen Worten: für mich nicht brauchbar – denn ich wollte ihn zum Mäusefangen einsetzen. Und da muss man bekanntlich schnell sein.
Bleibt noch das gemütliche Schnurren welches ich so gerne höre – da kann man auch langsamer sein.
Aber nach meiner Meinung lohnt sich dafür die Anschaffung nicht.

Und übrigens: bitte Link beachten.

--
miriam
seewolf
seewolf
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von seewolf
als Antwort auf karl vom 24.11.2009, 22:06:57
Mehr dazu in dem Thread The Cloud hier...
--
seewolf
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Erstmalig Katzenhirn mit 144 Terrabyte am Computer simuliert !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf miriam vom 24.11.2009, 22:31:56
Grübel: Um wie viel erhöht sich wohl ein Katzenhirn, wenn es ein Spatzenhirn gefressen hat?

--
schorsch

Anzeige