Forum Allgemeine Themen Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)

Die Kleine Kneipe Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von chris
als Antwort auf vera vom 04.10.2007, 15:43:31


Vera,

*schmunzel* hab deine Bemerkung schon richtig verstanden, aber hatte noch
keine Zeit, in einer der alten Kneipen zu suchen. Werd die Laterne schon
wieder finden.

Luchsi, ich weiss ja, dass Vitara und Du Angsthasen seit, kaum knarrt eine
Türe schon sitzt ihr unter dem Tisch!!

So, nun noch Brotzeit für die nächtlichen Mäuse und Vögel herstelle.




Lasst es Euch gut schmecken!


--
chris
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von luchs35
als Antwort auf chris vom 04.10.2007, 20:04:18


Danke, Chris, wir wissen, du bist eine Super-Kneipen-Mutter, die für die Hungrigen und Durstigen sowie Ängstlichen sorgt!!

Deshalb lecken hier ja alle ihre Schlacht-Wunden, grins
--
luchsi35
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von Linta †
als Antwort auf chris vom 04.10.2007, 20:04:18

Ach Chris, Brotzeit ist halt immer gut!

Fall auch schon total vom Fleisch ab.......schmunzel.

ninna

Anzeige

chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von chris
als Antwort auf Linta † vom 04.10.2007, 20:19:00

In einer alten Kneipe gefunden:

Die kleine Kneipe

Der Abend senkt sich auf die Dächer der Vorstadt
Die Kinder am Hof müssen heim
Die Krämersfrau fegt das Trottoir vor dem Laden
Ihr Mann trägt die Obstkisten rein
Der Tag ist vorüber, die Menschen sind müde
Doch viele gehen nicht gleich nach Haus
Denn drüben klingt aus einer offenen Türe
Musik auf den Gehsteig hinaus

Die kleine Kneipe in unserer Straße
Da wo das Leben noch lebeswert ist
Dort in der Kneipe in unserer Straße
Da fragt Dich keiner was Du hast oder bist

Die Postkarten dort an der Wand in der Ecke
das Photo vom Fußballverein
Das Stimmgewirr, die Musik aus der Jukebox
All das ist ein Stückchen daheim
Du wirfst eine Mark in den Münzautomat
Schaust andern beim Kartenspiel zu
Und stehst mit dem Pils in der Hand an der Theke
Und bist gleich mit jedem per Du

Die kleine Kneipe in unserer Straße
Da wo das Leben noch lebeswert ist
Dort in der Kneipe in unserer Straße
Da fragt Dich keiner was Du hast oder bist

Man redet sich heiß und spricht sich von der Seele
Was einem die Laune vergällt
Bei Korn und bei Bier findet mancher die Lösung
Für alle Probleme der Welt
Wer Hunger hat, der bestellt Würstchen mit Kraut
Weil es andere Speisen nicht gibt
Die Rechnung, die steht auf dem Bierdeckel drauf
Doch beim Wirt hier hat jeder Kredit

Die kleine Kneipe in unserer Straße
Da wo das Leben noch lebeswert ist
Dort in der Kneipe in unserer Straße
Da fragt Dich keiner was Du hast oder bist

Die kleine Kneipe in unserer Straße
Da wo das Leben noch lebeswert ist
Dort in der Kneipe in unserer Straße
Da fragt Dich keiner was Du hast oder bist


Leider aber noch nicht die Laterne, werd ich halt nach einer Neuen suchen.

Ob Felix schon alle Umzugskisten ausgeräumt hat??


--
chris
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von Linta †
als Antwort auf chris vom 04.10.2007, 20:21:16

Oh wie schön, Chris, dieser Ohrwurm.

Werde mich jetzt mit meinem spannenden Buch in die Ecke verkriechen und lesen und dazu Romantic Dreams (Harfe)
lauschen.
Angenehmen Abend wünsche ich allen Besuchern
ninna
rosi
rosi
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von rosi
als Antwort auf Linta † vom 04.10.2007, 20:31:20
Guten morgen

Schnell mal eine Kanne Kaffee und ein paar Brötchen vorbei gebracht, kurz durchgelüftet und dann aber raus in die schöne Oktobersonne. Muß schon wieder Laub fegen, die Bäume entblättern schnell.



Mit meinem heutigen Spruch des Tages

Lieber blind auf beiden Augen,
als blind im Herzen.

Rainer Bacher

wünsche Euch einen schönen Tag

Rosi


Anzeige

rosi
rosi
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von rosi
als Antwort auf Linta † vom 04.10.2007, 20:31:20
Guten morgen

Schnell mal eine Kanne Kaffee und ein paar Brötchen vorbei gebracht, kurz durchgelüftet und dann aber raus in die schöne Oktobersonne. Muß schon wieder Laub fegen, die Bäume entblättern schnell.



Mit meinem heutigen Spruch des Tages

Lieber blind auf beiden Augen,
als blind im Herzen.

Rainer Bacher

wünsche Euch einen schönen Tag

Rosi

rosi
rosi
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von rosi
als Antwort auf rosi vom 05.10.2007, 08:39:02
sorry, hab ausversehen zwei mal geklickt.
--
rosi
chris
chris
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von chris
als Antwort auf rosi vom 05.10.2007, 09:01:09


Hallo und guten MOrgen!

Na, heute Morgen kam ich gleich gar nicht ins Netz. Hier vor dem Haus wurde
an den Kabel gearbeitet und wer weiss, was das war.

Im Herbst

Die Sonnenblumen leuchten am Zaun,
Still sitzen Kranke im Sonnenschein.
Im Acker müh'n sich singend die Frau'n,
Die Klosterglocken läuten darein.

Die Vögel sagen dir ferne Mär,
Die Klosterglocken läuten darein.
Vom Hof tönt sanft die Geige her.
Heut keltern sie den braunen Wein.

Da zeigt der Mensch sich froh und lind.
Heut keltern sie den braunen Wein.
Weit offen die Totenkammern sind
Und schön bemalt vom Sonnenschein.


geschrieben von Georg Trakl

--

Rosi,

danke für das gute Frühstück!

Schönen Tag für alle.


chris
pucki
pucki
Mitglied

Re: Die Kleine Kneipe Nr. LXVII (Nr. 67)
geschrieben von pucki
als Antwort auf chris vom 05.10.2007, 09:41:45
Das gibt es doch wohl nicht. Gerade eben stellte ich
für Vitaraw ein Stück Kuchen in den Kühlschrank. Bemerkte
kurz, daß für Nascher nix drin ist, da ich eine
Kamera installiert habe und schon war mein ganzer Text
weg. Wer hier rumschleicht, bitte vorkommen) Wahrscheinlich einfach den Stecker gezogen!!


--
Heute kommt Günther Jauch, mal endlich kein Fußball)

Schönen Abend für die, die hier noch einen Blick hinein-
werfen.

pucki

Anzeige