Diskussion historischer Ereignisse 75. Todestag der Geschwister Scholl

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von dutchweepee

Freiheit schrieb Sophie Scholl auf die Rückseite ihrer Anklageschrift. Das Wort Freiheit stand auch auf den Flugblättern, die sie mit ihrem Bruder Hans Scholl und anderen Mitstreitern der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“ gegen die Schreckensherrschaft von Adolf Hitler verteilt hatte. Die beiden Studenten werden dafür zum Tode verurteilt und am 22. Februar 1943 von den Faschisten ermordet.

Das ist nun 75 Jahre her.
sophie scholl.png

Todestag der Geschwister Scholl "Wir sind Euer böses Gewissen"

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von Clematis
als Antwort auf dutchweepee vom 22.02.2018, 06:33:49
Freiheit schrieb Sophie Scholl auf die Rückseite ihrer Anklageschrift. Das Wort Freiheit stand auch auf den Flugblättern, die sie mit ihrem Bruder Hans Scholl und anderen Mitstreitern der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“ gegen die Schreckensherrschaft von Adolf Hitler verteilt hatte. Die beiden Studenten werden dafür zum Tode verurteilt und am 22. Februar 1943 von den Faschisten ermordet.

Das ist nun 75 Jahre her.
sophie scholl.png

Todestag der Geschwister Scholl "Wir sind Euer böses Gewissen"
100_0506[1].jpg
Clematis
 
olga64
olga64
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von olga64

Ich habe einige Jahre in Ulm verbracht, wo die Geschwister Scholl beheimatet waren. In München wurden sie dann umgebracht und sind, zusammen mit ihren Widerstandsfreunden, auch begraben. Im Gefängnis Stadelheim kann man die Hinrichtungsstätte besichtigen.
In Ulm war ich einige Male bei Gedächtnisveranstaltungen der Geschwister Scholl; es leben ja noch einige Verwandte und es war immer ein berührendes Erlebnis, diesen Menschen zu begegnen, die teilweise auch die letzten waren, die Sophie Scholl noch lebend erlebten. Das Todesurteil erging ja am gleichen Tag wie die Hinrichtung.
Aufgrund dieser Erlebnisse finde ich es noch unverschämter, jetzt von der AfD hören und lesen zu müssen, wie diese die Geschwister Scholl für sich zu vereinnahmen versuchen. WAnn findet diese braune Partei endlich mal eigene Grenzen für ihre Geschichtsklitterungen? Olga


Anzeige

Rosi65
Rosi65
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von Rosi65
als Antwort auf olga64 vom 22.02.2018, 15:28:15

Auszug aus einem Flugblatt der Widerstandsbewegung in Deutschland:

Aufruf an alle Deutsche!
Deutsche! Wollt Ihr und Eure Kinder dasselbe Schicksal erleiden, das den Juden widerfahren ist?
Wollt Ihr mit dem gleichen Maße gemessen werden, wie Eure Verführer?
Sollen wir auf ewig das von aller Welt gehasste und ausgestoßene Volk sein?
Nein! Darum trennt Euch von dem nationalsozialistischen Untermenschentum!
Beweist durch die Tat, dass Ihr anders denkt!

Ein neuer Befreiungskrieg bricht an.
Der bessere Teil des Volkes kämpft auf unserer Seite.
Zerreist den Mantel der Gleichgültigkeit, den Ihr um Euer Herz gelegt!
Entscheidet Euch, eh es zu spät ist!



zur respektvollen Erinnerung...
 

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von dutchweepee
„So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln.“

Heute vor 78 Jahren, am 22.02.1943 wurden Hans & Sophie Scholl und Christoph Probst von den Faschisten hingerichtet.

.
sophie scholl.jpg
karl
karl
Administrator

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von karl
als Antwort auf dutchweepee vom 22.02.2018, 06:33:49

@dutchweepee

Ich verneige mich vor den mutigen Geschwistern Scholl!

Aber was soll diese Fotomontage mit dem Text? Ich finde hier werden die Geschwister übelst missbraucht!

Sie waren mutige Kämpfer gegen die Nazis, aber ich bin überzeugt, sie wären heute nicht bei denen, die den Begriff "Freiheit" pervertieren und gegen die Coronamaßnahmen  Flugblätter verteilen.

Karl


Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf karl vom 23.02.2021, 21:57:31

Lies Bitte nochmal, von wann dieses Banner ist. Damals gab es einen ganz anderen Kausalzusammenhang zum Text, da verstärkt Nazis und Afd die Klappe auf gerissen haben.

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf dutchweepee vom 23.02.2021, 23:07:38

Wo steht eigentlich, von wann dieses Banner ist  ?

Und ja, das ehrenvolle Andenken an die Geschwister Scholl hat etwas mit unserem
Gewissen zu tun .

Umso weniger kann ich verstehen, daß eine EOS (erweiterte Oberschule) in den
neuen Bundesländern, die jahrzehntelang den Ehrennnamen

"Geschwister-Scholl-Schule"

in der DDR trug, gleich nach der Wende "umgetauft" werden mußte.

C.S.

 

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 23.02.2021, 23:25:41

Hallo CharlotteSusanne. In der Kopfzeile jedes Beitrags siehst Du, wann er geschrieben wurde. Im Fall meines Weiße-Rose-Banners/Zitats war das am 22. Februar 2018 um 06:33 Uhr.

Deine Meinung zur Umbenennung diverser Schulen und Gymnasien bin ich hundertporzentig Deiner Meinung und froh, dass "mein" Gymnasium/EOS in Wittstock nach wie vor "Friedrich Engels" heißt.

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: 75. Todestag der Geschwister Scholl
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf dutchweepee vom 24.02.2021, 08:01:56

Immer wenn es um die weisse Rose geht, um die Geschwister Scholl, ergänze ich das Gedenken an den Prof. Kurt Huber(liegt hier im Waldfriedhof), der mit zu der Widerstandbewegung gehörte und ebenfalls hingerichtet wurde:

wikipedia-Auszug:

"Kurt Ivo Theodor Huber war ein deutscher Musikwissenschaftler, insbesondere Volksmusikforscher, Philosoph, Psychologe und intellektueller Widerstandskämpfer der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen das NS-Regime."

huber.jpg


Anzeige