Forum Politik und Gesellschaft Diskussion historischer Ereignisse Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?

Diskussion historischer Ereignisse Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?

heigl
heigl
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von heigl
als Antwort auf Monja_moin vom 29.04.2019, 22:46:27

passt zum Thema!

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf heigl vom 24.04.2019, 13:22:55
Irgendwie hat mein letzter Beitrag ein Kompatibiltäts-Problem, desahlb dazu folgende Erklärung.

In München wird am 5.5. an 25 Stellen, wo Stolpersteine auf Privatgrund verlegt sind!, gemeinsam und gleichzeitig, durch Handysignal synchronisiert ein eigens komponiertes Lied gesungen, zur Erinnerung an den Münchner Holocaust. 

Auch eine Art auf die Stolpersteine aufmerksam zu machen.
Oft geht man vorbei oder sogar darüber, ohne sie zu bemerken.
Damit könnte erreicht werden einige zum Nachdenken anzuregen.
 
Monja.
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von WoSchi
Yom HaShoah 2019 beginnt am Abend vom Mittwoch, den 1. Mai und endet am Abend vom Donnerstag, den 2. Mai.

Er ist ein würdevoller Tag, der nach jüdischer Tradition bei Sonnenuntergang beginnt und am Abend des darauffolgenden Tages endet.

Der Gedenktag für die Märtyrer und Helden des Holocaust (hebr. „Yom HaShoah“) ist ein nationaler Gedenktag in Israel, an dem der sechs Millionen Juden gedacht wird, die im Holocaust ermordet wurden.

In Jüdischen Gemeinden weltweit wird an Yom Hashoah der Opfer und Helden gedacht. Helden wie Mordechaj Anielewicz (geboren 1919 in Wyszków, Polen; gestorben am 8. Mai 1943 in Warschau)
Mordechai Anilevich, der Junge Anführer der Warschauer Ghetto-Revolte. In einem Abschiedsbrief schrieb er m 23. April 1943 (Auszug):
„Fahre wohl, mein Freund! Vielleicht sehen wir uns noch wieder! Der Traum meines Lebens hat sich erfüllt. Der bewaffnete jüdische Widerstand und die Rache sind zur Tat geworden. Ich bin Zeuge wunderbaren heldenhaften Kämpfens der jüdischen Kämpfer geworden.“

Anzeige

xenia
xenia
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von xenia
als Antwort auf WoSchi vom 01.05.2019, 20:35:48

Ja, in unserer Stadt gibt es Stolpersteine. Immer, wenn ich
einen sehe, lese ich mir durch, wer da gewohnt hat, der
deportiert wurde. Ich finde es gut, dass daran erinnert wird.

Es gibt allerdings hier ein Geschäft, vor dessen Tür der
Stolperstein immer wieder verschwindet und dann wieder
auftaucht. Ich vermute, dass es dem Inhaber nicht gefällt,
dass das von ihm genutze Gebäude einmal Juden gehörte.
Wie gesagt, es ist nur eine Vermutung.

xenia

heigl
heigl
Mitglied

RE: Gibt es "Stolpersteine" in Eurer Stadt?
geschrieben von heigl

am 18.8.2012 hat Dutchweepeee diesen thread eröffnet.

Das bisher letzte, was ich dazu beitragen kann, ist ein kleines youtube. 
Dieses fasst zusammen, was am 5.Mai dazu in München an mehreren Orten(Privatgrundstücke hautnah an öffentlichen Strassen und Plätzen) der Verlegung von Stolpersteinen geschehen ist. Um 17.00 Uhr von meist Laien gesungen ein eigens komponiertes Gedenklied. Allen war feierlich zumute und drückte ein wenig die Situation aus, dass in München vom Stadtrat weiterhin die Verlegung verboten ist, auf öffentlichem Grunde.
 


Anzeige