Forum Kunst und Literatur Fernsehen und Film Zum Andenken an Roger Willemsen

Fernsehen und Film Zum Andenken an Roger Willemsen

Carole
Carole
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von Carole
als Antwort auf mane vom 12.02.2019, 10:01:21

Keiner muss hier seinen Senf zugeben. Willemsen ist tot, lasst doch die Sprüche in Frieden so stehen.
Jeder sagt mal was, was ein Anderer mal anstößig finden würde.
Man kann auch mal die Kirche im Dorf lassen und nicht ständig rumhacken auf Themen, die ohnehin
Schnee von vorgestern sind.

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von Clematis
als Antwort auf Carole vom 12.02.2019, 10:57:39
Dies ist ein öffentlicheer Thread und mir wirds langsam peinlich.

Ich will hier niemandem widersprechen,  das Bild, das Ihr von Heidi Klum habt, soll Euch weiter begleiten.

Nur, ein paar Gesichtspunkte sind doch angebracht:
Die Satire von Roger Willemsen ist eben Satire.
Auch einem Geliebten brauch ich nicht immer zustimmen.
Wenn Satire in die Wirklichkeit übersetzt wird, müsste auch ein Diktator Ziegen f......

Frau Klum hat schon Mädels abgewiesen, die zu dünn waren!
Hier wird sie verantwortlich gemacht für Magersüchtige und evtl. deren grausamen Tod.

Es wurden niemals nackte Mädels gezeigt.
Das, was wir früher "Badehose" nannten, ist heute vorne ein Dreieck und hinten ein zwei Zentimeter Streifen zwischen den A-Backen.
DAS siehste an jedem Strand, ist NICHT die Erfindung von Frau Klum.

Die Mädels, die nicht die Erste  sind, können und werden weiter vermittelt, WENN sie sich bemühen. Ich bekomm heute noch Kataloge, in denen Eine nach Jahren   drin ist und ihr Geld verdient.

Im TV seh ich immer wieder, dass Mädels weiter vermittelt werden, auch auf anderen Gebieten wie Moderatorin etc.

Bei dieser Sendung schauen auch Mächtige zu, die Mädels, sofern sie sich eignen, eine Chance geben.

So, vielleicht kann man mal den Schalter umlegen und sehen, dass es schlimmere Möglichkeiten gibt, eine Chance zu bekommen.

Clematis









 
RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von marina
als Antwort auf Clematis vom 12.02.2019, 11:18:12
Zitat: "Die Satire von Roger Willemsen ist eben Satire."

Es ist auf jeden Fall eine überspitzte polemische Formulierung, genau wie Satiritker es tun, die man keinesfalls wörtlich nehmen darf. Satire lebt von solchen Überspitzungen, auch im politischen Kabarett werden manchmal grandiose Übertreibungen gebracht, um etwas zu verdeutlichen.

Traurig finde ich hier vor allem, dass eine so tolle Persönlichkeit, wie Roger Willemsen es war, der so viele kluge und scharfsinnige Berichte und Bücher herausgegeben hat, auf eine einzige Bemerkung reduziert und daran festgemacht wird. Das ist klein klein und dieses Mannes nicht würdig.
Ein solcher Kommentator fehlt jetzt - mehr denn je in Zeiten, wo der Rechtsdrall und der Rassismus immer mehr gesellschaftliche Anerkennung findet. Er könnte sicher viele kluge Kommentare dazu abgeben, wenn er noch lebte. Friede seiner Asche!

Anzeige

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von WoSchi

manchmal bedauer man es einfach, ein Thema eröffnet zu haben.-
Danke, Marina. Du bringst es auf den Punkt

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von Clematis
als Antwort auf WoSchi vom 12.02.2019, 12:03:29
Roger Willemsen hat halt nicht von seinen gescheiten Büchern erzäht, sondern von der Klum hat jemand eine Aussage von ihm eingestellt.

Dieser Thread lief doch genau in der Schiene, die angelegt wurde.

Was soll ich mich jetzt aufregen, Ihr hattet genügend Zeit und Gelegenheit,
was Gescheites von ihm einzustellen.

Aber - wir wissen doch Bescheid, haben ihn im Regal rumstehen und die Klum zu diffamieren, war doch viel interessanter.

Clematis

 
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Clematis vom 12.02.2019, 13:59:40

ssorry aber wenn Du meinen Eingangsbeitrag rihtig gelesen hättest, dann wüsstest Du, warum ich ausgerechnet Heidi Kum mit eingebracht habe. Da wurde gar keine Schiene angelegt, da wurde wieder einmal nur auf Reizworte reagiert, statt richtig zu lesen.
 


Anzeige

mane
mane
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von mane
als Antwort auf marina vom 12.02.2019, 11:42:37
Traurig finde ich hier vor allem, dass eine so tolle Persönlichkeit, wie Roger Willemsen es war, der so viele kluge und scharfsinnige Berichte und Bücher herausgegeben hat, auf eine einzige Bemerkung reduziert und daran festgemacht wird. Das ist klein klein und dieses Mannes nicht würdig.

Hallo marina,

ich nehme an du meinst mich.

Es ist mir unbegreiflich, dass einige Schreiberinnen  meine Meinung über die Schmähungen, die Roger Willemsen über Heidi Klum in die Welt gesetzt hat, nicht annähernd nachvollziehen können, sondern diese, teilweisen in Fäkalsprache formuliert,  sogar verteidigen. Ich finde das eingangs von WoSchi Eingestellte für einen so klugen und der Sprache so mächtigen Mann für unwürdig.

Ich bedaure jedoch, dass ich nicht früher einen Schlussstrich unter diesen Wortwechsel gezogen habe und mich auf Aussagen wie „hübsches Wortspiel“ und „Willemsens schönstes Heidi Klum-Zitat"  zu weiteren Entgegnungen hinreißen ließ. Das führte zu dem Eindruck, ich würde Roger Willemsen auf die von mir kritisierten Bemerkungen reduzieren.

Das ist jedoch nicht richtig, denn ich schrieb auch:

„Ich schätzte Roger Willemsen sehr und mir ist besonders „Willemsens Woche“ unvergessen. Dort spielte regelmäßig der großartige Jazzpianist Michel Petrucciani Mein großer kleiner Freund, mit dem Willemsen eine tiefe Freundschaft verband. Willemsen hatte eine sensible Art mit Menschen umzugehen - umso mehr enttäuschen  mich die Worte, die er über Heidi Klum abließ. Ich bin kein Fan ihrer Sendung und sehe sie durchaus kritisch.“

Auch stellte ich das komplette Video des UniTalk mit Roger Willemsen ein, welches ich witzig und sehenswert beschrieb, von dem bisher nur ein kurzer Ausschnitt gezeigt wurde.

Er starb am 7.2.2016, kurz nach seinem 60. Geburtstag, viel zu früh. Am 15.8.2015 hatte er die Diagnose Krebs erhalten und daraufhin alle öffentlichen Termine abgesagt.

Kurz vor der Diagnose sprach er  mit Juri Steiner in der SRF Sternstunde Philosophie über das Suchen und Finden, über Talkshows und die Taliban, erfundene Wahrheiten, das eigene Langsamerwerden und über seine Begegnung mit Madonna. Diese Sendung hat mir sehr gefallen.

Mane
 
RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von marina
als Antwort auf mane vom 12.02.2019, 14:16:28

Alles klar, mane, ganz Unrecht hast du nicht. Durch dieses lange Hin und Her über das Zitat ist dann in Vergessenheit geraten, was du vorher Wohlwollendes geschrieben hattest. Lächeln
Danke für das Einstellen von dem Gespräch, das ich mir noch anhören werde.

Clematis
Clematis
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von Clematis
als Antwort auf WoSchi vom 12.02.2019, 14:05:28
ssorry aber wenn Du meinen Eingangsbeitrag rihtig gelesen hättest, dann wüsstest Du, warum ich ausgerechnet Heidi Kum mit eingebracht habe. Da wurde gar keine Schiene angelegt, da wurde wieder einmal nur auf Reizworte reagiert, statt richtig zu lesen.
 
Du wirst doch nicht ernsthaft annehmen, dass ich jetzt noch mit Dir einen
privaten Kladderadatsch anfange?

Hier kann jeder lesen, auch ich.


Clematis
 
heide
heide
Mitglied

RE: Zum Andenken an Roger Willemsen
geschrieben von heide
als Antwort auf Clematis vom 12.02.2019, 17:49:24

Prima Clematis, ich bei ganz bei Dir!

Gruß
Heide


Anzeige