Forum Haus und Garten Garten und Balkon Nutzung des Gartens in Coronazeiten

Garten und Balkon Nutzung des Gartens in Coronazeiten

Nelia
Nelia
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von Nelia

1997 war es endlich für uns möglich unser Fleckchen GRÜN vor den Toren Berlins zu bebauen und uns endlich so einzurichten wie es uns gefällt. Inzwischen ist der Garten üppig und mit vielen Inspirationen unserer Reisen ausgestattet. Er bietet uns Ruhe, Gelassenheit und Ausgeglichenheit. Früher war dies auch schon sehr wichtig, da wir beruflich stark beansprucht waren und ich auch viel unterwegs sein mußte. Vor 16 Jahren konnten wir noch das Nachbargrundstück mit einem kleinem Häuschen kaufen, so dass wir nun reichlich Platz haben. Zunächst wohnte unsere Mutti in diesem Häuschen und wir konnten sie gut betreuen und pflegen. Nach ihrem Tod zog unsere Tochter ein, gründete ihre kleine Familie. Inzwischen sind wir 3Generationen mit 2 Kindern. So haben wir über die Jahre unser Paradies geschaffen und können so gut den derzeitige Gegebenheiten begegnen. Zusammen organisieren wir die Hausbeschulung und Betreuung der Kinder und diese haben Platz zum toben und spielen, auch der eine und andere Freund ist mal zu Gast. Wieviel Arbeit ein Garten macht entscheidet jeder selbst, natürlich kann man ständig schnippeln, ordnen, mähen usw. aber muß man das? Ein Schwätzchen mit den Nachbarn ist sehr schön, ein Glas Wein und leckeres Essen, einfach genießen und Carpe diem haben immer einen hohen Stellenwert. Das Reisen fehlt uns etwas, aber unter den gegenwärtigen Bedingungen haben wir wenig Lust, planen jedoch noch die einen oder andere Fahrt mit dem Wohnmobil. ist ja auch unser kleines Häuschen. Auch in früheren Jahren viel schon mal das Reisen aus, kein Problem in Meingarten kann man es prima aushalten.

Lebensfreude10
Lebensfreude10
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von Lebensfreude10
als Antwort auf grossvater.de vom 18.05.2020, 19:10:19

Ich hatte auch nie ein Haus mit Garten, sondern habe immer in einer Wohnung mit Balkon gewohnt. Bei schönem Wetter wünsche ich mir auch manchmal ein Garten zu besitzen. Außerdem stelle ich mir vor, was ich dort alles pflanzen könnte. Mir gefällt nämlich die Idee, selbst etwas zu pflanzen, wie zum Beispiel Tomaten oder Gurken oder verschiedene Kräuter. Ich habe zwar zurzeit einige Kräuter auf dem Balkon stehen, aber ich würde gerne auch andere Pflanzen haben. Weil ich ja gerne koche, nutze ich auch oft die Kräuter. Ich hatte auch immer den Traum, einen Apfelbaum und einen Kirschbaum zu pflanzen, aber dafür bräuchte ich wirklich einen Garten, obwohl ich irgendwo gelesen habe, dass ein Apfelbaum auch auf dem Balkon möglich ist.

Mareike
Mareike
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von Mareike

Mein Garten ist mein Paradies.
Früher Spielplatz für die 3 Töchter plus ihre Freund*innen, mit selbstgebauten Spielgeräten und großes Gartenhaus, genug Plätze zum Versteckenspielen und zusätzlich für den Papa ein großes Vogelhaus.

Nun wird der Garten mehr und mehr zum Naturgarten und wird gerne von Vögeln und Insekten besucht.

Die nun auch nicht mehr kleinen Enkeln relaxen gerne in Omas Garten inklusive ihre Freunde.
Es passierte auch schon mal, dass ein Freund der Enkelin seinen Rausch auf meiner Terasse ausgeschlafen hat, weil unsere Gärten nahtlos ineinander übergehen. Er hatte wohl etwas die Orientierung verloren.

P1300693.JPG

P1300749.JPG


Anzeige

heide
heide
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von heide
als Antwort auf Mareike vom 19.06.2020, 20:49:50

Mareike, hübsch und wirklich einladend sieht Dein Garten aus. 
Geniesse Du als Omi heute Dein Stückchen Erde, Stadtmenschen werden Dich darum beneiden. 

LG
Heide
wolke07
wolke07
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von wolke07
Da ich den Bodensee vor der Haustüre habe, und ich mit Dackelchen viel dort bin,liebe ich aber meinen  Garten sehr.Es ist eine richtige Oase und auch mein Vierbeiner ist gerne im Garten.Habe mir kleine Hochbeete zugelegt,damit ich Salat tägl. frisch ernten kann.Auch meine Rosen brauchen Pflege.Eine Vogelschar ist tägl. mit beim Frühstücken.630961_1_DSC01601.jpgDSC00143.JPG31956345_453280988429266_5671179975617675264_o.jpg31957743_453281188429246_2300083853206749184_o.jpg62136856_457059771764888_2903664493600964608_n.jpg
medicana
medicana
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von medicana

Ihr Gartendesign ist wunderschön. Ich werde in diesen schwierigen Zeiten Salat in meinem Garten anbauen.


Anzeige

rose42
rose42
Mitglied

RE: Nutzung des Gartens in Coronazeiten
geschrieben von rose42
als Antwort auf wolke07 vom 19.06.2020, 23:00:28

Dein Garten ist die reinste Blumen-Oase - wirklich schön! Aber jetzt im Winter kann sich alles ausruhen und im Frühjahr wieder umso mehr wachsen und gedeihen.
Ich freue mich auch schon - etwas verfrüht - auf den Frühling!   Rosemarie


Anzeige