Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Die Demokratie ist weiblich

Innenpolitik Die Demokratie ist weiblich

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Heddy
als Antwort auf Clematis vom 23.09.2020, 11:17:23
Ich finde dieses Hickhack - männlich*weiblich einfach nur gelinde gesagt- lächerlich-.
Ich weiß wer ich bin- nämlich weiblich- da brauche ich für die Bestätigung meiner selbst kein "in". Scheint aber so das manche weiblichen Wesen sehr wenig Selbstbewußtsein haben und dieses kleine Anhängsel brauchen. Haben wir nichts anderes zu tun, als uns mit, in meinen Augen, - unsinniges Wortgeplänkel- zu befassen.
Vielleicht - Diktatur männlich und Demokratie bleibt weiblich? mal was anderes!😂.
Es grüßt Heddy

 
novella
novella
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von novella
als Antwort auf Heddy vom 23.09.2020, 11:26:48

Seltsam, dass das "*in" so viele Aggressionen auslöst - auch bei Frauen. Wenn eine Frau auf die weibliche Bezeichnung Wert legt, dann bedeutet das nicht automatisch, dass sie kein Selbstbewusstsein hat. Im Gegenteil!
 

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Heddy vom 23.09.2020, 11:26:48

genau:

Der Diktatur

Die Demokratie

 
 


8a9bf9240511451dd71a4dd4b1e0f376.gif

Anzeige

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf JuergenS vom 23.09.2020, 12:36:34
genau:

Der Diktatur

Die Demokratie
 
 

Wenn in der Diktatur die Demokratie abgeschafft wurde
folgt oft das Krieg.😁

LG
Das Sam

 
RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Heddy
als Antwort auf novella vom 23.09.2020, 12:28:40
Novella, Du hast geantwortet? Wo liest Du Aggression? Und Selbstbewusstsein habe ich genug. Wenn Du darauf Wert legst, dann ist es wohl  für Dich wichtig! Also Du kannst gerne Deine Meinung schreiben, muss ja nicht die Meinige sein. wünsch Dir noch einen schönen Tag und rege Dich bitte nicht  auf. Genieße lieber den herrlichen Herbsttag!
Heddy
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von schorsch
als Antwort auf JuergenS vom 23.09.2020, 12:36:34
genau:

Der Diktatur

Die Demokratie

Anmerkung Schorsch: Vielleicht würde "Der Diktator" besser passen?
 
 


8a9bf9240511451dd71a4dd4b1e0f376.gif

Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf schorsch vom 23.09.2020, 16:21:28

was du nicht sagst.

olga64
olga64
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von olga64
als Antwort auf Heddy vom 23.09.2020, 11:26:48

Ich finde dieses Hickhack - männlich*weiblich einfach nur gelinde gesagt- lächerlich-.
 
Ich weiß wer ich bin- nämlich weiblich- da brauche ich für die Bestätigung meiner selbst kein "in". Scheint aber so das manche weiblichen Wesen sehr wenig Selbstbewußtsein haben und dieses kleine Anhängsel brauchen. Haben wir nichts anderes zu tun, als uns mit, in meinen Augen, - unsinniges Wortgeplänkel- zu befassen.
Vielleicht - Diktatur männlich und Demokratie bleibt weiblich? mal was anderes!😂.
Es grüßt Heddy
ich weiss nun nicht, wo Sie "Hickhack" erkennen, denke aber, Sie befassen sich hier mit einer Problematik, die für Sie als Frau evtl. nie wichtig war und im Alter sowieso unwichtig wird, da Frauen generell ab einem höheren Alter in der Gesellschaft unsichtbar werden.
Es sind die jungen und mittelalten Frauen, die Wert auf eine genderkorrekte Bezeichnung legen - und das ist  ihr gutes Recht.
Denn sie bestimmen die Zukunft und nicht wir.
Vielleicht weinen Sie ja noch der Zeit nach, wo unverheiratete Frauen als "Fräulein" betitelt wurden?
Oder vielleicht haben Sie es beruflich nie miterlebt,dass Sie z.B. auch in leitender Position als "Beiwerk" behandelt wurden, wenn nur ein männlches Wesen an Ihrer Seite war.
Richtig ist natürlich ,dass es damals und auch heute eher dumme Männer waren, die so handelten. Gut ist aber, dass die heute jungen und jüngeren Männer ganz anders aufgewachsen sind und auch anders erzogen wurden als evtl. die Söhne der jetzt älteren Frauen.
Sie lernten, dass Respekt Frauen gegenüber völlig normal sein sollte und Frausein nicht darin erschöpft, dass jemand die KÜche in Ordnung hält (wo Männer selten reingehen wollen), bzw. Kindererziehung ebenfalls eine partnerschaftliche Angelegenheit sein muss - auch zum Wohle der Kinder - und sich nicht nur in einer kurzen Rolle von IHM beim Zeugungsprozess erschöpfen sollte.
Ich finde es richtig, wenn nun partnerschaftlich zwischen Mann und Frau die Weichen für die Zukunft gestellt werden - praktisch und auch semantisch - wir können uns ja raushalten - unsere Zukunft ist das ja nicht mehr.
Ich jedenfalls unterstütze dies sehr, weil ich in meinem langen Frauenleben viele Beispiele erleben musste, wo Männer despektierlich sprachen und handelten - allerdings gehörte ich immer zu den Frauen, die sich sofort dagegen gewehrt haben. War mir wichtiger als "Papa`s Prinzessin" auf Lebenszeit zu sein.
Denn wir haben ja ein sehr gutes BEispiel, dass Frau alles kann, wenn sie nur will: seit 15 Jahren regiert eine Politikerin von Weltrang unser Land: Angela Merkel. DAs sollten wir nie vergessen. Olga
Morvan
Morvan
Mitglied

RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Morvan
RE: Die Demokratie ist weiblich
geschrieben von Heddy
als Antwort auf olga64 vom 23.09.2020, 16:36:12

Das ist und bleibt meine Meinung und ich kann schreiben was ich denke. Die Freiheit gestehen Sie mir sicherlich zu. Und über Ihre Vermutungen  bezgl. meiner Peson muß ich nur lachen. Unsichtbar bin ich auch im Alter nicht und ich kann mich auch nicht erinnern, von Männern privat oder dienstlich  je diskreminiert
worden zu sein. Und solang ich noch lebe, habe ich auch eine Zukunft, die
ich gestalte wie ich es möchte.
Vielleicht haben Sie ja unter den Männern gelitten. Das sollte mir leid tun.
Übrigens, es gibt genug junge Leute, denen es wichtig ist wie sie behandelt werden, dafür braucht man nicht unbedingt eine Sprachänderung

Eigenartig finde ich allerdings, wenn jemand anders denkt (in diesem Fall ich) als Sie, blehrt werden muß.
Wenn Ihre Bekannten das mögen, gut. Mich lassen Sie damit aber in Ruhe.
Höflich wie ich bin  wünsche ich Ihnen trotzdem einen schönen Tag eine schönen Tag. Heddy


Anzeige