Forum Politik und Gesellschaft Innenpolitik Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung

Innenpolitik Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung

WoSchi
WoSchi
Mitglied

Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von WoSchi

Der  Kassels Regierungspräsident  Walter Lübcke (CDU) wurde in der nacht zu Sonntag von Angehörigen gegen Mitternacht tot auf der Terrasse seines hauses aufgefunden - erschossen. Die Nachrichten hielten sich zunächst zurück , bis denn endlich feststand, dass es kein Suizid war. Aber warum wird auch jetzt nur so relativ wenig bekannt über diesen Mann und die Hintergründe seines Todes -  der Mord an ihm kommt einer Hinrichtung gleich, denn er wurde aus kurzer Distanz erschossen.
Motiv und Hintergrund liegt ganz offenbar im rechtsradikalen Bereich, denn Herr Lübcke hat sich stets für Flüchtlinge eingesetzt und schon 2015 hatteer  Rassisten , Deutschland zu verlassen.

Einem Bürger, der sich extrem "besorgt" zu einer geplanten Asylunterkunft in Lohfelden geäußert hatte, sagte er auf einer #Bürgerversammlung mit Blick auf die Wertevermittlung in der Bundesrepublik:
„Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen – das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.“
Offenbar ist all das einer der Gründe, warum der Mord an Lübcke und sein unbekannter Mörder nun in der braunen Filterblase rund um die Dreckspartei AfD gefeiert wird - seit einer seltsamen Rede des durchgedrehten Akif P. , im Jahr 2015 stand Herr Lübcke wegen Morddrohungen immer wieder unter Polizeischutz.
Man muss sich nur die Hasskommentare unter diesem Video mit seiner sicher nicht ganz glücklichen Rede von 2015 ansehen ...   
Da fragt man sich doch , was genau läuft eigentlich schief in diesem Land?
In einem Radiointerview äusserte sich ein ehem. Ausbilder der Polizei, der anonym bleiben wollte, dahin gehend, dass er bei 80% + der deutschen Polizisten stark rechtslastiges Gedankengut vermutet und dass die meisten von ihnen AfD wählen - da stellt sich dochdie Frage, ob wir "schon wieder so weit" sind, gar nicht mehr ...
 

Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf WoSchi vom 04.06.2019, 09:40:19

Ich habe mir kurz Zeit genommen und die Kommentare unter diesem YouTube Video als Haßkommentare gemeldet.
Ob es was bringt, weiß ich nicht.
 
Vielleicht reagieren ja noch mehr auf diese Weise ...
 
 
Monja.

Via
Via
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von Via
als Antwort auf WoSchi vom 04.06.2019, 09:40:19

Hätte ich nicht auf nüchternen Magen lesen sollen, jetzt ist mir übel.

Noch ist alles sehr undurchsichtig, LKA-SOKO mit 20 Mann, ermittelt auch aufgrund älterer Morddrohungen. 

Rechtsextreme nicht nur bei der Polizei, auch bei der Bundeswehr, Wird gerne verharmlost.
LG - Via


Anzeige

dicker68
dicker68
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von dicker68
als Antwort auf Via vom 04.06.2019, 10:54:55

Hast Recht @via, hier sollten erstmal die Untersuchungsorgane ihre Arbeit machen. Noch ist alles nur blanke Spekulation.
Das ganze ist schlicht unfaßbar.

karl
karl
Administrator

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von karl
als Antwort auf dicker68 vom 04.06.2019, 11:08:53

Ich würde auch bitten, die Ermittlungen abzuwarten. Die Kommentare unter dem Video sind furchtbar und offenbaren die schreckliche Denkungsart der Rechten, aber ein Tatbeweis sind sie noch nicht.

Walter_Lübcke
 

Wikipedia:
"Am 14. Oktober 2015 fand in Lohfelden bei Kassel eine Bürgerversammlung zur dortigen Erstaufnahmeunterkunft des Landes Hessen statt. Empörten Zwischenrufern, die nach Angaben der HNA zum Teil aus dem Pegida-Umfeld stammten, entgegnete Lübcke, das Zusammenleben in Deutschland beruhe auch auf christlichen Werten wie etwa der Hilfe für Menschen in Not, und ergänzte:

„Wer diese Werte nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen, wenn er nicht einverstanden ist. Das ist die Freiheit eines jeden Deutschen.“

Im Internet wurde laut HNA-Angaben daraufhin in zahlreichen Schreiben Lübckes Rücktritt als Regierungspräsident gefordert. Lübcke erklärte, bei seiner Aussage bleiben zu wollen. Sie sei an „jene gerichtet, die durch Zwischenrufe ihre Verachtung unseres Staates artikuliert oder diesen Schmähungen applaudiert haben“.

Der rechtspopulistische Schriftsteller Akif Pirinçci bezog sich während einer Pegida-Demonstration am 19. Oktober 2015 auf Lübckes Aussage und meinte dazu, die „Macht“ in Deutschland scheine „die Angst und den Respekt vor dem eigenen Volk so restlos abgelegt zu haben, dass man ihm schulterzuckend die Ausreise empfehlen kann, wenn er [sic!] gefälligst nicht pariert“. Sie habe zwar auch andere Alternativen, aber „die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“. Für diese Aussagen wurde Pirinçci vom Amtsgericht Dresden wegen Volksverhetzung verurteilt.
Lübcke erhielt im Anschluss an die Pegida-Veranstaltung Morddrohungen und stand zwischenzeitlich unter Polizeischutz. Auf dem rassistischen Blog PI-News wurde zudem in Kommentaren die private Wohnanschrift Lübckes veröffentlicht.


Karl
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von WoSchi

der Mann hat sich mit grossem Engagement immer und immer wieder gegen Rechtsextremismus und für Flüchtlinge- auch noch verstärkt nach den immer heftigeren Morddrohungen aus eindeutigen Kreisen -  so viel Courage zeigen Politiker nur sehr selten und sein Tod wird auf das abscheulichste auf vielen "rechten" Seiten bejubelt - das macht einen schon fasslungslos - die verbuchen den Mord ja quasi an ihm.  Ja ich weiss, das ist kein Beweis - aber wie ich glaube nur eine Frage der Zeit.
Hier noch ein lesenswerter HEISE Artikel


Auch interessant Wie rechts ist die Polizei, ein Artikel der SZ


Anzeige

pauke
pauke
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von pauke
als Antwort auf WoSchi vom 04.06.2019, 11:40:11

So schrecklich es auch ist, was dem Kasseler Politiker passiert ist, so meine ich trotzdem, das es gut wäre, mit deiner eindeutigen Schuldzuweisung zurückhaltender zu sein. Auch wenn deine Gedanken dir dieses Urteil vermitteln, es sind  nur Gedanken !  Übrigens: Der SZ-Artikel ,auf den Du hinweist, bestätigt mit keinem Wort deine These, dass alle Polizisten rechts sind
Frauke

WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf pauke vom 04.06.2019, 12:09:18

hab ich auch nicht behauptet - ich schribe nur, dass der SZ Artikel lesenswwert zum Thema ist .
Dass der Mörder aus rechtsradikalen Kreisen zu kommen scheint, habe nicht ich erfunden - bitte mal selber etwas genauer in den Medien ...

Wenn die Polizei dort nichts anderes verlautbaren lässt als "Wahrscheinlich kein Suizid, da keine Waffe auffindbar" , dann finde ich das mehr als dürftig

sammy
sammy
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von sammy
als Antwort auf WoSchi vom 04.06.2019, 09:40:19


 
Da fragt man sich doch , was genau läuft eigentlich schief in diesem Land?
In einem Radiointerview äusserte sich ein ehem. Ausbilder der Polizei, der anonym bleiben wollte, dahin gehend, dass er bei 80% + der deutschen Polizisten stark rechtslastiges Gedankengut vermutet und dass die meisten von ihnen AfD wählen - da stellt sich dochdie Frage, ob wir "schon wieder so weit" sind, gar nicht mehr ...
 
......und mit der Verbreitung solcher "VERMUTUNGEN" stellst du dich auf eine Stufe, die du sonst beanstandest. 
Ich frage mich immer wieder, warum kann man(n) /frau nicht abwarten, um dann gesicherte Erkenntnisse
zu diskutieren.

sammy
WoSchi
WoSchi
Mitglied

RE: Mitten in Deutschland: Rechtsradikaler Mord an einem Politiker in Kassel - wie eine Hinrichtung
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf sammy vom 04.06.2019, 13:01:37

liest sich, als ob manche denn doch hoffen, dass der Täter aus ganz anderen Kreisen kommt ...

wenn viele, viele Frauen ein bestimmtes Automodell bejubeln, ist es dann ein Frauenauto?
wenn viele , viele Rechtsradikale den Mord an einem Politiker , der für Flüchtlinge engagiert war, bejubeln -  ist es dann ein Rechtsradikaler Mord?


Anzeige