Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht

Internationale Politik Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht

karl
karl
Administrator

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von karl
als Antwort auf Tina1 vom 27.07.2014, 07:55:57
Guten Morgen Tina1,

von der Ferne haben wir gut reden. Kommentare wie die von Herrn Stürmer, die nur einer Seite allein die Schuld geben, halte ich für zynisch. Die Bilder, die zu sehen sind, spiegeln die Realität wesentlich besser als einseitige Motivationsanalysen ohne jede Erwähnung gerechtfertiger Interessen auch der gegnerischen Partei.

Zumindest sollte es doch denkende Menschen erschrecken, dass nicht "Terroristen", sondern eine "Verteidigungsarmee" die größte Zerstörung anrichtet. Aber die Opfer werden zu den Alleinschuldigen erklärt. Ich gestehe, ich kann das so nicht nachvollziehen.

Ich fürchte, dass solange die einseitigen Scharfmacher auf beiden Seiten die legitimen Interessen der anderen Seite "übersehen", solange wird es keinen Frieden geben. Die Hamas muss Israel anerkennen und Israel muss beginnen die Lebensrechte und die Menschenwürde der Bewohner des Gazastreifens zu respektieren und der Zweistaatenlösung erneut eine Chance geben.

Karl
Cheval
Cheval
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von Cheval
als Antwort auf karl vom 27.07.2014, 09:36:20
@Karl,

vergiss bitte nicht, die Hamas gehört zur Muslimbruderschaft, ist der kämpfende nahe Verwandte der Bruderschaft...

Was ich nicht verstehe, ist, dass man immer wieder Selbstmordanschläge auf die israelische Zivilbevölkerung verübt, dann aber z. B. in Deutschland gegen die Israelis demonstriert, während die Hamas in den "Himmel" gehoben wird.
Die Hamas ist für mich eine militante Islamistengruppe, die Israel immer bekämpfen wird, solange es sie gibt.

Man nennt immer wieder als Grund der Auseinandersetzungen die Besetzung der Westbank durch Israel.
Das ist falsch.
Angefeuert durch Staaten unter anderem wie Iran und Syrien, die gegen einen jüdischen Staat in der Krisenregion sind, wird es auf absehbare Zeit keinen Frieden geben.
Aber daran alleine Israel die Schuld zu geben, klingt für mich befremdlich.

Cheval
Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von marina
als Antwort auf Cheval vom 27.07.2014, 10:29:57
"während die Hamas in den "Himmel" gehoben wird". ???

So, so, die Hamas wird in den Himmel gehoben. Vielleicht kannst du uns mal die Stelle zeigen, wo das der Fall ist? Ich finde sie nicht.

Ansonsten kein Kommentar.
Außer einem Tipp zu einem sehr interessanten Interview mit Rolf Verleger, das ich dringend empfehlen würde zu lesen:

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von Medea
Die Bewohner des Gazastreifens und die HAMAS sind zwei gänzlich
verschiedene Schuhe. Die einen wünschen sich Ruhe und möglichst friedlichen Umgang miteinander (jedenfalls die meisten Erwachsenen), die HAMAS ist dagegen
von der Zerstörung, dem eliminieren des Staates Israel durchdrungen.

Die jetzige Krisensituation ist wollendlich mit dem jahrelangen Raketenbeschuß, den
gewissermaßen ständigen Nadelstichen "vorbereitet" worden. Israel mußte
m.M.n. irgendwann darauf reagieren, um möglichst diesem Spuk ein Ende zu bereiten,
schlägt zurück und durch eine perfide Strategie der HAMAS wird dieses Gemetzel nun auf
dem Rücken der Gaza-Bewohner ausgetragen. Die Hamas bereitet den Boden für die
Tötung der zivilen Bevölkerung, die Tötung des eigenen Volkes ohne jegliche Skrupel. Das einzelne Leben hat offenbar seinen Zweck auf
Erden erfüllt und Allah hat für Märtyrer immer Platz in seinen himmlischen Gärten. So what, mich graust es.
Leben findet für mich im Diesseits statt.
Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Israel beendet einseitige Waffenruhe

"Am Sonntag bestätigte der israelische Geheimdienstminister Juval Steinitz Berichte über einen angeblichen Plan der Hamas, einen schweren Anschlag in Israel zu planen: "Wir hatten Informationen zu Vorbereitungen eines Mega-Anschlags durch die Tunnel." Demnach sollten am jüdischen Neujahrsfest Rosch Haschana im September Hunderte bewaffnete Kämpfer durch mehrere Tunnel gleichzeitig auf israelisches Gebiet gelangen und dort so viele Menschen wie möglich töten oder verschleppen. Die Pläne seien durch bei der derzeitigen Offensive gefangengenommene Hamas-Kämpfer bekannt geworden, hieß es weiter. Unabhängig überprüfen lassen sie sich nicht."
Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von marina
ZDF Auslandsjournal beweist: Israel manipulierte Berichterstattung über den Tod der 3 Siedler

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von karl
als Antwort auf Cheval vom 27.07.2014, 10:29:57
@ Cheval,

antwortest Du wirklich auf mich? Das würde mir tatsächlich zu denken geben, denn geschrieben habe ich nichts von dem, was Du suggerierst. Offensichtlich ist die Wahrnehmung bei diesem Thema so verzerrt, dass die geringste Abweichung von der Mehrheitsmeinung und jede Kritik an Israel gleichgesetzt wird mit einer Unterstützung der Hamas.

Wer aber in der einen Seite nur das Gute und in der anderen nur das Böse sieht, der hat die Menschlichkeit und die Gerechtigkeit aus den Augen verloren.

Karl
eka231246
eka231246
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von eka231246
als Antwort auf karl vom 27.07.2014, 18:39:03
Zeryja Shalev (israelische Schriftstellerin) hat vor einigen Tagen in der Wochenzeitung DIE ZEIT zwei überzeugende Sätze gesagt:

" Die entscheidende Frage, die sich uns stellen muss, ist nicht, wann der Konflikt begonnen hat, sondern wann er zu Ende sein wird, wenn überhaupt !

Nicht wer Schuld daran trägt, dass er angefangen hat, sondern wer ihn beenden kann"


Eka
Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eka231246 vom 27.07.2014, 22:46:56
.
hallo eka,

hier ist der link zu dem gastbeitrag von zeruya shalev aus der "zeit".

aus diesem artikel stammen auch die von dir eingestellten zitate.

zeit-online, 25.7.2014, zeruya shalev

[i]"Eine persönliche Erinnerung an die Tage im Luftschutzkeller, an die Opfer in der eigenen Familie.
Und eine klare Gewissheit: Solange die Palästinenser nicht bereit sind, die Juden in Israel zu akzeptieren, wird es keinen Frieden geben."
[/indent]

ein mit "leichtigkeit" geschriebener artikel,
von dem man die zweite seite nicht verpassen sollte.

lg m./.
.
eka231246
eka231246
Mitglied

Re: Die Saat der Gewalt: Israelis und Palästinenser schaffen die Aussöhnung nicht
geschrieben von eka231246
als Antwort auf vom 28.07.2014, 00:42:58
Liebe Margarit, vielen Dank! Ich bin ein großer Fan von S. Shalev und kenne die meisten ihrer Bücher.

Als regelmäßige Zeit Leserin hatte ich den Artikel schon gelesen trotzdem danke!

lg Eka

Anzeige