Forum Politik und Gesellschaft Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

Internationale Politik Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?

hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.03.2013, 20:35:10
Mit der gleichen Argumentation müsstest Du es als notwendig ansehen, dass als Folge des 2.Weltkriedes heute noch die Russen in Deutschland stehen.
geschrieben von wandersmann_1 an pecado

Das ist mir völlig neu, dass "Russen“ zusammen mit UNO Truppen gemeinsam mit Deutschland gegen einen angreifenden Staat kämpften. Kannst du da Näheres zu berichten? Wer hat Deutschland überfallen?

Hobbyradler
wandersmann_1
wandersmann_1
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von wandersmann_1
als Antwort auf hobbyradler vom 08.03.2013, 20:57:54
Nur noch mal der Vollständigkeit halber: Wie heißt doch gleich das Land, das seit den 40-er Jahren in Südostasien jahrzehntelang Krieg geführt hat? Mit Atom- und Chemiewaffen Hunderttausende unschuldige Zivilisten zerstrahlte?
Die haben keinerlei Legitimation, sich dort aufzuhalten, und schon gar nicht, ständig die Atommacht raushängen zu lassen.
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.03.2013, 20:35:10
Da halte ich mal fest, deine Antwort an pecado war von völliger Unkenntnis geprägt.

Hobbyradler

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
Diktaturen in der Welt, rechtsradikalem Erscheinen, sollte man die Stirn bieten. Das genau tun Bürger in Deutschland, das ganau erledigt so manche Armee für uns, die wir über das diskussionswürdige Auftreten des Amis die Nase rümpfen - oder auch nicht.
Durch entschiedenes Auftreten sichert man den Frieden, Rechte und Freiheit. Wie sagte doch einst eine historische Figur: Willst du Frieden, lass die Waffen sprechen...
Das muss Nordkorea jedoch irgendwie falsch verstanden haben. Mir scheint, als wolle man von internen Problemen ablenken, denn dem nordkoreanischen Volk geht es sehr schlecht, und nun noch mehr, da der Ami seine Getreidelieferung dorthin vorerstst eingestellt hat.
Wo führt der Weg hin? Sicher an den Verhandlungstisch, und alles geht in seine Ausgangsstellung zurück.

...
slash
ehemaligesMitglied67
ehemaligesMitglied67
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von ehemaligesMitglied67
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.03.2013, 20:35:10
wenn es nach der SED weitergegangen wäre, dann wäre das auch heute noch so mit den Russen, oder wer war vor Gorbatschow der Große "friedliebende", sozialistische Bruder und Garant der SED-Diktatur??
Was mit Abweichlern passierte, haben die Russen ja eindruchsvoll in Ungarn und der Tschechoslowakei demonstriert.

Die Ursache für die fortwährende Präsenz der USA in Korea ist doch gerade der Umstand, daß HEUTE immer noch Nord-Korea auf dem Kalte-Krieg Level von vor 25 Jahren steht. Es ist doch wirklich lächerlich, sich in Anbetracht der Kriegstreiberei Nord-Koreas über die Anwesenheit der Amis dort zu wundern. Ich glaube du verwechselst da Ursache und Wirkung.

Im übrigen ist das keine Frage der "Rechtfertigung" sondern eine Frage der Fakten, d.h. der tatsächlichen Kriegsfolgen.
sysiphus
sysiphus
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von sysiphus
als Antwort auf wandersmann_1 vom 08.03.2013, 20:35:10
wandersmann_1:
"Mit der gleichen Argumentation müsstest Du es als notwendig ansehen, dass als Folge des 2.Weltkriedes heute noch die Russen in Deutschland stehen".

Wikipedia:
"Die sowjetischen Truppen in der DDR stellten das größte Truppenkontingent dar, das jemals über einen so langen Zeitraum von einer Besatzungsmacht im Ausland unterhalten wurde".

wandersmann_1:
"Es sind nunmal die US-Atomawaffen, die seit Jahrzehnten Nordkorea prvozieren. Die Kims haben immer nur nachgezogen. So ist der Fakt".

Am 25. Juni 1950, überfiel Kim Il Sung mit der nordkoreanischn Armee die von der Sowjetunion aufgerüstet worden war und mit Unterstützung von 400.000 Soldaten Chinas, das südkoreanische Volk. Daraufhin haben sich 51 Länder der Welt zusammengetan, die von seinen Truppen angegriffene südkoreanische Republik zu unterstützen. Das sind die Fakten.

sysiphus...

Anzeige

slash
slash
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von slash
als Antwort auf sysiphus vom 09.03.2013, 17:55:17
Eben im Vieotexr gelesen:
Nordkorea hat, nach anhaltenden südkoreanischen/US- Amerikanischen Truppenübungen sämtliche Telefonleitungen - Rot Kreuz- Leitungen existieren offenbar noch - gekappt. Halten wir die Luft an. Jetzt braucht es Vernunft.
...
slash
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf slash vom 11.03.2013, 14:01:56
Hallo slash,

da scheint nichts gekappt, sie heben lediglich zu den täglichen 2 Anrufen nicht mehr ab.

An die vielen Kritiker der USA hätte ich folgende Frage.

Wäre es in Ordnung oder gar wünschenswert, dass die USA dem Land Südkorea gegen einen Angriff von Nordkorea helfen würden? Oder wäre es besser die USA zögen sich schleunigst aus der Region zurück?

Ciao
Hobbyradler
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf hobbyradler vom 12.03.2013, 10:48:28
@hobbyradler

Vielleicht wäre es kuhl, wenn die USA und Südkorea das ständige Training von Landungsmanövern bei den gemeinsamen Truppenübungen vor Nordkoreas Küste unterlassen würden?
hobbyradler
hobbyradler
Mitglied

Re: Ist Nordkorea auf Selbstmord gebürstet?
geschrieben von hobbyradler
als Antwort auf dutchweepee vom 12.03.2013, 11:08:48
Ich fände es noch cooler, wenn die nordkoreanische Führung verantwortungsbewusst ihre Bevölkerung mit Lebensmitteln und Freiheit versorgen würde. Wenn sie auch nur ansatzweise die Menschenrechte befolgen würde.

Das die Manöver sinnvoll sind, zeigen doch die unbeherrschten Drohungen des Diktators. Du findest die Atombombenversuche Nordkoreas gut?

Erstziel

Anzeige