Internationale Politik Nützliche Idioten

karl
karl
Administrator

Nützliche Idioten
geschrieben von karl
Wikipedia:
"Der Begriff nützlicher Idiot beschreibt die Verwendung von öffentlichen Personen für Propagandazwecke, ohne dass diese sich dessen bewusst sind. Der Begriff wird häufig Lenin zugeschrieben. Dieser Zusammenhang ist jedoch nicht belegt"
Wie ich darauf komme, "nützliche Idioten" zum Thema zu machen? Der Anlass ist konkret die neue Spiegeltitelgeschichte "AfD - Putins Puppen".

frohnmaier.png
Wenn ich das richtig interpretiere, dann steht Frohnmaier zwar im Zentrum des Skandals, er muss aber ganz im Sinne der Definition eines nützlichen Idioten sich dessen nicht einmal bewusst gewesen sein. Er hat das Recht auf seine freie Meinung zu politischen Themen die Russland betreffen.

Ein nützlicher Idiot ist er deshalb, weil seine Argumentation der russischen Politik nützt und er deshalb von dieser Unterstützung erfährt, ganz im Sinne der Strategie Putins, dem politische Parteien in Europa immer dann genehm sind, wenn sie gegen die EU und für Russland sind.

Man muss Russland verstehen. Russland macht das wie alle Staaten, Russland versucht politische Konkurrenten wie die EU zu destabilisieren. Deshalb hat Russland auch die Propaganda der Brexit-Befürworter unterstützt, deshalb unterstützt Russland Le Pen in Frankreich, die AfD in Deutschland und die derzeitige Regierung Italiens.

Man muss das deshalb aber nicht gutheißen. Ich denke, europäische Politik sollte die Absichten Russlands erkennen und ohne eine Feindschaft aufzubauen, dagegen halten.

Und - natürlich sollten auch Politiker hierzulande aufpassen, dass sie sich nicht zu Hampelmännern ausländischer Mächte machen lassen. Dies gilt nicht nur in Bezug auf Russland, sondern in gleicher Weise in Bezug auf die USA.

Europa muss seine eigenen Interessen vertreten und seine Politiker sollten sich nicht abhängig machen lassen (durch Spenden und sonstige Unterstützung) von außereuropäischen Kräften.

Karl

 
silva1
silva1
Mitglied

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von silva1
als Antwort auf karl vom 06.04.2019, 12:59:04

Ich weiß nicht ob es da entsprechende Verträge gibt,  dass Deutschland nicht anders handeln kann als es das tut.
Aber die Unterwürfigkeit in Richtung USA wunderte mich schon immer,
und der meist ungerechtfertigte Hass auf Russland ebenso.

Gehört Deutschland also zu den nützlichen Idioten?
Und Europa tritt in diese Fußstapfen? Angefeuert von den östlichen Migliedsstaaten?

freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf silva1 vom 06.04.2019, 14:58:33
Deutschland unterliegt moralischen Zwängen und das nach allen Seiten.
Das wird in vielen Diskussionen oft aussen vorgelassen.

Der Euro war der Preis an Frankreichs Zustimmung zur Einigung.
Um nur mal ein Beispiel zu nennen, ob dieses Beispiel wirklich stimmt.???
Zu Russland heben wir Jahrhunderte lang gute Beziehungen gepflegt mit Unterbrechungen.
Den USA verdanken wir in Zusammenarbeit mit den Briten
die Demokratie in der heutigen Form.
Und die funktioniert besser wie mancher meint.

Diese Zwänge sind teilweise entstanden durch den 2. Weltkrieg
und allem Schrecklichen was damals geschah.
Wer denkt wir sind aus dem Schneider, der irrt.

Deutschland ist nützlich, aber kein nützlicher Idiot
und auch die USA spüren das wir uns abnabeln.

Ich denke das Karl Recht hat
und es einzelne Menschen und Gruppen sowie Parteien sind
die gezielt dieser Aufgabe nachkommen.

Alles ist ja seit längeren oder mehreren Jahren bekannt.
Allein schon die RussenDeutschen die hier leben stehen immer unter Verdacht
da tätig zu sein.
Wenn wir jetzt noch eine Brücke zu den DeutschTürken schlagen,
wirds noch dramatischer,
was tut sich denn da, die wählen hier ihren Kalifen.

Wer da was ändern möchte, muss erst mal Gesetze ändern.

Wir schaffen uns unsere nützlichen Idioten selber..................Oder.???

Anzeige

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von dicker68
als Antwort auf freddy-2015 vom 06.04.2019, 15:23:17
Allein schon die RussenDeutschen die hier leben stehen immer unter Verdacht
da tätig zu sein.
Wenn wir jetzt noch eine Brücke zu den DeutschTürken schlagen,
wirds noch dramatischer,
was tut sich denn da, die wählen hier ihren Kalifen.

Wer da was ändern möchte, muss erst mal Gesetze ändern.

Wir schaffen uns unsere nützlichen Idioten selber..................Oder.???
Was sollen wir denn dann machen..? uns nach allen Seiten Abschotten..? Weg von den USA, Russland, Frankreich, Türkei.........?
Es wird immer Fürsprecher der einzelnen Länder geben. Daran ist nichts zu ändern. Schau in dieses Forum und du siehst auch hier bestimmte Freundschaften und Wohlgesonnenheit.

Was einige "staatliche Aktivitäten" anbelangt, da sollte schon genauer hingeschaut werden wer da was macht. Wenn Volksgruppen massiv beeinflußt werden sollte das nicht geduldet werden, denn damit wird der Integrationsprozeß erschwert bzw. unmöglich gemacht. Auch diese leute haben in Deutschland ein Recht auf Freiheit - auch vor ihrem Heimatstaat.
freddy-2015
freddy-2015
Mitglied

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von freddy-2015
als Antwort auf dicker68 vom 06.04.2019, 15:58:28

Dick  :  Was sollen wir denn dann machen..? uns nach allen Seiten Abschotten..? Weg von den USA, Russland, Frankreich, Türkei.........?

Freddy  : 
Ich denke da eine normale Distanz und kein Abschotten.
So wie ich es beschrieben habe.
Wir sind ja sowieso in Bündnisse eingebunden und das ist auch gut.
Aber jeder Partner benötigt auch ein wenig Spielraum Dick
und den holen wir uns nach und nach.

karl
karl
Administrator

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von karl
als Antwort auf freddy-2015 vom 06.04.2019, 16:11:45

Jetzt lässt sich auch bei Spiegel-Online mehr dazu lesen:

Spiegel-Online
"Die Versuche russischer Einflussnahme auf deutsche Politiker, insbesondere die der AfD, reichen weiter als bisher bekannt. Nach gemeinsamen Recherchen von SPIEGEL, ZDF, der britischen BBC und der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" kursierte in der Präsidialverwaltung von Wladimir Putin vor der Bundestagswahl 2017 ein Strategiepapier über Aktivitäten, mit denen die EU-Staaten destabilisiert und Propaganda für russische Positionen verbreitet werden sollte.
Konkret wurden hochrangigen russischen Staatsbeamten Pläne für die "Organisation von Meetings, Mahnwachen und anderen Protestaktionen in EU-Ländern" und die "erfolgreiche Unterstützung von Resolutionen in den nationalen Parlamenten der EU-Länder" vorgelegt, die sich gegen "die antirussischen Sanktionen und auf die Anerkennung der Krim als Teil der Russischen Föderation" richten sollten. Auch die international umstrittenen Wahlbeobachtermissionen und Medienkampagnen zählten zu den Vorschlägen. Ziel war demnach die Förderung russischer Interessen und die "Diskreditierung" von Moskaus Kritikern."
...
"Als ein konkretes Projekt wird die geplante "Unterstützung" der Bundestagskandidatur des AfD-Politikers Markus Frohnmaier genannt, der schon damals mit russlandfreundlichen Positionen auffiel. Frohnmaiers Erfolgsaussichten bei der Bundestagswahl schätzten die Russen als "hoch" ein und kamen zu dem Schluss: "Er wird ein unter absoluter Kontrolle stehender Abgeordneter im Bundestag sein.""
Karl

Anzeige

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf karl vom 06.04.2019, 12:59:04

Karl, was ich merkwürdig finde: inder ausländischen Presse, zB in der spanischen La Vanguardia habe ich schon im Mail letzten Jahres einen Bericht über eine merkwürdige Reise im Privatjet  nach Moskau n  gelesen, die bereits ein Jahr zuvor, also 2017, im Februar stattfand: An Bord waren Frauke Petry, Markus Pretzell und Julian Flak -

Das deutsche Parlament hat bei der AfD schriftlich um Informationen über die Rückreise mit dem Privatflugzeug gebeten, der 25.450 Euro kostete.

Die drei Politiker reisten nach Moskau, um die Beziehungen zu United Russia, der Partei von Präsident Wladimir Putin, zu verstärken, und trafen sich mit wichtigen Mitgliedern der Duma (dem russischen Parlament).Nach dem Schreiben, das der Bundestag, an die rechte Partei  geschickt hatte, könnte die Zahlung der Reise "ein Verstoß gegen das Verbot des Empfangens von Spenden des Matchgesetzes" sein, wie es diese Vorschrift verbietet Spenden von Ausländern von mehr als 1.000 Euro anzunehmen.
Pretzell versicherte,  nicht gewusst zu haben, wer sie bezahlt hatte, und bestritt auch, dass der Besuch von der AfD organisiert wurde, Für die AfD würde die Tatsache, dass die drei Politiker die Reise auf eigene Rechnung unternommen haben, die Partei von jeder Verantwortung befreien. Komisch, dass die medien da nie weiter nachgehakt haben.

Aufgegriffen hat das jetzt wieder THE LOCAL

Ich hatte das hier mal zur Diskussion gestellt schon vor einem jahr, leider hat es da niemanden interessiert

adam
adam
Mitglied

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von adam
als Antwort auf WoSchi vom 06.04.2019, 18:48:47

Es ist ja bekannt, daß auch Gauland vor ein paar Jahren bei einem Nationalistentreff in St. Petersburg war. Dieses Mal schlägt die Einflußnahme Moskaus endlich höhere Wellen. Sollte rauskommen, daß Frohnmaier direkte Zuwendungen vom Kreml erhalten hat, könnte er angeklagt werden. Immerhin verwendet er sich für eine ausländische Regierung, die gegen die Interessen seiner Wähler arbeitet. Wie weit das von der Meinungsfreiheit und von der Freiheit eines Abgeordneten geschützt wird, ist mir noch nicht ganz klar. Subversion als Strafbestand gibt es in der Bundesrepublik m.E, nicht.  Solange sich jemand nicht nachweislich tätig an einem Umsturz beteiligt, ist ihm wohl nicht bei zu kommen. Mehr als bedenklich ist, daß "nützliche Idioten" z.B. den Bundeskanzler mit wählen und auch bei anderen Wahlen von außen beinflußt werden können.

Hier im St gibt es ja auch einige "Gestalten", die ganz offen Propaganda für Putin betreiben. Wie national darf man denn in der Bundesrepublik sein, in solchen Fällen, ohne gleich als Nazi verschrien zu werden?

--

adam

karl
karl
Administrator

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 07.04.2019, 11:45:46

@adam,

die Frage am Ende ist etwas polemisch und Du erwartest sicher keine wirkliche Antwort. Aber soviel, m. E. müssen rein theoretisch auch die Interessen auswärtiger Mächte nicht den persönlichen Interessen national gesinnter Menschen zuwider laufen.

Stelle Dir z. B. einen Nordvietnamesen vor, der das Beste für seine Nation will. Könnte er nicht auch z. B. die Interessen Südkoreas vertreten?

Ich persönlich verteufele keinen Menschen, nur weil er Patriot ist oder als solcher Meinungen äußert, die eventuell auf bestimmten Gebieten kongruent mit den Meinungen der russischen Führung sind, auch wenn ich diese seine Meinung nicht teilen kann.

Du erwähnst aber zu Recht den Fall, dass es problematisch würde, wenn er Geld angenommen hätte und es ist auch durchaus notwendig, auf die Einhaltung der Gesetze unserer Parteienfinanzierung zu pochen.

Und, es ist glasklar, dass niemand die seltsamen "patriotischen" Auslassungen eines Herrn Frohnmaier gutheißen muss. Ich habe es mir angetan, einige seiner hetzerischen Reden bei Youtube anzuhören. Er ist m. E. ein Wolf im Schafspelz und ich werde diese nicht verlinken.

Karl

adam
adam
Mitglied

RE: Nützliche Idioten
geschrieben von adam
als Antwort auf karl vom 07.04.2019, 12:52:24

Das Thema wirft  die alten Fragen auf: Inwieweit dürfen Bürger eines Unrechtsstaates patriotisch sein und wie patriotisch dürfen die Bürger eines Rechtsstaates bei der Verteidigung ihres Staates sein, ohne die hochgehaltenen, eigenen Werte zu verletzen. Im Grunde genommen erreicht ein Autokrat wie Putin sein Ziel immer, ob ein Rechtsstaat verteidigt wird oder nicht.

--

adam


Anzeige