Forum Soziales und Lebenshilfe Lebenshilfe Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug

Lebenshilfe Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug

webmaster
webmaster
Administrator

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von webmaster
als Antwort auf youngster vom 20.11.2009, 19:43:05
Hallo youngster,


das ist ein altbekannter Fehler der laufenden Software, falls zu lange geschrieben wird, wird man ausgeloggt. Es scheint eine sehr kurze Zeitspanne zu geben, in der dann danach der Beitrag doch noch abgeschickt werden kann.
Mitte Dezember werden wir ein Update der Forensoftware erhalten (was leider auch bedeutet, dass mindestens 1 Tag hier geschlossen bleiben muss). Dieser erwähnte Fehler ist einer von mehreren, die dabei ausgemerzt werden sollen. Darüberhinaus wird das Forum einige neue Funktionen erhalten, z. B. wird die Suche nach den letzten X Beiträgen eines Nutzers möglich gemacht. Ich erkenne gerade, dass darüber eventuell eine der "Forderungen", die Nordstern in einem anderen Thread angesprochen hat, wenigstens bereits teilweise erfüllt werden kann: Die Personifizierung des "Neueste Beiträge"-Buttons.
--
webmaster
peter25
peter25
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von peter25
als Antwort auf webmaster vom 20.11.2009, 20:37:48
ich
--
webmaster




Wenn ich "ehrlich" bin hat mich das jetzt überrascht,das auf eine Frage auch eine Antwort kommt.

Sonst wenn ich was gefragt habe kam nur heiße Luft, mehr nicht. )

peter25
floravonbistram
floravonbistram
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von floravonbistram
als Antwort auf vom 14.11.2009, 19:16:03
Da ich alle meine alten Verwandten hier im Haus pflegte, war automatisch all deren Hausrat bei mir.
In jüngeren Jahren bin ich mit Freunden zum Flohmarkt gefahren, um Einiges zu entsorgen, später kam es zu ebay oder...
> unsere Stadt bietet über den Zweckverband(Müllabfuhr) eine Tausch- und Verschenkbörse.
Das ist komplett lustig. Man setzt die Dinge, die man loswerden will dort kostenlos ein, entweder zum Verschenken oder aber schreibt, was man dafür haben möchte...kein Geld, sondern Sachwerte. Manche möchten eine Palette Yoghurt, Milch, Pudding, Paket Kaffee, Flüssigseife etc.

Dann gibt es in ganz Deutschland www.meinmarkt.de
dort kann man auch kostenlos über Wochen seine Sachen inserieren
Viel Erfolg

--
floravonbistram

Anzeige

myrja
myrja
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von myrja
als Antwort auf floravonbistram vom 20.11.2009, 20:58:53
Und in den größeren Städten gibt es Umsonstläden, wo man gut erhaltene Dinge abgeben kann. Andere dürfen diese dann mitnehmen, wenn sie sie brauchen können. Es fließt kein Geld, weder für den Bringer, noch für den Mitnehmer. Einfach mal bei google "Umsonstladen" eingeben. Da findet man eine ganze Menge. Ich selbst betreibe mit einer Freundin ehrenamtlich so einen Laden in Bremen. Es macht uns immer wieder Freude, wenn sich Menschen so richtig freuen über Dinge, die sie in unserem "NULL-KOMMA-NIX"- Laden gefunden haben.
--
myrja
peter25
peter25
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von peter25
als Antwort auf myrja vom 20.11.2009, 21:20:12
Am besten und am schnellstens ist .........großer Container und weg mit dem Plunder was man nicht mehr braucht
--
peter25
Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von dottoressa
als Antwort auf vom 14.11.2009, 19:16:03
Hallo Youngtser,

wir sind gerade umgezogen - von 140 qm auf 85 qm - und wir sind wirklich glücklich.
Als erstes haben wir überlegt, auf welche Möbelstücke wir gut verzichten können. Wir haben eine Stellplan gemacht und unsere liebsten Stücke untergebracht.

Dann haben wir unsere Sammlungen betrachtet: ein paar Hundert Tonbänder mussten zur Mülldeponie, die Schallplattensammlung wurde reduziert auf etwa ein Viertel des Bestands - vorgegeben durch das Möbelstück, wo sie nun untergebracht ist. Den ersten Teil brachte ich zur Mülldeponie - ehrlich, das war furchtbar. Den zweiten, weitaus größeren Teil habe ich an einen Schallplattenladen - Musicland in Bayern - verkauft. Da gabe es eine Pauschale für die ganze Koffernraumladung und man freute sich, dass andere noch Spaß an dan alten Platten haben. Denn sonst will niemand mehr Schallplatten haben, geschweige denn kaufen. Die Zeit ist einfach vorbei.

Die Bücher wurden auch reduziert, aber das haben wir nicht alles vor dem Umzug geschafft. Nun durchforsten wir unsere Bibliothek und finden Bücher, die wir gar nicht kennen, oder für die wir gar kein Interesse mehr haben. Die kommen einfach weg - entweder zum Verkauf bei Amazon, oder in den Altpapiercontainer.

Dann der sog. Hausrat, da habe ich rechtzeitig alles aussortiert, was wir nicht mehr brauchten oder noch nie gebraucht hatten: Auch alle Erbstücke, die nur der Erinnerung dienten, alle Geschenke, die wir eigentlich nicht mochten, alles kam weg. Nur was wir benutzen und gerne haben, blieb. Und so sind die Küchen- und Wohnzimmerschränke schön geräumt.

Kleidung und Wäsche wurde auch aussortiert und in die Kleidercontainer gebracht. Die Möbelstücke und Geräte, die wir nicht mitnehmen wollten, haben wir alle verschenkt - an liebe Mitmenschen, die sich echt gefreut haben und die Dinge dann auch pünktlich vor dem Umzug abgeholt haben.

(Fast) alles, was im Keller war, habe ich weggeworfen, vor allem alles aus Papier, z.B. Zeitschriftenjahrgänge seit 1973, alte Briefe, Bücher, die sowieso schon im Keller waren. Die Kellerregale blieben alle da für die Nachmieter, aucn der Aktenschrank, dessen Inhalt wir mitnahmen und jetzt so allmählich verkleinern.

Unser Umzugsunternehmen hatte uns zugesagt, alles zu entsorgen, was wir nicht mehr brauchten. Und so wanderten beim Einzug in die neue Wohnung noch etliche Dinge in den Umzugswagen zurück. Manches haben wir den Umzugsleuten geschenkt, die sich darüber echt gefreut haben, anderes passte nicht mehr und kam einfach weg.

Manche Geräte waren gnädig und gingen einige Wochen vor dem Umzug kaputt, so der Wäschetrockner. Und da kauften wir einen neuen, auch gleich eine passende Waschmaschine (die alte verschenkten wir) - und es ist eine große Freude, mit den neuen energiesparenden Geräten umzugehen. Auch die Matrazen gingen rechtzeitig kaputt, und so durften wir die erste Nacht in der neuen Wohnung in neuen (seniorengerechten, d.h. höheren) Betten und auf wundervollen neuen Matrazen schlafen.

Die Gardinen hätten wir gerne mitgenommen, aber unser Gardinenmann sagte: Die wollen Sie doch wohl nicht mit in die schöne moderne Wohnung nehmen? Er nahm Maß und sagte, sie seien zu kurz. Also bekamen wir rundum neue Gardinen, und das ist gut so.

Oh, und dann die Pflanzen, die in den letzten Jahren wahnsinnig gewachsen waren. Die hielten bis zum Besuch unserer Freunde am Ende der Umzugswoche, dann landeten alle im Biocontainer - bis auf zwei kleine Palmen. Alles war weg, mitsamt Übertöpfen, Schemelchen usw. Und nichts fehlt uns, denn es war auch gar kein Platz mehr dafür da.

Schlechtes Gewissen? Nein - wir sind das letzte Mal vor nicht ganz sechs Jahren in eine Riesenwohnung mit hohen Räumen gezogen und hatten uns da nochmal so richtig ausgedehnt. Was wir dafür angeschafft hatten, teilten wir durch sechs, da erhielten wir die normale Abnutzungsgebühr pro Jahr - eigentlich recht gering. Altes haben wir verschenkt, und manches war auch wertlos, es kam in die Müllkippe.

Einen Rat möchte ich geben: Wenn Ihr an bestimmten Dingen sehr hängt, dann bittet doch einen Bekannten, dies für Euch in die Müllkippe zu bringen. Dieses Erlebnis fand ich wirklich nicht so besonders schön. Auch unser letzter Sperrmüll wurde von einer Bekannten hinaus gestellt, wir waren gar nicht da.

Wir sind nicht ärmer geworden, sondern viel reicher!
Nach dem Motto "Weniger ist mehr" genießen wir jetzt die Dinge, die wir wirklich gerne haben. Schade ist nur, dass wir nicht mehr alle unsere Bilder aufhängen können. Die haben wir nicht weggegeben, die werden wir alle paar Jahre im Wechsel aufhängen.

Und wir haben jetzt in der kleineren Wohnung Dinge stehen wie z.B. unseren Flügel, den wir früher nie hätten stellen können. Erst durch den Umweg über die große Wohnung, wo wir uns den Flügel angeschafft haben, ist uns jetzt klar geworden, was uns wirklich etwas bedeutet. Und so konnten wir auf Dinge verzichten zugunsten der Dinge, die uns wirklich wertvoll sind. Eine gute Erfahrung beim Älterwerden!

Ich wünsche Euch viel Erfolg bei der Vorbereitung Eures Umzugs.
--
dottoressa

Anzeige

usabima
usabima
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von usabima
Hallo,

auch wir gehören eher zu den Jägern und Sammlern - mpssen nun auch eine Wohnung auflösen und haben uns in unserer Stadt schon mal rausgesucht, wo wir die Dinge, die noch gut sind, sinnvollerweise lassen können.

Ich hoffe, der Link geht so einzufügen, daß er funktioniert und ich bin sicher, solche Seiten gibt es auch für andere Städte.
So kommen viele alte Brillen, Nähmaschinen und andere Dinge noch zu neuen Ehren - und viel Sachen geb ich auch nem Freund, der gern auf den Trädelmarkt geht - das bringt MIR nie Geld in die Kasse, aber ich hab wenigstens kein schlechtes Gewissen, weil ich gute Sachen weggeworfen habe!

Usabima
anabel61
anabel61
Mitglied

Re: Ausmisten der alten Wohnung wegen Umzug
geschrieben von anabel61
als Antwort auf vom 14.11.2009, 19:16:03
hallo youngster.bei mir ist das gegenteil der fall, ich schmeisse alles ganz schnell weg,mag keinen ballast.

Anzeige