Forum Allgemeine Themen Plaudereien Berliner Nahverkehr....

Plaudereien Berliner Nahverkehr....

gerry
gerry
Mitglied

Berliner Nahverkehr....
geschrieben von gerry
Bei meinem letzten Berlin-Besuch las ich auf einem Plakat am Rande der Stadt den vielversprechenden Satz:
"Mit der S-Bahn streßfrei durch Berlin!"
Da Parkplätze ohnehin Mangelware sind, dachte ich ok, ist einen Versuch wert.

Damals fuhr die S- und U-Bahn noch einigermaßen pünktlich. lang, lang ist's her.....

Auf dem Weg zum Bahnsteig stellte mir ein junger Mann mit Stachelhalsband und grünen Haaren die Frage :"Alter, haste ma'n Euro?"

Das sind die wahren Profiteure der europäischen Gemeinschaftswährung - früher wollten sie bloß 'ne Mark, jetzt verdienen sie fast 100 Prozent mehr!
Da ich keine Zeit für Diskussionen hatte, zahlte ich und durfte passieren.

Oben angekommen, versuchte der automatisierte Bahnmitarbeiter, mir ein völlig unverständliches Zonen- und Tarifsystem zu vermitteln.
Ich frage mich, wie ausländische Touristen da durchblicken wollen.
Erschwerend kam hinzu, daß diese High-Tech-Gerät außer Betrieb war.
Leider lief mein Zug grade ein und er würde sicher nicht warten, bis ich zum Automaten am anderen Bahnsteigende gerannt wäre.
Also stieg ich ein.

Drin stand ein älterer, rustikaler Herr, der unter Zuhilfenahme seines Akkordeons mehr oder minder musikalisch begabt ein Potpourri seiner größten Erfolge zum Besten gab.
Ich zahlte und stieg am nächsten Bahnhof in einen anderen Wagen - mit mir zwei Kontrolettis: "Bitte die Fahrausweise!"
"Hab' ich nicht, der Auromat ist defekt!" "Das sagen sie alle, macht 40 Euro!" Ich zahlte!

Ein junger Mann stieg ein und brachte sein ganzes Lebensdrama öffentlich zum Vortrag, danach ging er rum und kassierte.
Meinen Hinweis, daß ich bereits 40 Euro an seine Kollegen gezahlt hätte, ließ er nicht gelten.

Als dann später eine komplette peruanische Indio-Band mit Instrumenten und einem kleinen CD-Verkaufstisch einstieg, verließ ich fluchtartig den Zug.
Auf dem Weg zum Taxistand händigte ich meine restliche Geldbörse einem netten Herrn aus, der mich mit Unterstützung seiner Freunde Smith & Wesson weinend darum bat.

Wer also mal wieder nach Berlin fährt, sollte auf keinen fall eine Fahrt mit der S-Bahn versäumen,sofern sie fährt.
Da gibt es Action in Reinkultur.

Viel Spaß, gute Reise und einen schönen Tag
wünscht Gerry


youngster
youngster
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von youngster
als Antwort auf gerry vom 29.06.2011, 16:08:06
Hallo lieber gerry,

ich habe mich wieder mal köstlich amüsiert über diese nette Kurzgeschichte. Herzlichen Dank dafür. Du solltest dir so langsam mal einen Verlag suchen, der deine Kurzgeschichten in einem Buch zusammengefasst rausbringt.

Einen freundlichen Gruß von youngster
FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf gerry vom 29.06.2011, 16:08:06
die peruanische gesangsgruppe habe ich auch schon life in der s-bahn gehört. gekauft habe ich aber nix, weil so doll war der gesang nun auch wieder nicht.

es ist aber schon ein erlebnis, mit der s-bahn duch berlin zu fahren... wie da manche viertel und ihre bewohner aussehen, mein gott da kann dir angst und bange werden.

aber es ist eben eine millionenstadt, die platz für jeden hat.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von olga64
als Antwort auf FrauOberschlau vom 29.06.2011, 16:48:06
Ich finde die Ticketgewinnung in Berlin sehr viel einfacher als z.B. in München mit den Automaten des MVV.
Gestern sah ich in dem von mir sehr geliebten TV-Sender RBB eine Entdeckung des schönen Potsdam, seiner Schlösser und Seen und zwar von oben - wunderschöne Aufnahmen, habe ich sehr genossen. Bei meinem nächsten Berlin-Besuch werde ich von Berlin mit der S-Bahn nach Wannsee fahren, dort den Bus zur Glienicker Brücke nehmen und von dort dann am Heiliger See Richtung Potsam marschieren. Herrlicher Spaziergang.
Und "seltsame Leute", wie von einer Schreiberin aus der Berliner S-Bahn anscheinend entdeckt, kenne ich aus allen Grossstädten - diese sind mir oft lieber als die notoríschen Spiesser, mit denen wirklich nicht zu spassen ist. Olga
beresina
beresina
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von beresina
als Antwort auf youngster vom 29.06.2011, 16:17:48
Hallo lieber gerry,

ich habe mich wieder mal köstlich amüsiert über diese nette Kurzgeschichte. Herzlichen Dank dafür. Du solltest dir so langsam mal einen Verlag suchen, der deine Kurzgeschichten in einem Buch zusammengefasst rausbringt.

Einen freundlichen Gruß von youngster


hattadoch schon längst
gerry
gerry
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von gerry
als Antwort auf youngster vom 29.06.2011, 16:17:48
Hallo lieber gerry,

ich habe mich wieder mal köstlich amüsiert über diese nette Kurzgeschichte. Herzlichen Dank dafür. Du solltest dir so langsam mal einen Verlag suchen, der deine Kurzgeschichten in einem Buch zusammengefasst rausbringt.

Einen freundlichen Gruß von youngster

Versucht hatte ich es schon,youngster. Leider üben die Verlage oftmals ein nicht hinnehmbares Diktat aus.
Ich wollte mein Hundebuch "Kot und Köter" veröffentlichen, leider stiess man sich am Titel.
Also lasse ich es lieber und kippe meine Ergüsse hier aus.
Frdl. Gruß zurück
Gerry

Anzeige

FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf olga64 vom 29.06.2011, 16:57:38
im und um den münchner hauptbahnhof stolpert man ja förmlich über obdachlose und drogenjunkies.

dann doch lieber spiesser, mit denen man es zu tun hat.

die habe ich im berlin spandau und berlin hauptbahnhof so noch nicht gesehen.

obwohl die streckenführung nicht immer leicht verständlich ist, sind wir doch immer an unser ziel gekommen.

und was die u-bahn in münchen angeht, selten so einfach und verständlich erklärt reisen können wir dort. gab aber damals noch keine ticketautomaten.

in köln bekommt man nicht mal mehr bei fahrer eines busses eine fahrkarte, was schon ein unding ist für ausländische touristen. und die streckenführungen mit ihrem tarifen sind auch nicht immer verständlich.

kirk
kirk
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von kirk
als Antwort auf gerry vom 29.06.2011, 17:34:09
Schau dir doch mal das hier an.
Evtl klappts ja mit der Herausgabe als ebook?

Kirk
gerry
gerry
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von gerry
als Antwort auf FrauOberschlau vom 29.06.2011, 20:12:52
[quote=FrauOberschlau]im und um den münchner hauptbahnhof stolpert man ja förmlich über obdachlose und drogenjunkies.

dann doch lieber spiesser, mit denen man es zu tun hat.

die habe ich im berlin spandau und berlin hauptbahnhof so noch nicht gesehen.

Dann warst Du wohl noch nicht in Berlin am Bahnhof Zoo?
Dort habe ich genügend Drogenjunkies gesehen.
Vor allem hinter dem Bahnhofsgebäude.
urmelviech
urmelviech
Mitglied

Re: Berliner Nahverkehr....
geschrieben von urmelviech
als Antwort auf gerry vom 30.06.2011, 10:53:09
Mit Verlaub waren das noch Ostzeiten, wo man für 20 Alupfennige von einem Stadtende zum anderen fahren konnte.
So ändern sich die Zeiten.
Da wird jetzt ein ganzer Stadteil vom S-Bahn - Verkehr abgehängt für 3 Jahre( Fortschritt der Privatisierung) weil 10 Mio vom Land fehlen.
Man muss ja sparen.
Es ist ein Glück ich muss ja nicht mehr in die City fahrn.

Intressant wäre, die stillgelegte Strecke setzt ja schon Rost an, ob in 3 Jahren noch was übrig ist , von dieser S-Bahnlinie, Haltstellen und Signalanlagen ist ja eine lohnende Quelle für Buntmetalldiebe.

Dann sind wieder Investitionen notwendig, ..... aber ich spare mir weiters.
So ist das Leben.
Ich kann nur sparen, ein Ticket kostet 2,10 Euro und komme auch so nicht in Gefahr.
Das wäre vielleicht auch ne Lösung für Berlin, da bekommen die vielleicht die S-Bahn noch unter Griff. Oder Man lässt es, und spielt mit dem Fahrgeld einfach Lotto. Die Gewinnchancen sind höher als ein pünktlicher Zug.

Urmel


Logo von Junkies bekommt man so nix mit.

Anzeige