Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von old_go
als Antwort auf Tine1948 vom 04.08.2019, 00:57:44
Liebe TineRose

soeben hab ich erst gelesen,
dass dein Julchen so matt gewesenWeinen

nun bist du sicher schon beim Doc
hoffe,er heilt dein Schätzchen "ad hoc"

Da wird doch wohl nicht 'ne böse Zecke
ich verwünsch diese Biester!! --- Zu diesem Zwecke

tropf  vor'm rausgeh'n ich  meinem Hund
Teebaumöl--ne,nich auffen SchlundLachender Teufel

an Stellen,wo er kommt  mit der Zunge nicht hinUnschuldig
der "Duft" verfliegt ,... aber immerhin

saugen sich die Zecken nicht mehr fest,
die Zeckenzange schafft dann den Rest,

und in einer alten Dose  auch Blech
wird verbrannt die  Zeck' und schon isse wechDaumen hoch

Yamo trägt lange schon eine Bernsteinkette
und ich gewinne jede Wette,

die hilft auch die Biester vertreiben!
Von denen soll er verschonet bleiben!

Nun hoffe ich aber für dich,
dass dein Julchen hoffentlich

nicht irgendwo etwas  Giftiges gefressen........
--hier werden auch Köder so gern gefressen,

Wüßte ich nur,wer legt so gemein
Vergiftetes legt auf Waldwege und Wiesen rein,

Mit nem Knüppel dick und groß
würd ich ihn verhauen..nicht nur auf die Hos'Zornig

bitte,sag uns,wie's Julchen geht!
Hoffentlich war der Arztbesuch nicht zu spät!  

 
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Chopra vom 03.08.2019, 22:40:34

ja guten Morgen, ich marschiere grad mit Schnitzelchen durch den Park, die spielt mit den Enkeln, die schon aufgestanden waren und der andere Familienmops und ein hündischer "Neuzugang" aus der Familie meiner Tochter  ist auch dabei. Albernde Hude und Kinder - was gibt es schöneres.

Ich schau mal schnell durch meine Post - huch, so eine ausführliche Frage wie von Chopra wurde mir hier ja schon lange nicht gestellt :-) Was aber will sie mir sagen? Chopra, kannst Du mir das ein wenig präzisieren? Hab ich falsches Deutsch geschrieben oder was ist passiert?


 

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 04.08.2019, 09:59:16
Keine Panik, Woschi, @Chopra hat nur auf den falschen Namen geklickt, die Antwort passt zu Bruny Errötet
Den ersten Teil eurer Feierei hast Du zumindest mit dem Möpschen überlebt, aber was macht Deine Katzenfamilie? Vor allem Bela - geht es ihm besser oder hat er noch immer "Hausarrest? Heute kommt ja noch der Rest der Gäste aus Israel - habt weiterhin viel Spaß miteinander. 

@old_Go, Deinen Tipp mit dem Teebaumöl habe ich früher auch mit einem Miniwischer bei meinen Katzen angewandt, hat toll genützt, aber man muss eine Stelle am Nacken raussuchen, wo sie nicht lecken können, denn es bekommt ihnen nicht, wobei ich feststellen konnte, dass sie es auch gar nicht versuchen, der Geruch schreckt sie ab ,und er hielt auch sehr lange an.

Mein Besuch trudelt gerade ein- melde mich später wieder ...Luchs 

 

Anzeige

Humorus
Humorus
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Humorus

Na nun bin ich aber wirklich spät dran und ich sehe alle Ponys sind schön super versorgt. Leider ist es gesetrn Abend etwas spät geworden bei dem Besuch meiner lieben Tochter. Sie hat ja gerade die Suchttherapie hinter sich (3 1/2 Monate) und da gabe es viel zu bereden. Hier einmal ein Foto von meiner ältesten Enkelin (20 Jahre) und dem zweitjüngsten (3 Jahre).
Vaness+Sam2.JPGHeute morgen der nächste Einsatz. Ich musste "Taxi" für meine kleine Schwester spielen. Sie war für ein paar Tage bei ihrem Enkel bei Stuugart und kam mit dem Flixbus nach Hause.

So und nun nach unendlich langer Zeit des Lesens Eurer vielen  wirklich lesenswerten Beiträge komme ich dazu, Euch einen kleinen Gruß für den Sonntag zu schicken. Seit mir bitte nicht böse, wenn ich nicht auf jeden Beitrag antworten kann, dann säße ich noch den ganzen Nachmittag am alten PC und Nachmittag kommt schon wieder Besuch ins Haus.
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Humorus vom 04.08.2019, 11:45:41

Na, wer am Sonntag arbeiten muss,
hat ohnehin gepachtet den ganzen Verdruss Enttäuscht.
5 Asparagus haben wir entsorgt
die Gartentüten dafür hatte ich schon besorgt.
Die Dornen aber haben es mir angetan,
sie kamen irgendwie zwischen meinen Zehen an
und haben die Haut ganz arg aufgerissen,
auf solches Malheur kann ich eigentlich verzichten Zornig.
Morena war natürlich auch mittendrin,
sie hatte aber mit Arbeit gar nichts im Sinn,
es war eher meine Buttermilch, die sie lockte
und entsprechend ausdauernd sie vor dem Becher hockte Tränen lachen.
Natürlich habe ich mit ihr geteilt,
beim genießen sind wir beide vereint Errötet.
Für heute habe ich fertig und will von Arbeit nichts wissen,
ich schmeisse mich jetzt auf mein Ruhekissen Zwinkern.
Bruny Winken

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von mephistopheles

Glaubt bloß nicht, dass ich mich hinreißen lasse und hier Balladen, Sonette, Idyllen oder gar Limericks zu posten Errötet mich sticht nicht der Hafer und auch gehen die junge Ponys nicht mit mir durch Kuss

Also weiter in Prora ... äh nee .... Prosa

Heute gerade erfahren am 08. August ist der "Internationale Tag der Katze" ... also liebe Dosenöffner, lasst euch etwas einfallen.

Als Winkelement werden Sheba- oder Whiskas-Schälchen bevorzugt und auch das Klumpstreu könnte mal wieder erneuert werden ... das männliche Hauspersonal darf die Katzenklappe ölen .... aber nicht Teebaumöl ... natives Olivenöl

Und damit euch die Vorbereitung frühlich von der Hand geht habe ich ein Lied aus dem Jahre 2001 herausgesucht.

Es hat was mit Ost und West zu tun, aber auch mit Oma und Opa bzw. Großmutter und Großvater ...
gibt es eigentlich Großmutter mit Rechts- oder Linkgewinde?

Egal ... Lied ab
 

zum Mitsingen:
 
Im Osten
Kai Niemann
 
Die eingefleischten Kenner wissen
dass die Männer im Osten besser küssen
dass die Mädchen im Osten schöner sind
weiß heutzutage jedes Kind
Dass die Mauern im Osten besser halten
dass die meisten hier meistens etwas schneller schalten
dass eigentlich fast alles etwas besser ist
als im Westen
Jeder wird mal die Erfahrung machen
dass die Kinder im Osten öfter lachen
dass sie sich auch über kleine Sachen freun
und wenn sie böse warn das später auch bereun
Dass die Omis im Osten viel lieber sind
und jeder Spinner hier eigentlich nur halb so viel spinnt
dass eigentlich fast alles etwas besser ist
als im Westen
Trotzdem sind wir
(wir sind ja so schön)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir schön)
trotzdem kann uns immer noch nicht jeder leiden
(wir sind ja so schön)
Wir sind
(wir sind ja so schön)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir schön)
dass wir irgendwann die Sieger sind
lässt sich nicht vermeiden
Jeder weiß dass wir hier immer unser bestes gaben
und dass auch Ossis den Golf erfunden haben
dass die Zeit hier nicht so schnell vergeht
weil sich die Erde etwas langsamer dreht
Dass die Butter hier mehr nach Butter schmeckt
und der Sekt auch etwas mehr nach Sekt
dass eigentlich fast alles etwas besser ist
als im Westen
Trotzdem sind wir
(wir sind ja so doll)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir doll)
trotzdem kann uns immer noch nicht jeder leiden
(wir sind ja so doll)
Wir sind
(wir sind ja so doll)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir doll)
dass wir irgendwann die Sieger sind
lässt sich nicht vermeiden
Jeder weiß dass die Sonne im Osten erwacht
und um den Westen meistens einen großen Bogen macht
dass der Wind von Osten meistens etwas frischer weht
dass die Semper Oper nicht in Düsseldorf steht
Dass Martin Luther auch schon ein Ossi war
und dass im Osten überhaupt alles wunderbar
und eigentlich fast alles etwas besser ist
als im Westen
Trotzdem sind wir
(wir sind ja so gut)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir gut)
trotzdem kann uns immer noch nicht jeder leiden
(wir sind ja so gut)
Wir sind
(wir sind ja so gut)
viel zu bescheiden
(Junge sind wir gut)
dass wir irgendwann die Sieger sind
dass wir irgendwann die Sieger sind
dass wir irgendwann die Sieger sind
lässt sich nicht vermeiden

Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948

So, jetzt bin ich von der Tierklinik wieder zurück,
Julchen gehts schon etwas besser zum Glück.
Sie hat dort ein wenig Blut und Kot gelassen,
auch Urin konnte man in ein Becherchen fassen.
Und bekam ein Mittel für den Brechreiz ins Maul,
daraufhin konnte sie was rauswürgen, das roch faul
und es war ein riesengrosses Knäuel aus Gras
das sie, als es ihr so schlecht war,im Garten frass.
Die Ergebisse und Analysen erfahre ich morgen,
doch der Tierarzt nahm mir etwas die Sorgen.
Er sagte, dass zur Zeit viele Hunde haben Magen/Darm,
weil die Bäche nicht so sauber sind, wenn es ist so warm.
Und das stimmt: dort wo Jule immer den Bach aufräumt,
hat das Wasser etwas komisch gewirkt und auch geschäumt.
Als wir eben zurückkamen hat sie sogar gefressen aus ihrem Topf,
Für Flüssigkeit hatten sie sie in der Klinik bereits am Tropf.
Ich kann euch sagen, ich mach mir nun etwas weniger Sorgen,
bin trotzdem gespannt die Ergebnisse zu erfahren morgen.
Ich dank euch sehr für euer Mitgefühl, das tat mir endlos gut
und ich bekam dadurch noch zusätzlich wieder mehr Mut.
Die kleinen Gewässer tun wir jetzt grossflächig umgehen,
wie die Aare aussieht, das werde ich heute Nachmittag sehen.

@oldGo: Jetzt leider nur noch ohne Reim: Danke für deine Sorgen wegen Zecken und Giftköder: Es ist schon seltsam, aber Jule hatte noch nie eine Zecke, vielleicht mögen die ihr Blut nicht oder ihren Geruch. Und unterwegs etwas vom Boden fressen, das tut sie auch nicht, wenn sie etwas findet, setzt sie sich daneben und schaut mich an: Hundeerziehung hiess dafür mein Zauberwort und das Sitz und mich anschauen, bevor sie etwas nimmt, hatte ich mir früher mal beim Rütter abgekuckt. Liebe Grüsse, Tine

Chopra
Chopra
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Chopra
als Antwort auf WoSchi vom 02.08.2019, 21:23:55
 ich erinnere mich an den reizenden und vielleicht etwas unterbelichteten Haus-und Gartenhelfer einer Freundin, immer fleissige Mann aus Lepe (die Leute aus Lepe sind in Spanien so etwas wie in D die Ostfriesen ) 

 

Nun liebe Woschi, verständnislos ob deiner Frage von heute Morgen, will ich sie dir trotzdem beantworten.

Mein Sohn, ein Ostfriese, ist studierter Wirtschaftsingenieur und in leitender Position in einem weltweiten Logistikunternehmen tätig. Mein Mann, Berufsschullehrer, ebenso Ostfriese. Unser Freundes- und Bekanntenkreis ist eine bunte Mischung aus allen Berufssparten. Mir, aus Nordrhein- Westfalen kommend, ist noch nie aufgefallen, dass mein Umfeld unterbelichtet wäre.

Gerne lade ich dich auf deiner Rückreise aus Finnland, als Zwischenstation, in unsere schöne Region ein. Es würde mich freuen, dir kluge und belesene Menschen, alle gebürtig in Ostfriesland, vorzustellen.

Es grüßt dich Ursula, die viel herumgekommen ist, nun bereits 40 Jahre mit Freude in Ostfriesland lebt.

 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Chopra vom 04.08.2019, 13:38:27

Ich finde es äußerst schade, dass immer hineininterpretiert wird, was nicht geschrieben stand. Ein reizender, aber etwas geistig unterbelichteter Mann aus Lepe hat doch nun wahrlich nichts mit deiner Familie zu tun @Chopra. Und was in Bayern die Österreicher, in Österreich die Piefkes sind, sind in Deutschland oft die Ostfriesen. Da schwingt nichts Persönliches drin, WoSchi wusste nur, dass ich die vielen Witze über Lepe selbstverständlich kenne. Sie sind sogar in einem Roman eingeflossen. 

Aus dem Roman Paradiesvögel von Carla Bloomberg 

»Unsere Ostfriesen wohnen in Lepe, einer kleinen Stadt bei Huelva.« Sein Deutsch war ziemlich gut. Paula betrachtete Kröger, der lachte. »Kommt ein Mann aus Lepe zum Arzt ...« Den Rest vernuschelte Pablo ...“
Bruny
 

old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von old_go
als Antwort auf Bruny vom 04.08.2019, 12:30:56
Bruny,Dornen zwischen den Zehen
oft nicht ohne Wunden vergehen,

Buttermilch-auch für mich- derzeit: ein Muss!
Mit Zucker und Zimt: ein Hochgenuss!

Zeig mir doch mal,wie Morena und du
gemeinsam Buttermilch schlürfen im NuLachender Teufel

 

 

Anzeige