Forum Allgemeine Themen Plaudereien Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung

Plaudereien Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung

karl
karl
Administrator

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von karl
als Antwort auf bongoline vom 22.07.2007, 11:41:21
16 jährige Neandertalerinnen dürften schon mehrfach Mutter geworden sein.
--
karl
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von bongoline
als Antwort auf karl vom 22.07.2007, 11:49:32
Genau so ist es, karl, aber eines darfst nicht überlesen

- er kam aus der 5. Höhle - und wissen wir, wen sie damals dorthin verfrachtet habe???


--
bongoline
musikerin
musikerin
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von musikerin
als Antwort auf dietaer vom 22.07.2007, 11:22:01
musikerin, nun lass mal eine Oktave aus. Erziehungsberechtig bin ich Gott sei Dank nicht mehr.

Aber mit 16 Jahren ein Kind zu gebären in der heutigen Zeit, unmöglich. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen, aber in der Regel zum Scheitern verurteilt diese Beziehung.

Mech. Verhinderung, da denke ich an einen Keuschheitsgürtel wie im Mittelalter.

Ich würde es in jedem Fall verhindern, es gibt auch noch die Früherkennung und damit die Abtreibung.

Für Dich sicher kein Thema, für mich schon.
Gleichwohl noch einen schönen Sonntag.
Dietaer
geschrieben von "dietaer"

Sorry, ich widerspreche dir nur ungern *g*. Aber es IST möglich, mit 16 ein Kind zu gebären. Und auch heutzutage nicht so selten, wie du annimmst.

Aber interessieren würde mich, wie du bei deiner Enkelin eine Abtreibung einleiten würdest. Haben die Eltern und besonders deine Enkelin gar kein Mitspracherecht? Bist du der Patron der ganzen Familie? (Dass es sowas heute noch gibt?!)

--
musikerin

Anzeige

pilli
pilli
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von pilli
als Antwort auf bongoline vom 22.07.2007, 11:51:06
Genau so ist es, karl, aber eines darfst nicht überlesen

- er kam aus der 5. Höhle - und wissen wir, wen sie damals dorthin verfrachtet habe???



...

ob es wohl *derda*gewesen sein könnte, der als reinkarnierter *Dietääär* höhlenwanderungen bevorzugt? leider zeigt keine der entwicklungsstufen bemerkenswerte einsichten.

--
pilli
dietaer
dietaer
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von dietaer
als Antwort auf pilli vom 22.07.2007, 12:32:39
--
dietaer

Allem Anschein habt ihr alle vergessen, wie und wo solch ein Kind aufwachsen soll?
Von der Mutter ohne Schulabschluß keine Berufsausbildung, da reden wir erst nicht. Der Gang zum Sozialamt scheint mir unwiderruflich. Das Sozialamt aber finanziere ich, nur weil alle Vorsichtsmaßnahmen außer Acht gelassen wurden.

Das natürlich viele gegen mich sind, ist mir klar. Einige sind schon wieder dabei mich langsam aber sicher vor den "Rammbock" laufen zu lassen.
Das Thema aber bleibt für mich als heikel eingestuft.
Wenn ihr mir einmal solch einen Werdegang für Mutter und Kind aufzeichen würdet, über Jahre natürlich, wäre ich sehr dankbar.
Der eigentliche Zeugungsakt in diesem Alter kann nur Dummheit bedeuten und Dumme gibt es zu Hauf.
Ich kann ja auch wieder gehen, wenn euch das Recht ist.

Ohne Gruß
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von eleonore
als Antwort auf dietaer vom 22.07.2007, 13:50:06
wäre ich jetzt boshaft, könnte ich gleiches mit gleichem vergelten, und mein thema hier fragen:

wie vermeide ich, das griesbrei anbrennt???

in memoriam, werter neanderthaler, für das veschandeln mit speckrollen in mein dalai lama beitrag.

aber da ich eine höfliche mensch bin, antworte ich.

Aber mit 16 Jahren ein Kind zu gebären in der heutigen Zeit, unmöglich. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen, aber in der Regel zum Scheitern verurteilt diese Beziehung.

Mech. Verhinderung, da denke ich an einen Keuschheitsgürtel wie im Mittelalter.

Ich würde es in jedem Fall verhindern, es gibt auch noch die Früherkennung und damit die Abtreibung.

Für Dich sicher kein Thema, für mich schon.
Gleichwohl noch einen schönen Sonntag.
Dietaer


diese zeilen zeugen von ein tiefes kenntnis wie verständnis.
man kann nur schreikämpfe bekommen, ob so eine tumbe aussage.

--
eleonore

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von karl
als Antwort auf dietaer vom 22.07.2007, 13:50:06
Nun, in Zeiten in denen zu Recht gegen Zwangsheirat gewettert wird, halte ich es nur für billig, auch gegen die Zwangsabtreibung durch den Großvater zu sein.
--
karl
musikerin
musikerin
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von musikerin
als Antwort auf dietaer vom 22.07.2007, 13:50:06
Allem Anschein habt ihr alle vergessen, wie und wo solch ein Kind aufwachsen soll?
Von der Mutter ohne Schulabschluß keine Berufsausbildung, da reden wir erst nicht. Der Gang zum Sozialamt scheint mir unwiderruflich. Das Sozialamt aber finanziere ich, nur weil alle Vorsichtsmaßnahmen außer Acht gelassen wurden.

Das natürlich viele gegen mich sind, ist mir klar. Einige sind schon wieder dabei mich langsam aber sicher vor den "Rammbock" laufen zu lassen.
Das Thema aber bleibt für mich als heikel eingestuft.
Wenn ihr mir einmal solch einen Werdegang für Mutter und Kind aufzeichen würdet, über Jahre natürlich, wäre ich sehr dankbar.
Der eigentliche Zeugungsakt in diesem Alter kann nur Dummheit bedeuten und Dumme gibt es zu Hauf.
Ich kann ja auch wieder gehen, wenn euch das Recht ist.

Ohne Gruß
geschrieben von "dietaer"


Ich muss hier wohl etwas überlesen haben?
Woher soll ich wissen, wo und wie "DAS" Kind aufwachsen soll? Und dass du soviel Kohle hast, dass das Sozialamt keinen Unterhalt an deine Tochter oder Schwiegertochter zahlen muss, war mir auch unbekannt. Aber du gibst wohl nicht gern?

Einen Zeugungsakt mit 16 Jahren als Dummheit zu bezeichnen, kann ich auch nicht nachvollziehen. Für mich ist das der völlig normale menschliche Trieb.

Gewundert habe ich mich über dein "schon wieder". Du bist doch erst seit 3 Tagen hier?!

Ob du gehst oder bleibst, ist mir persönlich wurscht. Da hast du alle Freiheiten *gg*.

Im Übrigen: deine Eingangsfrage war doch völlig anders. Wer wollte denn nun heiraten? Lass uns das doch erst einmal abhandeln, dann bekommen wir das mit Kinderkriegen auch noch hin *fg*.

Ich schick dir einen Gruß (unhöflich, so etwas nicht zu tun, tztzt)

Musikerin
dietaer
dietaer
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von dietaer
als Antwort auf musikerin vom 22.07.2007, 14:31:54
--
dietaer


Von 16 bis 100, so Deine Antwort musikerin.
Was ihr daraus gemacht habt, einen abtreibenden Großvater.
Das Schiff (Thema) hat einen ganz anderen Kus genommen als mir vorschwebte... Mit 16 Jahren heiratet man einfach nicht. Diese scharfe Gangart von Dir ist sehr gewöhnungsbedürftig, ja, fast unterirdisch für mich.
Um die sittliche Ordnung wieder herzustellen,
werde mich zurückhalten, wobei ich noch ein paar griffige Themen hätte. Eingeschüchtert lasse ich es lieber sein, ich komme nicht aus dem Lande Absurdistan.
Solch ein Thema lößt natürlich bei einigen Schreiberlingen einen Beißreflex aus, auch verständlich.
mfg



dietaer
dietaer
Mitglied

Re: Die beste Zeit einer ehelichen Verbindung
geschrieben von dietaer
als Antwort auf eleonore vom 22.07.2007, 14:03:54

--
dietaer

Neandertaler schreibt man ohne "ha" .

Anzeige