Forum Allgemeine Themen Plaudereien Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden

Plaudereien Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf olga64 vom 22.06.2017, 16:08:04
Nun nach dem "Männer-Bashing" muss ich dann doch mal eine Lanze für die Hetero-Sexuellen Männer/Junggesellen brechen. Ich kenne einige davon.
Ob sie ästetisch für die Damenwelt sind - das weiss ich nicht - ich würde sie mindestens als "vorzeigbar" bezeichnen. Sie riechen auch nicht schlecht -
und - sie ziehen sich modisch an und wechseln regelmässig ihre Wäsche.
Auch die Wohnungen sind sauber und aufgeräumt -
gut - einige haben dafür externe Hilfe eingestellt.
Beim guten Kochen - da wird es - das gebe ich zu - etwas eng.

Aber ich weiss auch, dass "mann" manchmal ähnliche Probleme mit der Damenwelt haben kann. Beispiel "riechen":
In der Schlange an der Kasse im Supermarkt denke ich manchmal schon - gibt es kein Wasser und Seife oder Deo. Und ich habe nicht mal eine "gute Nase" weil ich rauche.

LG
Sam
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf SamuelVimes vom 22.06.2017, 16:35:45
da kann ich nur zustimmen, es gibt immer Solche und Solche und das bei jedem Geschlecht...

Ich hatte in meinem Arbeitsleben sogar zwei schwule Chefs, unterschiedlicher konnten sie nicht sein... aber eines habe ich immer gespürt, Frauen gegenüber sind sie sehr zuvorkommend, höflich und freundlich und das mag man doch als Frau...

Kristine
Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von mausschubser
als Antwort auf werderanerin vom 22.06.2017, 16:00:41
Wenn man bedenkt, dass wir im Jahre 2017 leben, staune ich nicht schlecht, wenn man Homosexualität immernoch so eine Bedeutung beimisst...es gehört doch zumindest in Großstädten seit Jahren zum Bild dazu und ist Normalität, Niemand stört sich daran...
Das stimmt nur bedingt. Gerade unter Strenggläubigen ist die Homophobie der Alltag und nicht die Toleranz. In der Mediathek von ARD findet man die Dokumentation "Homo, Hetero oder Bi – Was bestimmt unsere Sexualität" und da kann man unter anderem fanatische Gläubige bewundern. Die Aussage einer älteren Dame lautete sinngemäß, daß Homosexualität abnorm sei. Es würden auch Kälber mit zwei Köpfen geboren uns so unnormal wie die seien auch Homosexuelle.

Es gibt aber auch Lichtblicke an Orten, wo ich sie nicht erwartet hätte. Freunde von uns sind das erste schwule Karnevalsprinzenpaar geworden und das wurde in ihrem Ort ganz selbstverständlich angenommen. In einer kleineren Stadt in Sachsen-Anhalt hatte ich das ehrlich gesagt nicht erwartet.

Insgesamt hat sich die Situation im Laufe der Jahre erheblich gebessert, speziell in den großen Städten. Daß sie ganz normal zum Alltag gehören und Diskriminierung kein Thema mehr ist, das wird noch ein Weilchen dauern.

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von Edita
als Antwort auf SamuelVimes vom 22.06.2017, 16:35:45

Aber ich weiss auch, dass "mann" manchmal ähnliche Probleme mit der Damenwelt haben kann. Beispiel "riechen":
In der Schlange an der Kasse im Supermarkt denke ich manchmal schon - gibt es kein Wasser und Seife oder Deo. Und ich habe nicht mal eine "gute Nase" weil ich rauche.
LG
Sam


Richtieech! So nach dem Motto - oben hui und unten pfui! Ich kenne zwei solche "Damen", jede Woche Frisör, alle drei Wochen Schönheitspflege incl. Fingernägel und Zehennägel lackieren, aber stinken wie eine Horde Affen weil Schweiß und altes Parfüm nur einmal am Frisörtag weggeduscht werden!
Von beiden habe ich mich schon vor zig zig Jahren zurückgezogen, die eine mußte mal von mir weg mit Notarzt ins KK gebracht werden, ich mußte in die Wohnung, in der ich gar nie war, ich kannte sie nur vom Erzählen, da hat mich der Schlag getroffen, es gab einen kleinen Gang zur Couch, und darauf ein Plätzchen in der Größe 30x30cm, dann gab es noch einen Gang ans Bett, die übrige Wohnung war zugemüllt mit Kartons und Tüten von gekauften Klamotten, viele noch original verschlossen, Türen, Schränke, Bilderhaken, Stuhl- und Armlehnen, Fensterriegel zugehängt mit Klamotten aus der Reinigung, ich habe keine saubere Wäsche, kein Nachthemd, nichts gefunden, dafür ein stinkendes dreckiges Bad, ein stinkendes Bett und eine stinkende bis obenhin verdreckte und versiffte Küche!
Ich habe von mir Wäsche genommen und wollte sie ihr schenken, das wollte sie aber nicht, ich sollte ihr wieder neue Wäsche kaufen, das habe ich gemacht, dann gab es eine ernste Unterredung wegen Messieverhalten und so, aber sie wollte davon nichts wissen, im Gegenteil ich mußte schwören, daß ich niemandem, aber auch gar niemandem davon erzählen, das habe ich gemacht aber auch ... tschüß gesagt!
Ich glaube nicht, daß es solche Männer gibt, also oben hui und unten pfui, wenn sie es gibt, dann sind sie oben und unten pfui!
Immer wenn einem "Damen" im Leben begegnen die keine Einladung, auch nach Hause, ausschlagen, selber aber nie einladen, oder schon ausgesprochene Einladungen aus fadenscheinigen Gründen absagen und sich dann wieder in die Gastgeber-Reihe zurückstellen, das sind Messie-Frauen!

Edita
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von pschroed
als Antwort auf olga64 vom 22.06.2017, 14:13:59
Phil, die meisten Frauen (mich eingeschlossen), die nicht gerade bei Homosexuellen das Objekt ihrer Begierde zu finden glauben, mögen diese Männer sehr gerne. Olga


Liebe Olga.
Wir hatten vier Jahre ein Homo Paar als Mieter (Irländer), nie hatten wir ein Problem, vor allem ....sehr sauber, zuvorkommend sehr zuverlässig, als sie die Wohnung aufgaben war es mehr als besenrein, es funktioniert genau wie bei den Heteros auf gegenseitige Empathie, wir sind alle gleich ausser daß der eine die Farbe rot liebt der andere eben die Farbe grün. Phil.
Sylvie46
Sylvie46
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von Sylvie46
als Antwort auf Edita vom 22.06.2017, 17:37:07


Hallo Edita - Ich habe 2X deinen Post lesen müssen !!!
Es gibt auch *gleichviele* männliche M E S S I E S + sie verhalten sich N U R in einem Punkt anders - sie benutzen keine Kosmetik + die Hilfe ist *schneller da*
Es ist eine Krankheit - das Unvermögen D I N G E wegzuwerfen !!!
Sylvie

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von Edita
als Antwort auf Sylvie46 vom 23.06.2017, 12:04:09
Silvie - über diese Frau könnte ich ein Buch schreiben!
Übrigens - glattrasiert war sie auch ..... also die Beine! War aber nicht lesbisch, sie war zwei mal verheiratet, der letzt Mann, bei dem sie immer nur zu Besuch war, nachts aber in ihrer Miet-Messiewohnung hauste, bescherte ihr eine supertolle Witwenrente und seine Eigentumswohnung, die sie in kürzester Zeit auch verkommen ließ!

Edita
werderanerin
werderanerin
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von werderanerin
als Antwort auf mausschubser vom 22.06.2017, 17:17:46
Ja leider gibt es da immernoch Unterschiede zwischen den Großstädten und den ländlichen Gegenden und genau deswegen gehen ja Viele in die Anonymität der Städte..., um ihr Leben zu leben und sich nicht rechtfertigen zu müssen...

Als sich damals der "Regierende Wowereit" in Berlin outete..., ging ein kurzer Aufschrei durch die Medien aber NICHT durch Berlin, denn dort wußte man Bescheid und hat sich nie daran gestoßen.

So sollte es eigentlich auch sein !

Kristine
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Edita vom 22.06.2017, 17:37:07
@: ".....ich mußte schwören, daß ich niemandem, aber auch gar niemandem davon erzählen, das habe ich gemacht...."

....und auch uns hast du ja nichts verraten! ()
Edita
Edita
Mitglied

Re: Glattrasierte Männer haben erhöhtes Risiko schwul zu werden
geschrieben von Edita
als Antwort auf mausschubser vom 21.06.2017, 21:28:16
Es gibt da noch anderen Schwachsinn! Ein Bekannter von mir - kath. Theologe - glaubt doch tatsächlich, dass es in den letzten Jahren vermehrt Homosexuelle gebe und das vielleicht auch damit zusammenhängen könnte, dass wir mit Fleisch bekanntermaßen auch viele Hormone zu uns nehmen...???


Ich habe vor Kurzem einen Bericht über "Heilung" von Homosexualität gesehen. Da wurden christliche Ärzte (auf das "christlich" legten sie besonderen Wert) hier aus Deutschland interviewt, die Homosexualität durch gemeinsames Gebet mit dem armen Kranken heilen wollten. Das war auch kein Bericht aus den 50ern, sondern aus dem Jahr 2016!
Ich weiß dann immer nicht, ob ich lachen oder peinlich berührt sein soll. So eine Art von Fremdschämen stellvertretend für die Heteros. Aber wenn ich das schallende Gelächter der Schwulen höre, dann kann ich auch mitlachen.


Ich weiß auch nicht, ob ich lachen oder weinen soll, denn ich frage mich wirklich, was Du mit diesem Thread bezweckst!
Alle religiösen Menschen ohne Ausnahme lächerlich machen???
Ich halte Dich nämlich nicht für so unwissend, daß Du nicht weißt, daß die Aussage dieses russischen Pfaffen eine Antwort auf das Gerichtsurteil des EGMR (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte) war, in dem er ganz klar feststellte, daß das in Rußland eingeführte Gesetz über das Verbot von "Propaganda für Homosexualität" eindeutig gegen das Diskriminierungsverbot sowie das Recht auf Meinungsfreiheit verstoße, so befanden die Straßburger Richter!
Du hast auch das Schwulenmagazin queer erwähnt, warum hast Du nicht deren Aussage über Rasur und Schwulsein verlinkt, die machten das nämlich schon 2014, und 2013 führte putin dieses unsägliche Gesetz ein!

Der Bart als schwule Rebellion gegen Metrosexualität

Edita

Anzeige