Plaudereien Wir waren Helden

regenbogen
regenbogen
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von regenbogen
als Antwort auf oesiblitz vom 14.08.2009, 11:11:24
Ich weiss es auch noch,das es eine Mutprobe war einen regenwurm zu essen,es hat zwar Überwindung gekostet,aber geschadet hat es nicht. Ich hab noch den ganzen Tag auf ein Krabbeln im Bauch gewartet.Wenn wir "KOchen" gespielt haben,dann wurde das auch gegessen,und das war Löwenzahn,Breitwegerich,Spitzwegerich und alles was auf der Wiese gewachsen ist. Am besten schmeckte Sauerampfer und Vogelmiere.Fangen haben wir gespielt und sind durch alle Gärten gelaufen und haben uns die Bäuche mit Beeren vollgegessen. Da hat niemand geschimpft oder ist gleich zu den Eltern gelaufen.Im Winter waren ständig die schon nicht mehr ganzen Schuhe vom Schlitten fahren kaputt,da haben wir vorher dann die Schuhe ausgezogen und sind in Strümpfen gefahren. Ich hatte trotzdem keine erfroren Zehen oder eine Erkältung.Kletten wurden bei uns nicht geschmissen,aber das Innere der Hagebutten haben wir hinten in den Pulllover getan und im Stadtpark im Gebüsch haben wir aus Zeitungspapier und Pfefferminztee Zigaretten geraucht. Da war dann das Gebüsch gleich richtig zum "Verstecken". Kaputte Knie und abgeschürfte Hände wurden behandelt,aber dann kam"Stell dich nicht so an,bis du Oma bist ist alles vorbei". Wie wahr----
regenbogen
hisun
hisun
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von hisun
als Antwort auf oesiblitz vom 14.08.2009, 11:11:24
Ja oesiblitz, so war es ! Vor allem hatten wir eines: Wir hatten Freunde, „mit denen wir Pferde stehlen konnten“, das heisst man hielt wie Pech und Schwefel zusammen, und dabei spielte das Geschlecht keine Rolle. Wir spielten Völkerball, Stäckliverbannis, Seilspringen, Versteckis, veranstalteten Wettrennen usw. Alles direkt vor dem Haus. Im Hof. In Zürich. Man machte sich keine Gedanken über Dreck, Milben, Bakterien usw. Wasser trank man direkt vom Brunnen.

Ich hatte eine wunderbare, sorglose Kindheit. Zwar oft mit aufgeschlagenen Knien oder Ellbogen, auch schon mal eine Schramme im Gesicht. Das gehörte halt dazu. Nie wurde ein anderer dafür verantwortlich gemacht. Es war einfach so ..

Meine beste Freundin und ich haben im Frühjahr Schlüsselblümchen gesucht und zu kleinen Sträusschen gebunden, sie in einem Körbchen von Haus zu Haus getragen und das Sträusschen den Leuten angeboten für 20 Rappen. Wow, selbst verdientes Sackgeld!! Wir waren glücklich! Damals gab es noch grüne Flecken in der Stadt!

Und gebastelt wurde! Aus Stoffresten wurden Puppenkleidchen zusammengestiefelt. Aus einem grossen Karton bastelten wir eine Puppenstube, aus Zündholzschächtelchen kleine Möbel, Knöpfe dienten als Schubladengriffe. Aus Käseschachteln entstanden Bettchen usw. Meine Schwester schwärmt noch heute davon.

Das schönste Erlebnis war, als ich zu meinem 15.Geburtstag ein silbergraues Damen-Fahrrad bekam. Ab da war ich nur noch mit dem Velo unterwegs!

Und Freunde aus dieser Zeit blieben Freunde fürs Leben!

Gruss
Hisun
vangelis
vangelis
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von vangelis
als Antwort auf hisun vom 14.08.2009, 20:55:31
Ach Hisun,
da mußte ich doch schmunzeln als ih deinen Beitrag las.
Ich aß, heute kaum mehr zu glauben mit 10 Jahren meine erste Banane.
Auch wir, wir waren drei Mädchen spielten auf der Strasse. Die Mütter von meinen Freunden und Meine schauten oft nur aus dem Fnster wenn wir zu laut waren.
Auch schwimmen lernte ich in einem kleinen See ohne Flügel!! Was habe ich Wasser geschluckt!
Aber wir spielten draussen und alle waren gleich.
--
vangelis

Anzeige

eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von eleisa
als Antwort auf vangelis vom 14.08.2009, 21:09:04
Bei Einbruch der Dunkelheit verstecken spielen...mit den Jungs...
ach war das ein abenteuerliches Gefühl--damals:- ))((
-
Sauerampfer und Mehlbeeren haben wir auch gekaut-

eleisa
Re: Wir waren Helden
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleisa vom 14.08.2009, 21:43:48
...und warum sind dann die Mundwinkel unten ?
Mit Jungs verstecken spielen is watt schönes.
Jungs sind überhaupt watt schönes ...woll ?
--
nordstern
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von rolf †
als Antwort auf vom 14.08.2009, 21:49:58
Wegen damals, also vergangen?
--
rolf

Anzeige

missi
missi
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von missi
als Antwort auf rolf † vom 14.08.2009, 21:51:47
@ rolf.........wie waers......einmal...nur dieses einemal nicht so ein saure Gesicht..Du hast doch scheints vom Sauerampfer garnichts mitgekriegt.........Frueher haette ich Dich bestimmt "Spielverderber" genannt ....wenn Dir zu dem schoenen Thema nix einfaellt, na gut...dann sag auch nix ;-I
Recht herzliche Gruesse aus Florida
missi
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf missi vom 15.08.2009, 05:11:58
vielleicht misssi hat rolf das ja ganz anders gemeint. verstecken spielen mit jungs das war damals und wäre weil es leider vergangen ist, heute auch wieder ganz nett. nur sind die jungs von damals leider nicht mehr so beweglich )
ist er aber anders drauf und wollte er wirklich nur stänkern dann geh ich wieder zurück in zu meinen thread. so ein bübchen hätten dann wir so was von abgewatscht dass er heulend zu seiner mammi nach hause gelaufen wäre.
die ihm dann auch noch eine mitgegeben hätte....)
--
oesiblitz
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hisun vom 14.08.2009, 20:55:31
Wir - Umgebung Olten - konnten noch im Wald spielen, ohne vor Zecken Angst haben zu müssen. Wir gruben Öfen in Börder im Wald, holten im nahe fliessenden Bächlein mit einer alten Pfanne Wasser und daneben Spitzwegerich, und kochten uns so einen herrlichen Tee.

Ich - ganz allein - kletterte auf die höchsten Tannen uns fühlte mich als König, wenn ich den Überblick über das Dorf hatte. Wenn ich heute daran denke, pocht mir das Herz schneller; 1. wegen der schönen Erinnerung und 2. deswegen, weil ich erst heute realisieren kann, was passiert wäre, wenn ich von so einer Tanne gefallen wäre - Kilometer weg vom nächsten Haus oder Menschen, der mich hätte entdecken können.....

Übrigens, das mit den verschluckten Regenwürmern als Mutprobe kenne ich auch!

--
schorsch
eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Wir waren Helden
geschrieben von eleisa
als Antwort auf oesiblitz vom 15.08.2009, 07:46:26
Missi...wir haben damals am Sauerampfer geknabbert...frisch aus der Wiese gepflückt,ungewaschen!!

Da zeigt es sich mal wieder --- die Wahrheit bestimmt der Leser.
--
eleisa

Anzeige