Forum Allgemeine Themen Schwarzes Brett Was ist ne Nachtjacke?

Schwarzes Brett Was ist ne Nachtjacke?

ehemaligesMitglied27
ehemaligesMitglied27
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von ehemaligesMitglied27
Es gibt ja tolle Erklärungsversuche für Nachtjacken.

Ich habe einmal folgende Version gehört und kann aber nicht garantieren, ob sie stimmt.

In der Zeit der Industrialisierung sollen sie entstanden sein, die Nachtjackenviertel. Angeblich wurden die Arbeitersiedlungen, nahe der großen Industriebetriebe so genannt und das, weil die Ehefrauen der Männer, die von der Nachtschicht kamen, sich gar nicht erst fein machten, sondern In der "Nachtjacke" zum Bäcker liefen und die Brötchen holten.

Der Galan von nebenan erkannte an der Bekleidung auch, wann das Revier frei war.

Gute alte Zeit !

Der Grund für die lockere Bekleidung soll gewesen sein: Die Damen mussten sich nicht groß entkleiden, um den spouse im Zweischläferbett auf zu wärmen.
ehemaligesMitglied27
ehemaligesMitglied27
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von ehemaligesMitglied27
als Antwort auf vom 28.09.2010, 15:22:57
karin2 meint: nackt zu schlafen ist ziemlich unhygienisch.

Trifft nur bei undichten Personen zu ! (meine Meinung)
Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf julchentx vom 28.09.2010, 03:28:45

Da gab es dann zu lesen dass "Nachtjacken", danach strebend irgendwelchem haeuslichen Elend zu entrinnen, nichts besseres zu tun hatten..etc, bla bla...



Pilli, es war diese Vermutung, (die dir damals anscheinend versehentlich in den Text geglitten ist?),
die du mit dem Begriff "Nachtjacken" in Verbindung brachtest.

Wir Nachtchatter haben deshalb die Bezeichnung Nacktjacke voller Sapß an unserem häuslichen Elend mit neuen Inhalten gefüllt, nämlich uns.
Das Lesen deiner gesamten nun nachgeschobenen Ausführungen dazu sind für mich z.B. nicht von Interesse.
Nachtjacken sind jetzt wir und damit basta.


Sorella





Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von heide †
als Antwort auf vom 28.09.2010, 15:22:57
.....es wird erst dann unhygienisch, wenn die Bettwäsche nur einmal im Monat gewechselt wird.

Heide
julchentx
julchentx
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von julchentx
als Antwort auf vom 28.09.2010, 15:31:05
Amen, Sista'
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von pilli †
als Antwort auf vom 28.09.2010, 15:31:05
richtig sorella,

wozu denn sonst hätte ich das video der "Stollwerck-Mädchen" angeführt, dass einen einblick in die szenerie bietet, wenn auch nur seicht

diese frauen arbeiteten damals hart, und amüsierten sich von haus & ehemann, der gerne mal den monatslohn verzockte und versoff, dann auch schon mal in den treffpunkten der nachtjackenviertel, watt neues, liebenswertes zu suchen für datt eigene glück...

watt ist daran so schlimm?

du mußt nix lesen, sorella denn du hattest ja keine frage gestellt, was eine "Nachtjacke" ist? und wenn julchen, die frage nicht ernst gemeint hätte und an einer antwort ebenfalls nicht interessiert wäre, ist datt ebenso wenig schlimm...

davon geht die forenwelt nicht unter!

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von Boris am 28.09.2010 15:24
Es gibt ja tolle Erklärungsversuche für Nachtjacken.

Ich habe einmal folgende Version gehört und kann aber nicht garantieren, ob sie stimmt.

In der Zeit der Industrialisierung sollen sie entstanden sein, die Nachtjackenviertel. Angeblich wurden die Arbeitersiedlungen, nahe der großen Industriebetriebe so genannt und das, weil die Ehefrauen der Männer, die von der Nachtschicht kamen, sich gar nicht erst fein machten, sondern In der "Nachtjacke" zum Bäcker liefen und die Brötchen holten.

Der Galan von nebenan erkannte an der Bekleidung auch, wann das Revier frei war.

Gute alte Zeit !

Der Grund für die lockere Bekleidung soll gewesen sein: Die Damen mussten sich nicht groß entkleiden, um den spouse im Zweischläferbett auf zu wärmen.
geschrieben von Boris


ähnliches Boris,

habe ich vor tagen in einer doku im WDR über die entstehung der gewerkschaften im Ruhrgebiet gehört & gesehen und selbst in der doku wurde der begriff erwähnt und schmunzelnd kommentiert.

die gezahlten stundenlöhne der Bergarbeiter, bei denen in vorzeiten der Steiger entschied, ob das tageswerk eines lohnes wert war, waren so karg, dass die familien in dem schon beschränkt angebotenem wohnraum oft vermietet haben...aber nicht ein zimmer, sondern ein...das bett; da ja in schichten gearbeitet wurde. so konnte es geschehen, dass der nachtschichtler in das noch gewärmte bett desjenigen stieg, der gerade tagesschicht hatte.

einige der Kölner, die vor- während und nach dem Krieg, auswanderten, vergassen ihre ehemaligen lieben im nachtjackenviertel nicht und sandten care-pakete; auch das hat kölsches liedgut erinnernd bewahrt:

Päckchen aus Amerika


--
pilli

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von olga64
als Antwort auf pilli † vom 28.09.2010, 16:16:16
Das war nicht nur im Ruhrpott üblich. Als München noch nicht so reich war, gab es hier die sog. Glasscherbenviertel (die heute alle begehrte, teure Wohngegenden sind) - da wurde dies genau so gehandhabt. Und da man damals sicher noch wenig die Bettwäsche wechselte (das Waschen war ja viel mühsamer als heute per Knopfdruck) war dies sicherlich nicht sehr hygienisch. Aber ich habe nirgendwo gelesen,dass Menschen dafür noch öfters als 18x jährlich Arztpraxen aufsuchten - waren die doch gesünder als heute, wo wir hygienischer leben? Olga
Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli † vom 28.09.2010, 16:16:16
...
du mußt nix lesen, sorella denn du hattest ja keine frage gestellt, was eine "Nachtjacke" ist? und wenn julchen, die frage nicht ernst gemeint hätte und an einer antwort ebenfalls nicht interessiert wäre, ist datt ebenso wenig schlimm...



Wenn ich auch zu dem von dir angebotenen Antwortenkomplex nirgends bei Julchen eine passende Frage gefunden habe,
so danke ich dir doch, dass die Forenwelt erhalten bleibt, wenn ich mich da nicht drum kümmere.


Medea
Medea
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von Medea
als Antwort auf ehemaligesMitglied27 vom 28.09.2010, 15:24:18
.... und zu der Nachtjacke gehörten dann auch die auf Lockenwickler gedrehten Haare und vor allem die Schlappen an den Füßen - winters wurde ein dickes Wolltuch um die Schultern geschlungen - wie ich las, gab es außer einem Wollhemd nichts weiteres an Unterwäsche. - gg -

Möglicherweise kam es dadurch manchmal zu feuchten Betttüchern.

Medea
olga64
olga64
Mitglied

Re: Was ist ne Nachtjacke?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Medea vom 28.09.2010, 17:00:51
Das waren dann die guten alten Zeiten, nach denen sich manche Menschen so sehen. Da lebe ich doch wirklich lieber im HEUTE. Olga

Anzeige