Aus dem Leben eines älteren Herrn


Aus dem Leben eines älteren Herrn

Heute bin ich wieder so schlapp. Zu gerne würde ich im Bett verweilen, träumen und faulenzen. Das lässt meine Umgebung nicht zu. Entfernt höre ich, wie sie schon wieder überall herumlaufen. 

Meine täglichen Aufgaben und Pflichten rufen. Zuerst macht mich mein altgedienter Butler fit und sehenswert. Ringt er sich ein dezentes Scherzchen ab, freue ich mich. 

In meinem Büro steht stramm der gesamte Mitarbeiterstab bereit. Längst haben diese fleißigen Frauen und Männer alles an Terminen organisiert und gewissenhaft vorbereitet. Eigentlich muss ich ihnen nur noch diszipliniert folgen. 

Es fällt mir zunehmend schwer, aufrecht und kerzengerade meine Wege zu beschreiten. 
Wäre es nicht wünschenswert, wenn an meiner linken Seite und an meiner rechten Seite mich jeweils eine attraktive Blondine unterhakt. Die Damen haben mich dann fest im Griff. Stolpern, Straucheln, Unsicherheiten, sind ausgeschlossen.

Ärgerlich finde ich, dass ich meine Reden mühsam ablesen muss. Eine Brille darf ich wegen meines erforderlichen vitalen Aussehens nicht aufsetzen. 
Im Zuge der fortgeschrittenen Technik wäre es doch angebracht, einen Roboter einzuschalten, der eine zündende Ansprache hält. 

Von Ort zu Ort reise ich in der gepanzerten Limousine. Immer treu an meiner Seite die Unterstützer, Helfer und Bewacher. Kurz schließe ich die Augen, um mich zu erholen. Wie gerne hätte ich längere Pausen. 

Nein, schon wieder ist der nächste Auftritt angesagt und ich werde von dem springlebendigen John präpariert.

Wer ich bin? Nun, ich bin der in die Jahre gekommene Präsident eines mächtigen Landes. 


Anzeige

Kommentare (3)

JuergenS

Kann ich gut nachempfinden, als älterer Herr, übrigens gibt es auch den Begriff ältlich. LOL

chris33

Ich glaube, " politische Figuren" ticken anders als  wir,  besonders  auch anders als "der ältere Herr" in der Nachbarschaft....

Ob sie längere Pausen herbeisehnen, ob sie sich eingestehen, dass  sie  schlapp sind? Kann ich mir nicht vorstellen 😀

Sie glauben an ihre eigenen Fähigkeiten und meinen auch in fortgeschrittenem Alter  effektiv zu arbeiten. Sicherlich spielt Angst vor Verlust von Einfluss und Bedeutung, wenn sie abtreten wuerden - eine Rolle. 
​​​​​​..... Und da ist die Macht, die persoenlich, sozial und politisch einen erheblichen Einfluss auf  diese Menschen hat, mit weitreichenden Auswirkungen... 

Aus dem Zeug sind aus meiner Sicht "die Grossen dieser Welt" gestrickt  , egal wo... 
​​
Ich habe deine Zeilen schmunzelnd gelesen.. 😀


Chris33 

Lenova46

@chris33  

Vielen Dank für deinen Kommentar.

Besonders dein letzter Satz zeigt mir, dass du mich gut verstanden hast.

Kurz habe ich nämlich überlegt, wie ein Beitrag zu diesem Thema knapp beschrieben werden könnte. Sind doch die Medien voll mit tiefschürfenden Erklärungen. 

Freundliche Sonntagsgrüße von Lenova


Anzeige