Die Katzen von Athen im Winter


Die Katzen in Athen-- in der kalten Jahreszeit.

Wie schnell vergeht doch die Zeit . Selbst in den warmen südlichen Ländern zieht der Herbst und der Winter ganz schnell von einem Tag zum anderen ein .
Der Herbst meldet sich mit starken Stürmen die vom Meer her ,herein ziehen . Die Wolken verdunkeln sich , der Regen der im ganzen Sommer sich rar gemacht hat, kommt nun ,.erstärkt übers Land, Dieser Regen bringt Kälte und Sturm mit sich .

Am Meer , wo vor kurzer Zeit - die Menschen noch im Sand lagen , badeten und spazieren gingen , ist es leer geworden, wie leergefegt.. Alles ist still und vereinsamt.

Selbst die wilden Katzen ziehen sich vom Meer zurück . Sie suchen Schutz hinter Mauern und Hauswänden.
Die Katzen von Christa -- die beiden feindlichen Katzen ,Matzi und Pauline geniessen nun ihr gemeinsames Iglu ohne Streit und Eifersucht . Sie liegen zusammen in ihrem warmen Winterunterschlupf .Eine dicke Decke bietet noch mehr Wärme und Schutz von unten ..

Sicher denken sie , wie schön haben wir es doch hier. Wir liegen trocken, warm, vor Regen und Wind geschützt.
Dankbar ,noch dankbarer streichen sie an Christas Beinen vorbei.
Besonders miauen sie laut , wenn auch noch gutes Futter jeden Morgen vor der Türe steht.
Der dicke Kater aus der Nachbarschaft darf nur zum Reste fressen kommen -, mehr bekommt er nicht ,

Um dort zu schlafen , gäbe es einen grossen Kampf. . Die Schlafstätte ist nur für die beiden kleinen Katzen ..

Der Kater schleicht oft an diesem Iglu vorbei , und denkt , was haben diese zwei Katzenkinder es doch so gut und schön .. Traurig schleicht er immer wieder heim. Und wieder denkt er, man bietet ihm als Kater kein Lager an , sondern er muss sich selbst seine Schlafstätte suchen.

Armer Kater , denken aber unser Katzenkinder. !
Die kleinste Katze Elli , ist die tapferste, die um das Haus Ruhe und Ordnung hält. Sie duldet nicht , das fremde Katzen
sie besuchen , und aus ihrem Futternapf fressen ,
Es ist zu schön zu beobachten , wie friedlich sie zusammen schlafen .
Die kleine schwarze Katze Pauline ist sehr anschmiegsam, und sucht immer die Körperwärme der anderen Katze-
Ach was ist doch so eine Katzenliebe so schön . Wenn sie wieder ausgeschlafen haben , recken und strecken sie sich , um für ihren Rundgang wieder fitt zu sein.
Gemeinsam ziehen sie anschliessend wieder durch die Natur. Besonders gern gehen sie in den nahe liegenden Wald. Plötzlich bleiben sie stehen .
, Ihre Ohren gehen auf Lauschstation . Was hören sie da? Ist nicht ein kleines junges Vögelchen ganz in ihrer Nähe zu hören ? Oh ja, es liegt genau vor ihnen . Das junge Vögelchen ist sicher aus dem Nest gefallen , oder es ist krank , und wurde einfach aus dem Nest geworfen .
Es ist ein gefundenes Fressen für sie. Im Nu ist das Vögelchen im Magen verschwunden , Es war auf diesem Weg ein gefundenes Fressen .
Auf Wassersuche brauchen sie nicht weit zu laufen . In jedem Garten finden sie einen Springbrunnen .Ist dieser Brunnenrand etwas hoch , so stellen sie die zwei Forderpfoten an den Rand. Laut hört man ein Schlürfen. Ist aber das Wasser über den Rand gelaufen , dann gibt es wieder ein lautes miauen , denn so ein Wasserbad , ist es auch nur eine Fütze---auf dem Boden , selbst diese Fütze ist willkommen.
.Ihr schönes Fell wird vom Wasser noch sauberer, besonders, wenn sie sich danach geschüttelt haben ,.. Die Katzen sind sehr gepflegte Tiere.
Unsere Katzenkinder sind eben für alles dankbar , besonders in der Hitze und Trockenheit ---Da tut so ein erfrischendes Wasserbad besonders gut.
Nach dem Bad möchte unsere kleine Pauline doch noch etwas spielen . . Sie holt ihre bunten Spielmäuse herbei, wirft sie mit den Pfoten in die Luft , fängt sie wieder auf , so lange , bis sie müde ist .

Danach macht sie ihr Schläfchen ,und denkt ---Was ist doch ein Katzenleben so schön !!!
Erzählt von Sternfee-Ruth






Anzeige

Kommentare (2)

groschbmich
groschbmich
Mitglied

einfühlsam geschrieben. Einfachn goldig.
Liebe Grüße,
Bernd
anjeli
anjeli
Mitglied

und denke dabei, daß ich auch gerne so eine kleine Katze wäre. Ich würde stundenlang spielen und kuscheln.

So ein Katzenleben kann sehr schön sein. Aber die Kehrseite der Medaille ist, daß viele
Katzen auch leiden.

Und der dicke Kater soll nicht noch dicker werden. Die Reste sind noch zuviel für ihn.
(schmunzel)

Liebe Sternfee, schön ist deine Geschichte und ich hoffe, daß die Katzen noch weiter ihr
Katzenleben genießen dürfen.

Liebe Grüße anjeli

Anzeige