Der Herbst hält seien Einzug


[b] Bald haben wir Herbstanfang.

Jeden Tag beobachten wir , das es immer früher am Abend dunkel wird, Der Herbst macht sich bemerkbar.
Auch die Natur zeigt uns den Herbst an . Sturm und Regen verändern die Sommerstimmung.
Die Felder sind abgeerntet . Nur in den Gärten stehen die Obstbäume noch zur Ernte bereit. Dort blühen auch die letzten Herbstblumen .
Die Vögel sammeln sich in Scharen auf den Strom -leitungen . Es ist ein Vogelgezwitscher zu hören , Sie strahlen vor dem weiten Flug in den Süden --eine Unruhe aus.Sicher haben sie sich noch sehr viel zu sagen .
Einige Tage später , nachdem wir das beobachtet hatten , sehen wir den Himmel verdunkelt. Vögei die in grossen Scharen über uns wegfliegen , fliegen gesammelt in den Süden . Sie allein wissen die Zeit ihres Abfluges, Kein Mensch kann sie dazu anregen ihren Flug vorzunehmen . Sie allein wissen , wie sie zu fliegen haben . Weiche Richtung die richtige ist , fliegen sie ohne menschlichen Einfluss.
Oh Wunder der Natur.
Es wird von einem Tag zum anderen stiller um uns. Kein Vogellied erfreut uns noch .Nur ein Piepsen , eine stilles Unterhalten der Wintervögel beobachten wir.
Nun wissen wir, das die Winterfütterung für den Rest der Wintervögel für uns angesagt ist. .
Ein Vogelhäuschen vor unserem Wohnzimmerfenster ,
ist mit Futter gefüllt.
Ehe der Frost kommt , sollen unsere Wintervögel wissen , wo sie ihr Futter finden .
Es dauert nicht lange , dann beobachte wir ,wie das Futterhäuschen in kurzer Zeit den ersten Besucher bekommt.
Ein sonderbarer Lockruf, rufte die anderen Vögel hier an die Futterstelle.
Es geht rein und raus, denn 6 Öffnungen ,lassen das Ein und Ausfliegen offen .
Wir , die das Vogeltreiben beobachten ,erfreuen uns, an den verschiedenen Vogelarten , der Wintervögel. Die Wintervögel erfreuen wir mit dem Futter , und sie erfreuen uns mit einem Piepsen -was sicher Danke heissen soll.
Erzählt von Sternfee

Anzeige

Kommentare (4)

Komet
Komet
Mitglied

noch ist es nicht ganz so weit. Aber die Natur hat sich in diesem Jahr sehr schnell verändert. Jedes Jahr wiederholt es sich. Die Wintervögelchen haben ein gutes Gedächtnis und wissen genau, wo es Futter gibt. Das Eichhörnchen sammelt eifrig Nüsse die es im Garten versucht zu verbuddeln.

Es grüßt Dich Ruth
Traute
Traute
Mitglied

Wie hübsch die Blaumeisen sind! In meiner alten Heimat, saßen die Schwalben, bevor sie gen Süden zogen wie Noten auf den Telefondrähten. Damals spannten die sich noch mehrzeilig zwischen Holzmasten.Eine Botschaft lassen sie uns da zum Glück, wir kommen mit dem Frühling zurück.
Eine nachdenkliche Zeit.
Herzliche Grüße,
Traute
anjeli
anjeli
Mitglied

und bereitet sich auf einen langen Winter vor. Tiere rüsten sich für den Winterschlaf.
Alles was der Sommer aufgetischt hat, ist jetzt reif und wird geerntet.

Der Herbst ist der Frühling des Winters, das sagte Henri de Toulouse-Lautrec.

Gruß von anjeli
piggi
piggi
Mitglied

für diese schöne Übergangsstimmung.
Ich genieße sie täglich und beobachte den Vogelflug gen Norden, da ich ja an der Vogelfluglinie lebe. Die Wildgänse haben sich dieses Jahr schon recht früh gesammelt und somit wird ein früher Herbstbeginn erwartet.
Liebe Grüße
Birgit

Anzeige