Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Tiefe

    eigenes Foto Ruhig scheint des Sees Oberfläche, Tiefe birgt, was sich dem Blick entzieht. Wellen netzen am Ufer -- der Lärche durstige Wurzeln im sandigen Schlick, Flüssigkeit spendend aus ihrem Reiche...

    Autor: lillii
  • Der Zahn der Zeit

    Der Zahn der Zeit Er glaubte lang’, es wäre Liebe sie dachte nur, er ist ganz nett gefügig war sie drum im Bett und dabei warn es nur die Triebe. Doch Zeit verursacht im Getriebe obwohl ja beide ganz adrett nicht einmal wurden all...

    Autor: pippa
  • Das Treiben am Strand

    Steh ich früh am Morgen auf und ich hin zum Fenster gehe, nimmt das Treiben seinem Lauf. Alles was ich dabei sehe, möchte ich dir jetzt erzählen und das ist so allerhand...

    Autor: Bruno32
  • Kirschenzeit

    Am liebsten krieg ich sie geschenkt, denn wenn die Kirsch am Baume hängt, benötigt meistens man ne Leiter. Und wenn man viel will, muss ein Zweiter mithelfen, dass der Korb wird voll, zu zweit ist Kirschenpflücken toll...

    Autor: protes
  • Liebe - Unverbraucht

    Aufgeschäumte Meeresränder lichtgemalt in Sehnsuchtsblau leiser Wind trägt das Erinnern legt es tief-warm in mein Herz. Und das Hoffen bauscht in Wolken sanft flieht Trauer vor dem Tag Möwenkreischen wird zu Liedern Freude tanzt der Wellenkamm ...

  • es war einmal

    ich hab bewusst und ganz beflissen dieses Blümlein rausgerissen, steht eingepflanzt in meinem Garten, kann dort bis zum Frühjahr warten. Am Lichtmast wars kein Leben mehr, drum brachte ich es nun hierher...

    Autor: lillii
  • Viel Gesicht

    Viel Gesicht Viel Gesicht und wenig Haar - Bin nicht die Frau, die ich einst war. Lang und seidig, sinnlich, weich war jung mein Haar - heut´ grau und bleich...

    Autor: 2.Rosmarie
  • Das Herz

    Ich liege wach. Mein Herz ist schwach. Es hat an vielen Tagen und auch nachts geschlagen. Jede Stunde, immerzu. Ohne Rast und ohne Ruh. Darum sollten wir bedenken, ihm auch Ruhe mal zu schenken...

    Autor: Bruno32
  • Licht

    Nach Haus zurück vom Lichterfest vom Abend denk ich mir den Rest, mit einem guten Gläschen Wein, dann ists so richtig schön daheim. Ich drück den Schalter, es wird Licht, doch was ist? Wenn das plötzlich nicht? Drücke nochmal und schau recht dumm, den...

    Autor: protes
  • spiegelfechten

    spiegelfechten so oft ich vor dem spiegel steh seh ich darin gequält ein weib, das sich von kopf bis zeh für "unansehlich" hält zum beispiel mit frisur und rock beim five o´clock...

    Autor: joan

Anzeige