Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Raupentraum

    Ne Raupe sitzt auf einem Baum, sie hat nur einen einzgen Traum, dass nach Verpuppung auf der Erde ein schöner Schmetterling sie werde. Der taumelnd in der warmen Sonne von Blüt zu Blüte fliegt voll Wonne...

    Autor: protes
  • Kopf und Bauch

    Kopf und Bauch Ach wie ist es oft so schwierig zu unterscheiden was richtig ist: was sagt der Bauch? was sagt das Herz? was will der Kopf? Es gibt da die unterschiedlichsten inneren Stimmen: man kann sie oft nicht richtig auseinanderhalten,...

    Autor: traumvergessen
  • Jeder Anfang hat ein Ende

    Traute2012(Traute) Jedem Anfang folgt ein Ende Wie geschlossen fest die Reihen dass wir beieinander seien langsam müssen wir sie zählen die von unsren Lieben fehlen War doch alles voller Kraft wie es lebt und webt und schafft ...

    Autor: Traute
  • hoffnungslos?

    starker wind eisiges wetter in rauer see treibt das boot wellen peitschen über die bordwand wasser dringt in das innere die segel sind heruntergezogen das segeltuch zerfetzt scheinbar ruhig sitzt der kapitän am ruder immer mehr wasser dringt in das kleine

    Autor: traumvergessen
  • Der Süden in Flammen...

    Viel zu viele Regentage der Sommer ist eine Plage. Im Süden ist Hitze ohne Ende. arg gebeutelt durch Waldbrände. Ob Spanien, Italien oder Kroatien, es brennen Kiefern und Akazien...

    Autor: paddel
  • weil es hier so kalt ist: Wetterbericht aus Spanien

    Soeben aus Spanien zurück....hier ist mein Wetterbericht : Moraira Juni-Juli 2012 Eines hätten wir nicht gedacht, wie müde uns die Hitze macht : es knallte der "Planet", von morgens früh, bis abends spät, wirklich so ganz ohne Gnade rettend war ab und

    Autor: ladybird
  • Zärtliche Gedanken

    Zärtliche Gedanken können ohne Schranken sich in Gefühle begeben und dort weiterleben wenn du es richtig machst, dann schwebt das Schiff deiner Träume in realistische Sphären du musst es nur richtig nähren mit Plänen und es lenken dann wird es dir sc...

    Autor: traumvergessen
  • Es ist, wie es ist

    manche Dinge lassen sich nicht ändern, andere doch und so ist es immer wichtig zu unterscheiden ob man etwas als gegeben hinnehmen muss, was sicherlich bei unabänderlichen Dingen wie unheilbare Krankheiten der Fall ist, oder etwas ändern kann: so ist es b

    Autor: traumvergessen
  • Bleiben wir beim Wetter: Juli 2011+2012

    JULI 2011 und 2012 Gestern in der Nacht, bin ich aufgewacht, weil ich entsetzlich fror, stellt Euch das mal vor: Der Juli, sonst der Sommerbote ist geraten, aus dem Lote, statt Sonne, Wärme und Wasser – Spaß, ist er stürmisch, kalt und regen – nass...

    Autor: ladybird
  • Wetterklagen

    Traute 2(Traute) Wetterklagen gib acht hört ich die Oma sagen Siebenschläfer bringen Plagen wenn es da gibt Sturm und Regen bringts dem Bauer selten Segen und nun ists so eingetroffen Wald und Wiese sind ersoffen wollt nicht meinen Augen trau...

    Autor: Traute

Anzeige