Es gibt Leute, die wohl meinen, ein Gespräch sollte nicht dazu führen, dass die beiden – oder mehr – Personen ihre Stellung zu einer Frage präsentieren können, sondern, so meinen sie also wohl, durch ein Gespräch sollte die Meinung der anderen Person oder Personen „richtig“ werden. Man kann sich davor wehren, leicht ist es aber oft nicht… Ein Beispiel (nicht authentisch):
 
- Sag mal, warum trinkst du deinen Kaffee mit Milch?
- So schmeckt er mir einfach besser.
- Na ja, es sollte aber nicht gerade gesund sein.
- Ich trinke nur einmal am Tag den Kaffee, es wird mir also hoffentlich nicht schaden.
- Das sagt man nur so. Die Schleimhaut deines Magens kann dadurch gereizt werden.
- Ich habe keine Magenbeschwerden.
- Wer weiß aber, was da drinnen geschieht.
- Egal, ich bleibe beim Kaffee mit Milch.
- Da bist du aber hartnäckig, wie ein kleines Kind einfach. Ich will ja nur gut…

 *
- Schon wieder trinkst du deinen Kaffee mit Milch?
- Hör mal zu. Das ist meine Sache, womit ich meinen Kaffee trinke. Alles dazu.
- Nicht nur bist du hartnäckig, sondern auch unfreundlich, und einfach grob!

*
 - Nanu, Kaffee mit Milch. Man sagt, intelligente Menschen trinken nur schwarzen Kaffee.
- …
- Was schaust mich so an?
- …
- Man darf also kein Wort sagen, um nicht gleich mit dem scharfen Blick getadelt zu werden?
- …
- Sag doch was.
- …
- Es hat also keinen Sinn. Nicht genug, dass du hartnäckig, kindisch, unfreundlich, und grob bist, da fühlst du dich ohne eine Ursache beleidigt!

😷


Anzeige

Kommentare (21)

Gitte1709

Das passiert, wenn einem der Gesprächsstoff ausgeht.

Liebe Grüße Brigitte

Christine62laechel

@Gitte1709  

Ja, liebe Brigitte, auch! Und wenn der Person eine Idee fehlt, wie man da das Thema diskret wechseln könnte. :)

Mit Grüßen
Christine

Gitte1709

@Christine62laechel  

liebe Christine, 

ich wüsste was. Einfach gerade aus sagen, was man denkt, natürlich nett und freundlich.😏
Ganz liebe Grüße Brigitte 

Christine62laechel

@Gitte1709 

Liebe Brigitte,

mit so einem Mensch, wie es meine Mutter war, würdest Du sowieso verlieren müssen. Mein Vater übte das 50 Jahre lang, nichts erreicht! ;)

Herzliche Grüße
Christine

werderanerin

Prima erzählt, liebe Christine...ob es so oder ähnlich stattfindet, muss Jeder selbst wissen, denke ich.
Natürlich gibt es die Art von "Alleswissern", die glauben, wirklich in jeder, nur erdenklichen Materie "zu Hause" zu sein und sich besserwissend einmischen aber eigentlich "nur" ihre, ganz eigene Sichtweise Anderen aufdrängen.

So etwas ist schrecklich aber wenn man mal in sich geht und ehrlich ist..., sind einem doch selbst schon hin und wieder mal solche Kleinigkeiten einfach so passiert..., man denkt ja manchmal gar nicht nach, was man für eine Quatsch dahin sagt, oder...?

Dennoch sehe ich das nicht zu eng..., denke immer, der Andere meint es doch nicht böse.
Hin und wieder braucht man vielleicht einen Schups...um nachzudenken...ODER ...oder wäre das zu viel ?

Kristine

Christine62laechel

@werderanerin  

Nachdenken - ohne Zweifel, liebe Kristine.

Und wenn nur ab und zu so etwas errichtet - na dann... Hauptsache, man hat wirklich was zu sagen, und man seine/ihre Meinung nicht ohne Ende ja wiederholt. Ich glaube, da mangelt wohl einfach Respekt für die Person, die wie ein kleines Kind behandelt wird, ohne ein Recht auf seine eigene Meinung (heutzutage wird ja auch die des Kindes in Betracht gezogen). :)

Mit lieben Grüßen
Christine

ladybird

Liebe Christine62laechel,
Deine Schilderung ist wirklich "wie aus dem realen Leben"...dazu fällt mir das Beispiel mit dem Süßstoff und Zucker ein: das könnte sehr ähnlich sein?
Und natürlich ist  Loriot auch mit drin,
Du hattest eine gute Idee, in der man sich selber auch wiederfinden kann
mit einem Schmunzeln grüßt Dich
Renate-ladybird

Christine62laechel

@ladybird  

Liebe Renate,

bei Loriot kann man echt lachen, es freut micht, dass bei meinen Dialogen auch, doch wenn man im realen Leben solche Personen um sich herum haben muss... Da wäre wohl schon besser, selber so eine Figur zu sein. ;)

Mit herzlichen Grüßen
Christine

Manfred36

Wie ist das jetzt? Ist Milch im Kaffee ungesund oder nicht?

G. Manfred

Christine62laechel

@Manfred36  

Mein Mann meinte, lieber Manfred, es sei ungesund. Doch gestritten haben wir darüber nicht ! :)

silesio

    Ich hasse sie - ja, ganz selten hasse ich auch mal - die Besserwisser, von denen es leider viel zu viele gibt.
    Basta!

Christine62laechel

@silesio  

Lieber Christoph,

ich würde mich schon gerne von einem Besserwisser belehren lassen, unter zwei Bedingungen aber. Erstens, dass die Person wirklich "klüger" wäre, als ich. Und zweitens, dass er/sie mir kein Loch im Bauch bohren würde. Einmal gesagt, und dann - aus!

Mit Grüßen
und Küsschen an dein kleines Liebchen aus Nairobi
Christine

HeCaro

Liebe Christine,
Du hast die kleine Geschichte lustig erzählt und das löst ein Lachen aus. Aber dennoch hat sie
einen ernsten Hintergrund. Jemanden seine Ansicht als die einzig Richtige darzustellen und fast Zwang auszuüben, ist schon übergriffig. Leider passiert es öfter als man glaubt. 

Liebe Grüße, Carola 

Christine62laechel

@HeCaro  

Genau, liebe Carola. Halb so schlimm, wenn unter Freunden, Altersgenossen, usw. Wenn man aber einen solche Mutter hat, einen Vater, oder - einen solchen Chef? Ein Horror einfach. :)

Mit lieben Grüßen
Christine

Muscari


Ein solches Gespräch würde ich gar nicht erst weiter führen.
Ich würde glatt sagen:
"Was kümmert mich Dein Gerede, ich trinke meinen Kaffee so wie er MIR schmeckt, basta!"
Und dann das Thema wechseln, wie z.B. "Hast Du aber heute ein nettes Kleid an ...."
Im Übrigen erinnert mich dieser Dialog auch an den Sketch von Loriot.
😄
Danke für den Lacher und liebe Grüße,
Andrea

Christine62laechel

@Muscari  

Ach, liebe Andrea,

wäre es immer so einfach... Solche Gespräche führen wohl am meisten solche Personen, die an ein ganz besonderes Syndrom leiden: Je klarer sehen sie, dass sie Recht nicht haben, oder dass die andere Person einfach das Thema schliessen will, desto lauter sprecher sie, desto dummere Argumente sie herausfinden, oder gar aggressiv werden. (Ich habe solche leider in meiner Familie 😋). :)

Mit herzlichen Grüßen
Christine

Roxanna

Ich schließ mich hade an und danke für den Lacher. Ja klar, muss man da an Loriot denken.

Herzliche Abendgrüße zu dir, liebe Christine von

Brigitte

Christine62laechel

@Roxanna  

Liebe Brigitte,

ich bin froh, dass ich also den Loriot kennengelernt habe. :) Und ja, lachen kann man schön dabei. 🌝

Mit lieben Grüßen
Christine

Roxanna

@Christine62laechel  

Lachen kann man dabei, liebe Christine, wenn man nicht selbst betroffen ist von einer solchen Nervensäge. Ob man es immer mit Humor nehmen könnte, da bin ich mir nicht sicher 😉.

Liebe Abendgrüße zu dir von
Brigitte

protes

lache, jaaaaaaaaaa
liebe Chrisitne
da ist mir auch gleich Loriot eingefallen
 mit 
ich will nur hier sitzen,
danke für den lacher des abends
herzlichen gruß
hade
 

Christine62laechel

@protes  

Lieber Hade,

als ich meine Dialoge verfasste, dachte ich nicht daran, ob sie von zwei Frauen, oder zwei Männern, oder von einem Paar gesprochen werden. Loriot kannte ich nicht, habe mir aber das von dir erwähnte Stück angesehen - ja, da habe ich also ein ähnliches Humorgefühl!

   Und übrigens - die zweite Stimme in meinen Dialogen ist dann ohne Zweifel - weiblich. 😂

Mit Grüßen
Christine


Anzeige