Tief in meinem Herzen
wohnt eine ungestillte Sehnsucht.
Sie trägt keinen Namen
und hat auch kein Gesicht.
Oft ist sie kaum zu spüren
verhält sich still und schweigt.
Doch ab und zu - ganz leise,
klopft sie an und möchte LEBEN.

Therese.M.

Anzeige

Kommentare (9)

harfe Sie machen das Herz jung und sind der Beginn fürs Glücklich sein. Deine nicht vordergründig erkennbare und ungestillte Sehnsucht empfinde ich wie den Treibstoff für dein Leben. Eine feinsinnige und fühlbar wohltuende Poesie bilden deine Worte.
LG Horst
therese an alle für die lieben, z.T. unterstützen gemeinten und Mut machenden Kommentare.
Ich darf euch sagen - diese - meine Sehnsucht - möchte ich nicht missen, denn so arg ist sie gar nicht. Wie richtig erkannt - bereichert sie das Leben.

Die ganz Mannigfaltigkeit,
der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens
setzten sich aus Licht und Schatten zusammen.

Leo Tolstoi

Herzlichst, Therese
meli richte ihr den Raum ein, den sie braucht. Schau sie an, Deine Sehnsucht. Ich wünsche Dir so sehr, das Du für sie den Weg hin zum Ziel bahnen kannst.
Medea diese Sehnsucht - gib ihr einen Namen und ein Gesicht - sie möchte "leben" , möchte aus der Versenkung geholt werden ....
guck sie dir an - und begrüße sie.
LG
M.


...können Träume sein, die noch unerfüllt. Sie sollten nicht in süchtiges Sehnen enden.
immergruen therese, gib ihr Raum Deiner Sehnsucht, sonst macht es Dich krank.
cariha ohne unsere Sehnsüchte - ohne unsere Wünsche? Es ist doch gerade das, was das Leben lebendig macht. Das hast du sehr schön beschrieben.

liebe Grüße Conny
pelagia mehr zu püren, wäre schlimm. So ist sie auch ein Motor, der uns munter hält. Schön Dein Gedicht.
marlenchen Sehnsucht kann belastend sein,weckt aber auch Neugier auf schönes,ohne Sehnsucht zu leben ist nicht so schön,dann hat man im Leben resigniert.LGMarlenchen.

Anzeige