Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Die lieben, herzigen Marder

Aktuelle Themen Die lieben, herzigen Marder

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: grummel
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 27.08.2008, 16:09:54
tschä donaldd ..

neulich in so einer auswandererdoku wurde ein paar gezeigt, dass nach aruba oder wenigstens auf eine der abc-inseln ausgewandert war - so rischtisch jut vorbereitet ... und er voller toller ideen .. er stellte den zuschauern dann auch seinen partner und kontaktmann auf der insel vor, der auch sein bester freund sei ... es war der taxifahrer, der die beiden beim ersten besuch der insel am airport zufällig in empfang genommen hatte .. wie toll ... na auf jeden fall räsonierte der auswanderer dann vor diesem freund und seiner ihn bewundernden frau vom grossen importgeschäft was er plane.. weils da auf der insel ja auch so wenige sachen gäb, die man in deutschland an jeder ecke bekommt! tannenbäume und äpfel oder besseer apfelbäume wollte er dorthin importieren! wird bestimmt der absolute reisser ... wo in subtropischen klima sich tannenbäume ja auch bestens halten und aus irgend welchen kühlen gründen keine apfelbäume dort zu finden sind ))

aber mir schwirrt auch immer noch das wiederaufleben meiner fosterchickenfarm im kopf herum, die ich schon anfangszeiten im netz hatte ... die leute können die patenschaft für mindestens ein huhn übernehmen, bekommen dafür 2 x 12 eier im monat und natürlich ne patenurkunde usw .. 1 besuch im quartal ist möglich .. zu weihnachten oder ostern darf das huhn nach hause eingeladen werden, werden nur die knochen zurückgeschickt, erlischt der vertrag ... und im premiumpatenvertrag gibt es dann noch wöchentlichen mailverkehr und newsletter mit dem hofhahn, udo von stich und der oberhenne, bertha von dotter .. meine güte, da haben sich leute damals wirklich gemeldet und wolltenn ne hühnerpatenschaft ... und was ist? geklait habt man mir die idee, inzwischen gibts höfe, die leben von nichts anderem ) behaupten sie wenigsten ..

ach ja.. ich bin zu gut für diese welt
--
angelottchen
navallo
navallo
Mitglied

Re: Die lieben, herzigen Marder
geschrieben von navallo
als Antwort auf dutchweepee vom 27.08.2008, 12:35:37
....was die biester dazu treibt ein zündkabel durchzuknabbern?
geschrieben von dutch


Das bringt mich auf den Gedanken, ob man Zündkabel am ausgeschalteten Fahrzeug nicht unter Spannung halten könnte? Einer meiner früheren Hunde hatte sich am Kühlschrankkabel erprobt und es tatsächlich durchgebissen. Er war danach für alle Zeit geheilt. Vielleicht sollten Marder ähnliche Erfahrungen sammeln können, um es auch ihren Nachfahren beizubringen?

--
navallo
adam
adam
Mitglied

Re: grummel
geschrieben von adam
als Antwort auf angelottchen vom 27.08.2008, 16:39:08
.. zu weihnachten oder ostern darf das huhn nach hause eingeladen werden, werden nur die knochen zurückgeschickt, erlischt der vertrag ...

--
angelottchen



Versuch das Ganze doch mal mit "Rent a lion" und wenn Dir der Löwe dann Knochen zuschickt, erlischt der Vertrag auch.

--

adam

Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Re: Marder und so..
geschrieben von marianne
als Antwort auf adam vom 27.08.2008, 19:01:12

Nr. 12: Danke Yankee, 16.11.2007 11:19:38
von marianne
für deinen sachlichen Bericht (16.11.07) über den Abend mit Dawkins bei Kerner.
(Wir konnten es nicht auf Video aufnehmen..die Zeitung berichtete, ein Marder war im Umspannwerk, deshalb der fast einstündige Stromausfall kürzlich, nachts! Hätten wir nicht diesen Abend konservieren wollen, hätten wir noch lange nicht gemerkt, dass der Recorder falliert...)

So kann Dawkins noch für was gut sein.
Herzlich grüßt Marieke


JUHU!
So einfach kann Kopieren sein...auch ich habe es jetzt!

Das schrieb ich also damals an Yankee- wie geht es ihm wohl??

Marianne
adam
adam
Mitglied

Re: Marder und so..
geschrieben von adam
als Antwort auf marianne vom 27.08.2008, 19:20:47
Ich habe yankee lange nicht mehr gesehen oder gelesen. Schade, ich fand seine Beiträge echt gut.
Ob er für schorsch ein Mittel gegen Marder hätte?)

--

adam
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Marder und so..
geschrieben von silhouette
als Antwort auf adam vom 27.08.2008, 19:55:15
Was mich am Anfang sehr beeindruckt hat, war der Damenstrumpf. Hat noch niemand was dazu gesagt.

Ich habe mal auf einen Tipp hin so einen WC-Duft-und-Reinhalte-Ersatzriegel (den man sonst in eine Art Einhängekörbchen tut und in die Kloschüssel hängt), auf den Garagenboden gelegt, weil ich Grund hatte, zu befürchten, dass die Tierchen abends durch die geöffnete hintere Türe eindringen. Bei einer Inspektion wurde ein leicht angeknabbertes Kabel entdeckt. Danach war Schluss, ob dank Riegel oder dank Türzumach-Disziplin, kann ich nicht sagen.
--
silhouette

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Marder und so..
geschrieben von luchs35
als Antwort auf silhouette vom 27.08.2008, 21:08:58

Ja, die Marder sind süsse Kerlchen, wir hatten mal ein Marderpärchen mit 5 Jungen oben auf dem Speicher. Die pflegten abends Spaziergänge über die Dächer der ganzen Umgebung zu machen. Sah bezaubernd aus im Mondschein!
Sämtliche Katzen verschwanden blitzschnell von der Strasse ,wenn Familie Marder spazieren ging. Verschwand eine nicht schnell genug, hörte man das Gekreische meilenweit. Katze voraus die Strasse entlang, Marder hinterher.

Manchmal stellte ich ihnen etwas Futter und ein Schüsselchen Milch hin, sie hatten nichts dagegen. Dafür liessen sie unsere Autoschläuche und Fahrräder in Ruhe. Doch, wir lebten mit Marders in freundlicher Koexistenz. Nur manchmal war der Lärm enorm, wenn sie auf dem Dachboden Wettrennen veranstalteten. Es klang, als marschierte eine Horde Soldaten über unsere Köpfe!

Dabei hatte unsere Freundschaft getrübt begonnen. Wir waren gerade in das Haus eingezogen, als ich eines Morgens Geräusche im Haus hörte. Und ich war allein. Vorsichtig sah ich nach, war aber niemand da. Ich zurück ins Bad, ein Geräusch- wie wenn jemand in schweren Gummistiefeln herumlief. Ich wieder raus aus dem Bad, aber wieder nix. Also wieder rein ins Bad, Geräusche, ich raus, nix.... Das ging einige Zeit hin und her. Da fiel mir alles ein, bloss nichts Vernünftiges.

Nämlich,dass vor unserem Einzug der Vorbesitzer hier gestorben war.
Ihr glaubt es nicht, ich dachte echt,es spukt ! Käsebleich stürzte ich aus dem Haus, direkt auf eine Nachbarin im Garten zu, die natürlich sah, dass etwas los war, ich muss selbst wie ein Gespenst ausgesehen haben.

Ziemlich zögernd erzählte ich ihr, was ich gerade erlebt hatte.

Sie lachte schallend und meinte dann nur, "aha, die Marder sind immer noch da"! Natürlich sagte ich keinen Ton, dass ich gedacht hatte, es spukt. Ich muss heute noch lachen, wenn ich daran denke. Erstmals gesehen habe ich sie aber aus der Nähe nur einmal, als sie nachts im Schein der Küchenlampe den davorstehenden Baum plünderten. Seither weiss ich auch, dass die putzigen Kerle auch Kirschen lieben.

Jahre später zogen wir weg. Ich hörte aber mal, dass die Marder noch da sind. )





luchsi35
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die lieben, herzigen Marder
geschrieben von schorsch
als Antwort auf dutchweepee vom 27.08.2008, 12:00:31
Grübel: Ob man dann die Löwenkacke noch mit einer Schrifttafel "Löwenkacke" versehen müsste? Oder woher soll ein Marder in der Schweiz wissen, wie Löwenkacke riecht?

--
schorsch
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die lieben, herzigen Marder
geschrieben von schorsch
als Antwort auf gutgelaunt vom 27.08.2008, 12:59:10
Als ich als 14-Jähriger im Welschland bei einem Bauern war, musste ich von den trächtigen Stuten die Pisse mittels alten Stofffetzen aufsaugen. Diese wurde dann an ein Zentrum gebracht und von hier gings an die Chemische Industrie. Angeblich brauchte man die Stutenpisse für Aspirin oder solches Zeugs.

--
schorsch
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Die lieben, herzigen Marder
geschrieben von Linta †
als Antwort auf susannchen vom 27.08.2008, 10:32:38
---
gelöscht

Anzeige