Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld

Aktuelle Themen Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld

stockholm
stockholm
Mitglied

Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von stockholm
Neulich eröffnete mir meine Enkelin, dass sie im Internet ihren Unterhalt verdiene. Es sind pornografische Filme und Bilder von ihr zu sehen. Ich weiß gar nicht, wie ich darauf reagieren soll.
Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und kann mir ein paar Hinweise geben? Ich würde mich sehr freuen.
Eure Gerda
--
stockholm
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von susannchen
als Antwort auf stockholm vom 07.07.2007, 23:55:00
Das sollte allein ihre Entscheidung sein!
--
susannchen
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf stockholm vom 07.07.2007, 23:55:00
holla GERDA
ich habe in amsterdam für ein internet pornostudio die hard- und software eingerichtet. ich habe selten einen arbeitgeber gesehen, der sich mehr um das wohl und wehe seiner angestellten kümmert. wellnessbereich, fitnessstudio mit trainer, kindergarten, gratis kantine, masseuse und alles piccobello sauber und modern.

ich möchte nicht direkt eine job-empfehlung ausstellen, weil porno (selbst im internet) eine sehr persönliche sache ist, aber es gibt WESENTLICH schlechtere methoden sein geld zu verdienen. und glaubt mir - zumindest die mädels in a-dam verdienen sehr viel geld!

wenn du das gefühl hast, daß deine enkelin nicht ausgebeutet wird, oder gar gezwungen oder erpresst, dann geh mit ihr ne torte essen und lach dich zusammen mit ihr schlapp, über die wünsche der virtuellen freier.

Anzeige

vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf stockholm vom 07.07.2007, 23:55:00
hallo gerda



ich kann deine besorgniss gut verstehen , und dutchi glaub mir die tolleranz und hochachtung die ich den frauen dieses gewerbes normalerweise gegenüberbringe , würde bei meinen eigenen töchtern , enkel hab ich noch nicht , ausgesprochen bröckeln !

aber gerda dutch hat recht ! wenn es ihr eigener wille ist und nur sie davon profitiert dann stehe zu deiner enkelin , genauso als wenn sie diakonieschwester geworden wäre .

versuche sie allerdings im auge zu behalten und wenn du das gefühl hast sie braucht hilfe , dann misch dich ein !

ansonsten der mensch allein zählt .....sie ist und bleibt deine enkelin !

und schon wieder muss ich feststellen , das sich die komentare des herrn dutchweepee nicht nur durch intelligenz , sondern auch durch besondere herzliche menschlichkeit hervorheben.

schlimm wenn frau nen kerl sooo loben muss .
--
vitaraw
senhora
senhora
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von senhora
als Antwort auf stockholm vom 07.07.2007, 23:55:00
Erfahrungen habe ich zwar damit nicht, aber ich würde es nach dem ersten Erschrecken sehr gelassen sehen. Wenn sie dadamit klar kommt, warum nicht. Auf jeden Fall viel besser als eine Karriere im Bordell oder als Bordsteinschwalbe. Das würde ich wohl nicht so locker nehmen. Aber virtuell, was soll´s.
--
senhora
Medea
Medea
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von Medea
als Antwort auf senhora vom 08.07.2007, 06:48:30
Ich habe mal ein wenig im Netz herumgestöbert und bin auf einige Filmchen und Fotos gestoßen.
Was ich sah, war nicht unästhetisch, mehr Soft-Erotik, aber auch harter Porno dabei, die Körper durchweg schön anzusehen, ob Mann oder Frau.
Sich auf diese Weise sein Geld zu verdienen, mag ja nicht das Übliche sein, aber der Rubel scheint zu rollen. Wie stehen die Eltern deiner Enkelin zu diesem "Broterwerb", allerdings vermute ich, daß sie den "Job" ihrer Tochter wohl nicht so recht kennen.
Wenn Deine Enkelin damit umgehen kann und Seele und Körper keinen Schaden zugefügt werden, die Sache begrenzt ist, kannst Du nur da und dankbar sein, daß sie Dich als Großmutter in ihr "Geheimnis" einbezogen hat.

Medea.

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von eleonore
als Antwort auf Medea vom 08.07.2007, 07:37:46
hallo gerda,

ich schliesse mich meine vorschreibern an, es ist ihre sache.

ich weiss nicht, wie weit die filmchen gehen, die von deine enkelin in netz zu sehen sind.
aber immer noch besser, als in eine puff zu arbeiten, mit irgend fies-brutal-schmierige zuhälter, oder an irgend strassenecke auf kunden zu warten.
hoffen kann man nur, das deine enkelin gesundheitlich/medizinische vorsorge trifft.
und das deine enkelin mit diese art von geldverdienen klar kommt, immerhin wird es zu ihre vergangenheit gehören eines tages.

--
eleonore
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von schorsch
als Antwort auf stockholm vom 07.07.2007, 23:55:00
Könnte es sein, dass es gar nicht Besorgnis um deine Enkelin (sofern du altersmässig überhaupt eine haben könntest) ist, sondern dass du uns auf eine gewisse Site locken möchtest? Dann müsstest du aber noch den Link anfügen (
--
schorsch
hugo
hugo
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von hugo
als Antwort auf schorsch vom 08.07.2007, 09:08:52

ok schorsch auch sowas ist in dieser Branche nicht unüblich (Reklame über vier Ecken machen *g*)

Aber zum Thema,,,diese "Berufung" für diese Tätigkeit hat schon öfter als Sprungbrett für Höhere Weihen funktioniert, ja sogar Politikerinnen sind daraus entstanden.

Immerhin allemal besser (aus meiner Sicht) als ein Theologiestudium mit der Gewissheit vermutlich niemals Erzbischöfin werden zu dürfen,, *g*

Mancher ist nun mal für eine praktische Tätigkeit,,und wenn dann noch Hobby, Traumberuf und Spitzenverdienst zusammenfallen, werden Oma oder Opa kaum noch Änderungswünsche durchsetzen können,, *g*

meint hugo
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Meine Enkelin verdient im Internet ihr Geld
geschrieben von pilli †
als Antwort auf schorsch vom 08.07.2007, 09:08:52
*zwinker* schorsch,

ich dachte schon, niemand denkt an die vielleicht eigentliche absicht der "grossmama", bissel die werbetrommel für strippendes weibi zu trommeln!

--
pilli

Anzeige