Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?

Aktuelle Themen Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?

Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Mal rein theoretisch: wäre dies möglich, oder gibt es eine Mindest-Altersgrenze?
Und finanziell: wie viel kostet ein Einzelzimmer im Seniorenheim monatlich?
Und praktisch: gibt es auch Mobbing der Älteren und Alteingesessenen gegen Jüngere, weil die automatisch Außenseiter sind?
Geht es im Allgemeinen friedlich zu in einem Seniorenheim oder wird oft gestritten?

Hintergrund meiner Frage ist der, dass ein Verwandter manchmal darüber nachdenkt, spätestens mit 50 in ein Seniorenheim zu gehen. Er hatte ein schweres Leben mit einigen schlimmen Krisen und fühlt sich oft sehr erschöpft, müde und ausgelaugt. Deswegen hat er auch viel Ärger mit seiner Frau. Sie findet Ihn langweilig und meint er wäre eher wie ein 80- als ein 50jähriger. Und weil er fast immer zu müde ist, seine ehelichen Pflichten zu erfüllen, macht sie ihn auch oft fertig. Er war schon bei verschiedenen Ärzten, es wurden aber keine organischen Ursachen ermittelt.
Aber schließlich gibt es ja auch das sogenannte "biologische Alter", was manchmal wesentlich abweicht. Kürzlich meinte James Last in einem Interview, er wäre zwar 75, sein Arzt hätte aber ermittelt, sein biologisches Alter wäre erst 41. Und deswegen hätte er (James Last) auch eine 25jährige Freundin. Bei anderen Zeitgenossen hingegen (wie z.B. meinem Verwandten) ist es umgekehrt. Er fühlt sich biologisch mindestens 30 Jahre älter.
Und deswegen wünscht er sich oft ein schönes ruhiges Zimmer mit Blick auf den Park in einer Klinik oder einem Seniorenheim. Wo es keinen Leistungsdruck und keinen Stress gibt.
Deswegen die o.g. Fragen (siehe Anfang des Textes).
Einen schönen Tag noch und viele Grüße,
seniorenschach
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 13.09.2010, 10:33:15
abgesehen von der tatsache, dass james last inzwischen 81 ist (1929), sollte deine bekannte ein gute psychater oder scheidungs anwalt aufsuchen.
ich finde, mit 50 in seniorenheim zu gehen ein wenig übertrireben.

loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf eleonore vom 13.09.2010, 10:44:04


Ich denke mal, dass dies andere Beweggründe hat.

Es ist doch so, dass Männer meistens keinen Bock oder keine Übung darin haben, sich selbst zu versorgen, sprich:

Einkaufen, Essen kochen, Wäsche waschen, Wohnung putzen.

All das entfällt bei einem Heimaufenthalt.

Dazu kommt noch, dass Männer, noch dazu "jüngere", in Heimen meistens die Hähne im Korb zwischen den alten, übrig gebliebenen Damen sind.

Also nix wie hin - geschickt eingefädelt - wenn sich das rumspricht, werden die Heimplätze bald knapp werden, grins.

loretta

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von olga64
als Antwort auf eleonore vom 13.09.2010, 10:44:04
[/center]ich finde, mit 50 in seniorenheim zu gehen ein wenig übertrireben.[center]


Schon mal davon gehört, dass das Renteneintrittsalter bei 65 Jahren liegt? Wie solidarisch mit den jungen Erwerbstätigen ist eine alternde Gesellschaft, die bereits mit 50 Jahren in eine Seniorenheim gehen möchte? Abgesehen davon, dass sich bestimmt die wenigsten monatliche Kosten von mehr als 3.000.-- Euro leisten können. Wer wirklich Geld hat, hat auch Möglichkeiten, sein "Alter" nicht im Kreise dementer und kranker Senioren zu verbringen.
Dafür gibt es schöne Villen in schönen Gegenden; ein Aufenthalt am Meer hilft ja auch gesundheitlich und ein schönes Boot dazu ist auch aus gesundheitlichen Gründen zu befürworten.
Vielleicht findet sich dann noch ein jüngerer Partner, der jemandem die Lebenslust zurückgibt.
Olga
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf olga64 vom 13.09.2010, 15:48:43
werte olga,

ich verstehe zwar nicht was sie mir mit ihren beitrag schreiben wollen, aber mit verlaub, manchmal schreiben sie, als hätten sie eine haarbürste in ihre werteste.

zumal ich ein ansinnen, mit 50 ins heim höchst albern finde.

myrja
myrja
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von myrja
als Antwort auf eleonore vom 13.09.2010, 18:51:42
Es gibt auch Altenheime, die nicht nur Zimmer vermieten, sondern auch Wohnungen. In meiner Nachbarschaft befindet sich ein Altenheim, das eigentlich alles bietet. Es betreut und pflegt kranke und demente Senioren. Man kann sich in kleinen Bungalows 1- und 2-Zimmerwohnungen mieten. Man kann sich selbst verpflegen oder im großen Speisesaal essen. Bei Selbstversorgung in den Wohnungen ist die Miete ortsüblich. Es gibt einen kleinen Laden, eine Wäscherei, einen Frisör, eine Bivliothel, ein Café, verschiedene kulturelle Angebote und eine Seniorenwerkstatt, wo gebastelt, gefeiert, getöpfert, gemalt und, und, und, wird. Das Heim liegt in einem riesigen Park mit Wald und Wiesen, Gänsen, Hühnern, schott. Hochlandrindern, Galloway-Rinder, Ziegen, Enten, Ponnys und Pferden.

Ich habe eine Freundin, die dort für die Vermietung zuständig ist, gefragt, ab wann man sich einmieten kann. Es geht ab 60 Jahren. Ich nehme an, dass dies wahrscheinlich in anderen Heimen auch so ist.

Myrja

Anzeige

clara
clara
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von clara
als Antwort auf myrja vom 13.09.2010, 19:17:39
Myrja, ganz ähnlich ist es in meinem Ort, dabei handelt es sich um kleine Reihenhäuser, die zu mieten und sogar zu kaufen sind. Sie sind an ein Seniorenheim angeschlossen und organisatorisch damit verbunden. Dieses Heim liegt auch im Grünen, aber wiederum so zentral, dass die Bewohner am pulsierenden Leben noch teilhaben können. Sie sehen Schulkinder, Menschen beim Einkauf usw. Dies finde ich wichtig.
Übrigens weiß ich, dass auch betreutes Wohnen dort statt finden kann und zwar schon ab einem relativ jungen Alter.
Aus heutiger Sicht - weil es mir gesundheitlich noch gut geht - kann ich sagen, dass ich mich mit 50 in einem Heim zusammen mit z.T. wesentlich älteren Menschen nicht wohl gefühlt hätte.

Clara
myrja
myrja
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von myrja
als Antwort auf clara vom 13.09.2010, 21:34:50
Hallo Clara,

das Altenheim, von dem ich erzählte, hat ein riesiges Parkgelände, liegt aber auch nahe bei einem Einkaufsviertel und zu den Bus- und Straßenbahnhaltestellen. Man kann einen Fahrdienst in Anspruch nehmen, wenn man nicht mehr ganz so gut zu Fuß ist.

Viele Familien aus dem Stadtteil machen dort im Park und Wald mit ihren Kindern ihre Sontagsspaziergänge. Kindergartengruppen besuchen die Tiere und oft auch die Seniorenwerkstatt. Der Kontakt zu allen Altersstufen ist also gegeben.

Trotzdem: Ich möchte da wohnen bleiben, wo ich jetzt wohne, mit Kontakt zu Menschen jeden Alters und jeder Nationalität. Nur alte Nachbarn zu haben, stelle ich mir auf Dauer schrecklich vor.

Wie man freiwillig, ohne zwingende Not, schon mit 50 Jahren in ein Altenheim ziehen möchte, ist für mich unbegreiflich.

Myrja
filius43
filius43
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von filius43
als Antwort auf loretta † vom 13.09.2010, 11:29:44
Ich kann nur sagen das es genug Männer gibt,die auch kochen,putzen,bügeln u pflegen können,also selbstständig sind.Auch nicht alle Frauen können einen Nagel in die Wand schlagen.Das wollte ich doch mal sagen.
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Mit 50 ins Seniorenheim: eine gute Idee?
geschrieben von loretta †
als Antwort auf filius43 vom 14.09.2010, 10:43:49
Schau mal her, lieber filius,

eben aus diesem Grunde, dass sich kein männliches Mitglied unserer Gesellschaft auf den Schlips oder sonst irgendwas runter hängendes getreten fühlt, hatte ich die Hervorhebung durch Unterstreichung vorgenommen.


Es ist doch so, dass Männer meistens keinen Bock oder keine Übung darin haben, sich selbst zu versorgen, sprich:

Einkaufen, Essen kochen, Wäsche waschen, Wohnung putzen.



So und nun komm mal wieda runna, grins. Ich kann übrigens tapezieren, renovieren und mit Werkzeug umgehen

glg loretta

Anzeige