Aktuelle Themen Nichtraucherschutz

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451

--
donaldd

Ich bin Nichtraucher, aber
Die Gaststätten als Hauptbetätigungsfeld eines aktiven Nichtraucherschutzes ist blinder Aktionismus an den eigentlichen Problemfeldern vorbei.

Wer schützt die Kinder,die millionenfach von ihren rauchenden "Erziehungsberechtigten" in kleinen Wohnungen zugequalmt werden?? Bemerkenswert gedankenlos und unverantwortlich eine "Mutter" auf reisen, die sich mit ihrem Kind auf ausdrückliche Nachfrage des Hotels in einem winzigen Etap-Raucherzimmer einquartiert.

Wenn Passivrauchen tatsächlich so gesundheitsschäfdlich ist, stellt das Zugualmen der eigenen Kinder LEGALE Kindesmißhandlung dar.

DD
Medea
Medea
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von Medea
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 18.04.2007, 01:56:20
Donaldd

ich bin absolut Deiner Meinung -
aber es gibt nicht nur unverantwortliche rauchende Eltern,
es gibt auch Omas, die den Glimmstengel in Gegenwart ihrer Enkel weiterqualmen lassen.
Leider.


Medea.
mart
mart
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von mart
als Antwort auf Medea vom 18.04.2007, 07:11:18
Die gesetzlichen Regelungen suggerieren Vorstellungen über die Gefährlichkeit von Drogen, die nicht der Realität entsprechen - und deshalb diskutiert werden müssten.... ist das Ergebnis der Bewertung von drei zentralen Aspekte (körperlicher Schaden, Abhängigkeit und sozialer Schaden) zur Risikoeinschätzung.

Die ersten Plätze (Heroin, Kokain, Barbiturate, auf der Straße erhältliches Methadon) überraschen nicht, vielleicht aber die Tatsache, daß Alkohol (Platz 5) doch weit vor Niktotin (Platz 9)liegt.

Es ist gut, daß Nikotin auf dem Weg ist geächtet zu werden und daß Eu-weite Schritte in dieser Hinsicht unternommen wurden --
aber es ist sehr schlecht, daß die Diskussion über die Gefährlichkeit von Alkohol erfolgreich abgeblockt wurde.

Schon gewußt?
Wer zwei Bier jeden Abend trinkt, trinkt damit mehr als 1 Flasche Whisky pro Woche.

LG Mart

Anzeige

ehemaligesMitglied451
ehemaligesMitglied451
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaligesMitglied451
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 08:26:43
--
donaldd

na ganz stimmt die Rechnung zwar nicht.
0,75 liter mal 40-50/100 = 0,3-0,375 liter
4,2 liter mal 4-5/100 = 0,168-0,21 liter

aber sonst: stimmt mart. Die Einteilung div Drogen in gefährlich und ungefärlich ist teilweise willkürlich.

Andererseits ist zB. der Alkohol in sehr vielen Genußmitteln enthalten und ist in kleinen Mengen auch nicht gefährlich. In einigen Produkten muss er drin sein-- alkoholfreier Wein??? Pfui Spinne!!

Außerdem muß bedacht werden daß Verbote und Restriktionen nicht immer zum Erfolg führen. Das gilt grad für den Alkohol. Beispiele:

Die Prohibition hat in den USA nicht das Saufen verhindert aber dafür die Mafia groß werden lassen.

Norwegen, das Land mit der restriktivsten Alkoholgesetzgebung hat europaweit die höchste Rate an Alkoholkranken und alkohlbedingten Todesfällen. Der Grund: Es wird eben schwarz gebrannt.

Verbote helfen eben nicht immer weiter.

mfg
DD
simba
simba
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von simba
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 18.04.2007, 11:07:25
Ich denke, in den skandinavischen Ländern wird unter anderem wohl wegen der langen dunklen Wintermonate getrunken. Und da kann man Verbote machen soviel man will - wer trinken will, findet auch Wege dazu...
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von eleonore
als Antwort auf simba vom 18.04.2007, 11:38:17
komisch.
alee welt regt sich über rauchen auf.
sicher, es ist gefährlich.
aber ich hab noch nie ein bild zeitung überschrift gelesen:
*in vollrauch familie totgeschlagen*

was man von alkohol nicht sagen kann.
jetzt starb eine jugendliche in berlin, an folgen der *komasaufen*.
strohfeuer aufregung, vollmundige politiker statements kurzfristig, und alles vorbei.
geändert wurde nichts.

sicher ist es unerwünscht, dass eltern in gegenwart von kinder die bude vollpaffen, aber was ist mit lallende und schlagende eltern, die dabei sind, ihre letzte pennys und gehirnzellen den alkohol zu opfern?
--
eleonore

Anzeige

mart
mart
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von mart
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 18.04.2007, 11:07:25
Donald,

Habe ich von Prohibition oder von Verboten gesprochen?

Nein, mir fällt nur die unterschiedliche Bewertung der Drogen auf.
Ich zähle die Artikel und überlege deren Intensionen, Artikel, die sich mit dem Rauchen beschäftigen und diejenigen , die sich mit dem Trinken beschäftigen ....ja und dann hätte ich einige Fragen *g*
´

Apropo Gefährlichkeit, Cannabis wird als wesentlich unproblematischere Droge eingestuft als Alkohol und Nikotin

mart
simba
simba
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von simba
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 12:08:12
Meine erste Kindheitserinnerung war die blaue Luft in unserer rauchgeschwängerten Küche. Vater, Mutter und Grossvater rauchten 3A (Beuschelreisser würd man bei uns sagen) und ich durfte diese Luft einatmen und drum hab ich seit meiner Kindheit Bronchitis. Aber es sei meiner Familie verziehen - sie wussten damals nicht um die Gefährlichkeit des Rauchens. Aber denen die jetzt neben ihren Kindern rauchen, denen sei nix verziehen - denn sie wissen was sie tun!
--
simba
Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf Medea vom 18.04.2007, 07:11:18
@Medea,
Rauchen in Gegenwart von Menschen, die sich nicht wehren können (Kinder, behinderte/gebrechliche Menschen), ist in meinen Augen Körperverletzung und sollte unter Strafe gestellt werden ... Aber auch Haustiere gehören nach meiner Ansicht geschützt!

--
ursula
Medea
Medea
Mitglied

Re: Nichtraucherschutz
geschrieben von Medea
als Antwort auf mart vom 18.04.2007, 08:26:43
Liebe Mart,

auch ich stelle die Droge Alkohol auf eine Stufe mit dem Nikotin etc. - und kann überhaupt nicht verstehen, daß das Trinken von Jugendlichen und Erwachsenen bis zum Vom-Hocker-Fallen in den Kneipen, Diskotheken usw. nicht längst geahndet wird.

Medea.




Anzeige