Aktuelle Themen urteil im fall F

nasti
nasti
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von nasti
als Antwort auf eleonore vom 20.03.2009, 05:31:32
Vergiss nieee

Eleonore

geschickt rein zaubern in ein Antwort welcher Garnichts zu tun hat mit User/Innen aber mit Fall F. deine großartige Meinung über einige "schuldige", so mit kleine Tröpchen wie ein Gift deine private Meinung darstellen. Deine Genetik ist leicht und eindeutig zu entschlüsseln

DIE GIFTMISCHERIN

und natürlich so lobende Worte für einige Userinnen da lassen, nur so -elegant und "nicht gewollt", damit diene Absicht die anderen nicht merken. Du darfst von eigentliche Thema abweichen, die ander nicht.
Eine Frage, welcher du großartig und leidenschaftlich stellst für mich und andere dar---

was hat die schwarzmacherei der anderen in einem Thread mit F. zu tun?.???

So geschickt und gespickt hat eine Platz aus deinem Feder in diesem Thread, nicht wahr? Na und ELEONORE----Sie darf das ---du darst von eigentliche Thema abweichen wenn es geht um GIFT aus deinem Reportoair
Wäre ich Karl dann lasse Dich Köpfen :O)))))))))))

LG
Nasti

Medea
Medea
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von Medea
als Antwort auf mart1 vom 20.03.2009, 06:51:45
Wenn ich mir die Panik dieser Tochter vorstelle
beim Öffnen der Kellertüre, daß gleich dieser alte Unhold wieder über sie herfallen wird, offenbar auch ohne Rücksicht auf die ebenfalls eingesperrten Kinder. Einfach grauenhaft.
Er hat das seelische Leben seiner Tochter und das der mit ihr gezeugten Kinder auf seinem Gewissen - diese Schuld ist gar nicht abbüßbar.

M.
lissi
lissi
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von lissi
als Antwort auf Medea vom 20.03.2009, 10:31:23
Ich glaube schon, dass diese Bilder auf ihn zukommen werden, zumal er Ansätze zeigt ehrlicher Reue. Sobald er mal richtig seine Gefühlswelt fließen läßt, ist es mir eine logische Schlußfolgerung, dass er das "erfährt in sich" was Tochter und Kinder ertragen mußten. Das Wort Höllenqualen düfte dafür passend sein. Dann könnte gesagt werrden, das Gesetz der Gerechtigkeit nimmt seinen Lauf.
Lissi

Anzeige

rello
rello
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von rello
als Antwort auf karl vom 19.03.2009, 22:24:57
Ja Karl.... bei diesem Thema wirst Du noch öfter mässigen müssen.
Was sich hier so viele „Damen“ als Srafmaß ausdenken, stellt mittelalterliche Folter glatt in den Schatten!
--
rello
nasti
nasti
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von nasti
als Antwort auf Medea vom 20.03.2009, 10:31:23

Ich habe mir x mal vorgestellt wie er das junge Mädchen gesperrt und gekettet hatte damals, was für höllische Angst musste das arme Mädchen durchmachen alleine in einem stinkenden Keller existieren. Auch wenn der Sadist Sie brutal geprügelt und vergewaltigt hatte, er war die einzige menschliche Person in diese Isolation und Einsamkeit.
Wenn Sie die Kinder bekam, hat sich die Isolation bisschen vermindert, Sie hatte eine Aufgabe-die Kinder durchbringen. Es ist unfassbar was ein Mensch durchstehen kann, wie stark ist die Lebenswille .
Was der abscheuliche Monster getan hatte geht über alle menschliche Vorstellungen. Umbringen jemandem oder mehrere Menschen ist noch vollziehbar. Aber eigene Blut schänden und misshandeln Jahre lang-----hat kein Zweck darüber reden, es war schon alles gesagt.
Sein Monstertat ist so abscheulich und groß das am Ende wird er noch als arme Schwein dastehen.

Nasti

Re: urteil im fall F
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf mart1 vom 20.03.2009, 06:51:45

... Wenn ich mir vorstelle, dass ohne den Mord an dem Kind "Herr" F. maximal 15 Jahre bekommen hätte, dann denke ich, dass in der Strafgesetzgebung eine Lücke ist. Der Gesetzgeber hat vor Jahren an ein Verbrechen dieser Art nicht gedacht.



@mart, diesen Gedanken hatte ich auch sofort. Der Prozess im Fall F. macht deutlich, dass die derzeitigen Strafgesetze dringend überarbeitet und ergänzt gehören.
--
ursula

Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von nasti
als Antwort auf nasti vom 20.03.2009, 10:11:48

Und weiter….


Er, der größte Monster des Jahrhundert atmet jetzt ein sauberes Luft, bekommt regelmäßig das essen, ist gesorgt für seine Spaziergänge, kann sein das er auch ein TV in seiner Zelle hat? Und frische Zeitungen?
Diesmal lobe ich das Mittelalt Methoden , wo die Schuldige langsam und grauenvoll fanden sein Tod….

Nasti
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von schorsch
als Antwort auf lissi vom 20.03.2009, 10:40:06
Ich glaube schon, dass diese Bilder auf ihn zukommen werden, zumal er Ansätze zeigt ehrlicher Reue...........................
Lissi


Du glaubst doch nicht ernsthaft, diese "Reue" sei ihm nicht von seinem Anwalt empfohlen worden?

In anderen Ländern hätte er für seine Greueltaten mindestens hundertfach Lebenslänglich bekommen.

--
schorsch
astrid
astrid
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von astrid
als Antwort auf mart1 vom 20.03.2009, 06:51:45
Hallo Mart,
siehst Du,Du darfst es sagen,
ich nicht, werde dann gleich angeprangert.
Sicher überkommt einem die Wut,
wenn man an solchen Unhold denkt.

@Carlotta sicher, ist es ein Luftmachen.
Weil Mann/Frau so empört ist.

@ Gudrun,
Deine Meinung interessiert mich nicht mal am Rande.

@Vitara auch Du denkst so,
kann man es doch gut verstehen.

Denkt doch mal Eure Kinder/Töchter
wären es gewesen. Ja dann wäre das
Geschrei groß. Sich mal in den anderen
reinzuversetzen scheint hier so manchem
User abgegangen zu sein, ist heute nicht
mehr möglich, so scheint es mir.

Es ist hart, gleiches mit gleichem zu vergelten.
Doch es würde nicht so oft wieder vorkommen,
da es abschreckfunktionen hätte.

Lieben Gruß trotzdem an ALLE, Die dies hier lesen,
Astrid
astrid
astrid
Mitglied

Re: urteil im fall F
geschrieben von astrid
als Antwort auf rello vom 20.03.2009, 10:52:34
Schon komisch Rello,
meinst Du nicht, diese Tochter wurde wie im
Mittelalter immer wieder vergewaltigt???
Nein schlimmer noch, es ist in heutiger Zeit
passiert. Gleiches mit Gleichem wäre die
richtige Strafe schrieb ich, doch das Urteil
war ja viel zu Milde und zum Glück nicht von
mir.
Hast Du einen Tochter?
Denk mal dran, es wäre Deine gewesen.
Wärst Du dann noch so milde mit dem Kerl???
Ich glaube nicht, denn dann sieht alles
plötzlich ganz anders aus.

Astrid

Anzeige