Forum Allgemeine Themen Aktuelle Themen Ylenia wurde tot aufgefunden

Aktuelle Themen Ylenia wurde tot aufgefunden

luchs35
luchs35
Mitglied

Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von luchs35


Die fünfjährige Ylenia ist tot

Während alle Welt sich nur noch mit dem spektakulären Verschwinden der kleinen Engländerin Madeleine beschäftigt, wurde die fünfjährige Schweizerin Ylenia am Samstag tot im Wald aufgefunden.

Die Kleine war am 31. Juli vor dem Appenzeller Hallenbad verschleppt worden. Hundertschaften von Polizei und Priavtleuten suchten vergeblich nach dem Mädchen, dessen Entführer sich unweit der Fundstelle der sterblichen Überreste des Kindes erschossen hatte.

Ihr mutmasslicher Mörder hatte den Leichnam entkleidet und verscharrt- ein Grund, warum die Polizei nicht fündig geworden sei, so der Kripochef von St.Gallen. Man habe nur die Oberfläche des Waldes durchsucht und nur da umgegraben, wo es geboten schien und wo es konkrete Hinweise gab. Auch die Suchhunde seien nicht fündig geworden.

Für die alleinerziehende Mutter wurden alle Hoffnungen zerstört, ermöglichen es aber gleichzeitig, durch die Gewissheit das Schreckliche zu verarbeiten.

Im Kanton Appenzell und dem anschliessenden Kanton St.Gallen herrscht Entsetzen und Trauer. Das Mitgefühl mit den betroffenen Angehörigen, vor allem der jungen Mutter, ist überall zu spüren.

Je näher man dem Geschehen ist, umso weniger hat die Sensationsgier Zugang. Wir sind hier einfach nur traurig und wütend, dass unsere Kinder so schutzlos ausgeliefert sind.

Jedes ermordete oder entführte Kind ist ein Kind zuviel!

luchsi35



--
yankee
yankee
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von yankee
als Antwort auf luchs35 vom 17.09.2007, 15:44:56
Wenn ich solche furchtbaren Meldungen lese (leider immer häufiger), frage ich mich immer wieder, ob das derzeitige gesellschaftliche Verständnis von der Wertigkeit eines Lebens wirklich richtig ist.
Für mich ist das Leben eines unschuldigen Kindes viel mehr wert und deshalb auch viel schützenswerter, als das von allen Kinderschändern zusammen genommen. Leider ist die Gesetzgebung der sogenannten zivilisierten Welt da anderer Meinung und deshalb wird mehr Wert darauf gelegt einem Kinderschänder kein Unrecht anzutun als Kinder vor solchen Menschen zu schützen.
--
yankee
Medea
Medea
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von Medea
als Antwort auf yankee vom 17.09.2007, 16:03:13
Mich macht es jedesmal ganz elend, wenn ich solche furchtbaren Nachrichten lese. Dann gehen meine Gedanken zu meinen beiden kleinen Enkelinnen, die geliebt und behütet aufwachsen und wo wenige Kilometer weiter gerade ein 14jähriges Mädchen Opfer so eines perversen Verbrechers wurde. Ich kann Yankees Gedankengänge sehr gut nachvollziehen.

Medea


Anzeige

carlotta
carlotta
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von carlotta
als Antwort auf Medea vom 17.09.2007, 16:25:44
ich bin zwar ein gegner der todesstrafe, aber manchesmal???????
--
carlotta
chris
chris
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von chris
als Antwort auf luchs35 vom 17.09.2007, 15:44:56
--
Für die alleinerziehende Mutter wurden alle Hoffnungen zerstört, ermöglichen es aber gleichzeitig, durch die Gewissheit das Schreckliche zu verarbeiten.
geschrieben von Luchsi



Liebe Luchsi,

man kann nur hoffen, dass die alleinerziehende Mutter viele gute Freunde hat,
die mithelfen, das ganze zu verarbeiten.

Aber die Zahl der Freunde wird klein, wenn du Leid verarbeiten musst.

Mein Mitgefühl gehört der Mutter!


Chris
yankee
yankee
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von yankee
als Antwort auf carlotta vom 17.09.2007, 18:01:08
Der Gedanke kommt immer sehr schnell auf. Das wäre allerdings zu einfach und führt nicht grundsätzlich zu einer Verbesserung. Oftmals sind es aber Wiederholungstäter, so auch in diesem Fall, die wieder auf die Gesellschaft losgelassen werden. Sicherlich in der Überzeugung daß keine Gefahr mehr besteht. Die Realität sieht dann häufig anders aus. Die Rückfallquoten bei Triebtätern ist ziemlich hoch.
Mir fehlt es in unserer Gesetzgebung einfach an Konsequenz, wenn es um den Schutz unserer Kinder geht.
Wer diese Hemmschwelle einmal überwunden hat, bei dem ist die Gefahr der Wiederholung meist sehr hoch. Die Strafen sollten höher sein, die Hürden für Entlassungen
ebenso. Wer fähig ist einem Kind so etwas anzutun, hat eigentlich sein Recht auf Teilnahme und Aufnahme in einer Gesellschaft verwirkt. Die sollten arbeiten bis zum umfallen und nicht therapiert werden bis zum nächsten Mal. Dann kommen die auch nicht mehr auf dumme Gedanken.
--
yankee

Anzeige

carlotta
carlotta
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von carlotta
als Antwort auf yankee vom 17.09.2007, 19:03:24
in einer wiener schule wurde ein 6j. mädchen auf der toilette sexuell missbraucht. anscheinend war das auch ein freigänger. solche verbrecher würde ich einsperren, und den schlüssel wegwerfen. die ließe ich im knast vermodern. die welt wäre besser dran ohne solche kreaturen.
--
carlotta
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von luchs35
als Antwort auf chris vom 17.09.2007, 18:51:19

@Chris

Glücklicherweise hat die junge Mutter ein intaktes familiäres Umfeld und muss nicht mehr psychiatrisch betreut werden.
Aber was sagt das schon aus? Der Schmerz, ein Kind zu verlieren, ist schon unter "normalen" Umständen kaum erträglich. Die Sinnlosigkeit dieses gewaltsamen Todes vervielfacht diesen Schmerz ins Endlose.

Noch weiss man nicht,was dem Kind zuvor angetan wurde, denn die Ehefrau des mutmasslichen Mörders sagte schon lange zuvor aus, dass ihr Mann keine pädophilen Neigungen hatte, aber als religiöser Eiferer befand, dass man Kindern den Schmerz des Lebens ersparen sollte.
Die Ehefrau befürchtete schon vorher, dass dies ein Grund für die Handlung ihres Mannes sein könnte.

Er hat die Beantwortung aller Fragen mit in sein Grab genommen.


luchsi35
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von schorsch
als Antwort auf luchs35 vom 17.09.2007, 15:44:56
Hätte doch nur jeder Kinderschänder den Mut, sich selber zu richten...

....aber bitte schon bevor er zur Untat schreitet!
--
schorsch
astrid
astrid
Mitglied

Re: Ylenia wurde tot aufgefunden
geschrieben von astrid
als Antwort auf yankee vom 17.09.2007, 16:03:13
Ich bin kein gewaltätiger Mensch,
aber hier bei Kinderschändung,kann man es werden.
Wäre dafür,wenn man genau weiß,ob ER es auch war,
dann den Mann zu kastrieren.

Denn es würde so manche Übeltäter wohl von der
nächsten Tat abhalten,wenn Er wüßte,was Ihm droht.

Doch so,werden Sie ja noch geschützt und es wird
dann noch hinterfragt,ob Er eine schlechte Jugend
hatte. So bekommt ER dann auch noch auf Staatskosten
arztliche Betreuung. Feine Gesellschaft,muß ich schon
sagen.

Das Kind,wenn es noch lebt,nach dieser Mißhandlung
hat einen bleibenden Schaden,denn es vergißt nie,
was Ihm angetan wurde und kann auch später im Erwachsenen Alter nicht normal mit einem Mann umgehen.

Liebe Grüße,Astrid

Anzeige